Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.01.2013, 12:54

Bettman und Fehr verkünden Einigung

Lockout vor dem Ende - DEL verliert Stars

Im Arbeitskampf in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL samt Aussperrung der Spieler scheint nach Monaten eine Lösung gefunden. Wie die NHL am Sonntag vermeldete, erzielten die Klubchefs und die Spielergewerkschaft eine vorläufige Einigung.

- Anzeige -
NHL-Chef Gary Bettman
Vorläufige Einigung mit der Spielergewerkschaft erzielt: NHL-Chef Gary Bettman.
© Getty Images Zoomansicht

"Wir haben uns auf die Rahmenbedingungen verständigt", sagte NHL-Chef Gary Bettman nach 16 Stunden intensiver Verhandlungen vor Reportern in New York. Mit dem Ende des Lockouts enden die Gastspiele vieler NHL-Stars in der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

Details der Vereinbarung und ein definitiver Vertrag müssten aber noch ausgearbeitet werden. Auch ein Datum für den Saisonstart stand zunächst nicht fest.

Hauptstreitpunkt des Tarifstreits, durch den die Spieler seit Mitte September von ihren Vereinen ausgesperrt waren und dem bereits alle Spiele bis 14. Januar zum Opfer gefallen waren, war die Verteilung der Gesamt-Jahreseinnahmen von 3,3 Milliarden Dollar.

Die DEL steht nun wie andere europäische Ligen vor dem Verlust vieler Gast-Stars. Spieler wie Dennis Seidenberg, Marcel Goc (beide Adler Mannheim) oder Christian Ehrhoff (Krefeld Pinguine) waren während der Aussperrung für ihre Ex-Klubs aufgelaufen.

Ihre Verträge enthielten aber Klauseln, wonach sie bei einer Einigung in der NHL sofort zu ihren nordamerikanischen Vereinen zurückkehren können.

06.01.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

- Anzeige -