Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

23.12.2012, 20:12

Augsburg siegt im bayerischen Derby

Hecht überragt bei den Adlern - Kantersieg der Eisbären

Am Sonntag und am zweiten Weihnachtsfeiertag gehen die DEL-Cracks aufs Eis. Am Nachmittag gewann Tabellenführer Adler Mannheim bei den Hannover Scorpions auch dank zweier Hecht-Treffer, Verfolger Köln gab Iserlohn das Nachsehen. Die Krefeld Pinguine wurden gegen Kellerkind Wolfsburg nach Rückstand ihrer Favoritenrolle noch gerecht. Das bayerische Derby zwischen Augsburg und Ingolstadt gewannen die Panther, die Nürnberger bezwangen die Hamburg Freezers.

Schlägt voll ein in der DEL: Jochen Hecht (re.), hier beim Führungstor in Hannover.
Schlägt voll ein in der DEL: Jochen Hecht (re.), hier beim Führungstor in Hannover.
© imagoZoomansicht

Er trifft und trifft und trifft: Jochen Hecht brauchte nicht lange, um sich in der Deutschen Eishockey-Liga zu akklimatisieren. Der NHL-Crack traf auch am Sonntag beim 4:1-Sieg der Adler in Hannover doppelt. Zuvor hatte er schon gegen Krefeld mit einem Doppelpack aufhorchen lassen.

Der Heimkehrer hält die Kurpfälzer damit in der Erfolgsspur. Beim 4:1 gelang Hecht schon in der dritten Minute das 1:0, kurz nach Beginn des zweiten Abschnitts erhöhte Hecht auf 2:0 für den fünfmaligen DEL-Meister.

Der 35-jährige Nationalspieler, der bei seinen Adlern einen Vertrag bis 2014 unterzeichnet hat, führte Mannheim in vier Partien zu vier Siegen bei einem Torverhältnis von 18:5. In der Tabelle bleibt der Vorsprung der Adler (60 Punkte) bei drei Zählern, da auch der erste Verfolger Köln (57) am Sonntag gegen die Iserlohn Roosters 3:1 gewann - wobei die Haie noch drei Spiele in der Hinterhand haben.

- Anzeige -

Spannung in Krefeld: Voakes dreht den Spieß um

Die Krefeld Pinguine (53) schafften nach der Niederlage gegen Mannheim gegen Kellerkind Grizzly Adams Wolfsburg Rehabilitation. Beim 5:3 mussten die Rheinländer aber mächtig um den siebenten Heimsieg in Folge bangen. Wolfsburg führte mit 3:1. Das Schlussdrittel ging mit 4:0 an die Pinguine, für die Mark Voakes mit Treffern in der 56. und 59. Minute den Spieß umdrehte. Andreas Driendl setzte den Schlusspunkt (60.).

Titelverteidiger Berlin fertigte am 30. Spieltag die Straubing Tigers glatt mit 8:0 ab. Nach dem höchsten Saisonsieg wittern die Eisbären (49 Punkte) wieder Höhenluft, zumal sie im Vergleich zur Konkurrenz noch einige Partien weniger bestritten haben. Sieben verschiedene Spieler trugen sich in die Schützenliste ein, einzig Constantin Braun traf doppelt.

Die Hamburg Freezers mussten indes eine 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)-Niederlage bei den Nürnberg Ice Tigers quittieren und liegen nun hinter den Pinguinen. Schlusslicht Düsseldorf kassierte beim EHC München mit dem 1:4 (0:1, 0:2, 1:1) die achte Niederlage in Folge. Die Augsburger Panther besiegten den ERC Ingolstadt mit 4:3 (1:1, 0:1, 3:1).

23.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -