Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

21.01.2013, 08:44

Ehrhoff, Sulzer und Hecht bezwingen die Flyers

Krueger startet mit einem Sieg - Vanek-Gala

"Es war das perfekte erste Spiel. Es gibt einem immer Kraft, sich aus einem Loch herauszukämpfen." Ralph Krueger war sichtlich zufrieden mit seinem ersten Spiel als Headcoach eines NHL-Teams. Der frühere deutsche Nationalspieler gewann mit den Edmonton Oilers das kanadische Duell bei den Vancouver Canucks mit 3:2 nach Penaltyschießen. Und das nach 0:2-Rückstand. Die Buffalo Sabres mit einem deutschen Trio auf dem Eis siegten indes 5:2 gegen die Philadelphia Flyers.

Auftaktsieg in Vancouver: Ralph Krueger und seine Edmonton Oilers.
Auftaktsieg in Vancouver: Ralph Krueger und seine Edmonton Oilers.
© Getty ImagesZoomansicht

Erstmals hat ein Deutscher als Cheftrainer ein NHL-Team zum Sieg geführt. Ralph Krueger gewann den kanadischen Vergleich bei den Vancouver Canucks mit 3:2 nach Penaltyschießen. Zum Sieg im Shootout traf Sam Gagner.

"Das Engagement war großartig, ich muss allen Jungs ein Kompliment machen", sagte der 53-Jährige, der nun am Dienstag im ersten Heimspiel der Saison gegen die San Jose Sharks um Thomas Greiss spielen wird. Der Torhüter verfolgte am Sonntag von der Bank aus, wie die Kalifornier im ersten Spiel des Jahres 4:1 bei den Calgary Flames gewannen.

Ehrhoff, Sulzer und Hecht mit Buffalo furios

Mit Christian Ehrhoff, Alexander Sulzer und Jochen Hecht standen gleich drei Deutsche in Buffalo auf dem Eis. Die Sabres gewannen mit 5:2 gegen die Philadelphia Flyers. Während die deutschen Spieler ohne Scorerpunkte blieben, war der Österreicher Thomas Vanek mit zwei Toren und drei Vorlagen Spieler des Spiels.

- Anzeige -

Vanek glänzte mit Jason Pominville, der drei Treffer vorbereitete. Das Duo bog so den 1:2-Rückstand noch in einen klaren Sieg um. "Ach, sie spielen doch schon seit Jahren zusammen, seit ihren Tagen in Rochester", erklärte Coach Lindy Ruff den Warmstart seiner Offensivstars, die in der American Hockey League 2004/05 schon gemeinsam kombinierten. Für Vanek war es bislang der Karrierehöhepunkt nach Punkten. Er war der erste Sabres-Spieler nach Drew Stafford im Januar 2008, dem fünf Zähler gelangen.

Crosby - zwei Siege zum Auftakt

Superstar Sidney Crosby war beim 6:3-Erfolg seiner Pittsburgh Penguins bei den New York Rangers nur Nebendarsteller und begnügte sich mit einer Vorlage. Außerdem gewann Minnesota Wild gegen die Dallas Stars 1:0 und die Chicago Blackhawks bei den Phoenix Coyotes 6:4.


NHL, Ergebnisse vom Sonntag, 20. Januar

Buffalo Sabres - Philadelphia Flyers 5:2, New York Rangers - Pittsburgh Penguins 3:6, Calgary Flames - San Jose Sharks 1:4, Minnesota Wild - Dallas Stars 1:0, Vancouver Canucks - Edmonton Oilers 2:3 n.P., Phoenix Coyotes - Chicago Blackhawks 4:6

NHL-Vorschau: Eastern Conference
Großer Favoritenkreis im Osten
Henrik Lundqvist
New York Rangers

DAS TEAM: Bei den Rangers stimmt die Mischung in der Mannschaft. Offensive und Defensive ist hochqualitativ besetzt. Mit Nash angelten sich die Broadway Blueshirts einen weiteren Star-Spieler, der mit Gaborik und Richards eine offensive Prunk-Reihe bilden könnte. SCHLÜSSELSPIELER: Henrik Lundqvist. Der Goalie gehört zu den besten Torhütern der Liga und ist nicht nur sportlich, sondern auch als Persönlichkeit sehr wertvoll. PROGNOSE: Die Rangers sind ein heißer Kandidat für den Stanley Cup.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
21.01.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -