Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

01.02.2013, 20:48

Final-Neuauflage: Mannheim gegen Berlin

LIVE! Iserlohn schockt den Tabellenführer

Der 42. Spieltag bietet eine Neu-Auflage des DEL-Finales von 2012: Die Adler Mannheim messen sich mit den Eisbären Berlin. Spitzenreiter Köln trifft nur zwei Tage nach dem 2:1 gegen Iserlohn erneut auf die Roosters, muss aber dieses Mal auswärts ran. Außerdem versuchen die Nürnberg Ice Tigers den freien Fall zu stoppen und müssen nach sieben Niederlagen in Folge jetzt im bayerischen Duell gegen Augsburg gewinnen.

- Anzeige -
Barry Tallackson & Steven Wagner
Voller Einsatz: Mannheims Steven Wagner gegen Berlins Barry Tallackson (re.).
© imago Zoomansicht

Mannheim (2.) gegen Berlin (4.), ein Duell zweier Spitzenmannschaften, in dem es eigentlich immer heiß hergeht. Die Revanche für das verlorene DEL-Finale 2012 (die Eisbären gewannen nach Spielen mit 3:2) gelang den Adlern eigentlich schon am zweiten Spieltag der laufenden Saison, als man die Hauptstädter mit 6:1 aus der Halle fegte. Jetzt stellt sich die Frage, wer noch mit wem eine Rechnung offen hat.

Ein Wiedersehen nach nur zwei Tagen

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen stehen sich Iserlohn (12.) und Köln (1.) gegenüber. Erst am Mittwoch siegten die Haie mit 2:1 in der Domstadt, jetzt geht es zur direkten Revanche an den Seilersee.

Ingolstadt empfängt den Lieblingsgegner

Der ERC Ingolstadt (6.) hat turbulente Wochen hinter sich, sucht noch immer nach der Konstanz und will seinen Play-off-Platz mit einem Sieg gegen den Lieblingsgegner verteidigen. Die Freezers (3.) zogen in den letzten drei Aufeinandertreffen jeweils den Kürzeren. Auf eigenem Eis konnte Ingolstadt saisonübergreifend schon acht der letzten neun Begegnungen mit Hamburg für sich entscheiden.

Stoppt Nürnberg den freien Fall?

DEL-Saison 2012/13

Seit dem erfolgreichen Winter-Game (4:3 gegen Berlin) vor vier Wochen sind die Ice Tigers eingebrochen und ein eine schwere Krise gestürzt: Kein einziges Mal konnte Nürnberg seitdem gewinnen und verließ das Eis sieben Mal als Verlierer. Gegen die Augsburger Panther (7.) muss nun die Wende herbei geführt werden, sonst drohen die Franken (10.) sogar aus den Pre-Play-off-Plätzen zu fallen.

Ferner empfängt Wolfsburg (13.) die aufstrebenden Straubing Tigers (9.), Hannover (8.) trifft auf Schlusslicht Düsseldorf (14.) und Krefeld (5.) hat Heimrecht gegen München (11.).

01.02.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -