Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

18.12.2012, 22:48

Spiele am Dienstag: Ingolstadt gewinnt Verfolgerduell

Adler auf 1 - Krefeld macht die 10 voll

Mannheim steht seit Dienstag an der Spitze der DEL. Durch einen 3:2-Erfolg gegen Augsburg überholten die Adler die punktgleichen Kölner Haie, die allerdings drei Spiele weniger absolviert haben. Die Krefeld Pinguine bezwangen die Ice Tigers aus Nürnberg in der Overtime und stellten damit ihren Klub-Rekord von zehn Siegen am Stück ein. Ingolstadt entschied das Verfolgerduell in Hamburg für sich, Hannover setzte sich gegen Iserlohn durch.

Steve Wagner (r.) scheitert an Patrick Ehelechner
Umkämpftes Duell: Hier scheitert Mannheims Steve Wagner (r.) an Augsburgs Goalie Patrick Ehelechner.
© picture allianceZoomansicht

Die Krefeld Pinguine sind in der Deutschen Eishockey Liga die Mannschaft der Stunde. Im Heimspiel gegen Nürnberg mussten die Krefelder allerdings über die Verlängerung gehen. Dort erlöste Pavlikovsky die Zuschauer 42 Sekunden vor dem Ende mit seinem Siegtor zum 4:3. Zehn Spiele am Stück hatten die Pinguine zuletzt 2001 gewonnen. Soll es einen ganz neuen Rekord geben, muss am Freitag nun allerdings ein Sieg beim neuen Tabellenführer aus Mannheim her.

Die Adler eroberten den Platz an der Sonne durch einen 3:2-Erfolg gegen Augsburg. Nach ihrer 5:0-Gala gegen Ingolstadt taten sich die Mannheimer schwer. NHL-Star Pominville - am Sonntag dreifacher Torschütze - erzielte nach Vorarbeit der beiden deutschen NHL-Cracks Seidenberg und Hecht das zwischenzeitliche 1:1. Wagner erhöhte vor 9.277 Zuschauern auf 2:1, ehe Mitchell nach Trevelyans erneutem Ausgleich sechs Minuten vor Schluss schließlich der Siegtreffer gelang.

- Anzeige -

Hin und her ging es beim Verfolgerduell zwischen Hamburg und Ingolstadt. In 60 Minuten fielen zehn Treffer, vier davon bereits im ersten Drittel. In der Verlängerung entschieden die Gäste, die zuvor viermal geführt hatten, die Partie durch Laliberte (64.) für sich. Durch das 6:5 rücken die fünftplatzierten Ingolstädter bis auf einen Punkt an die Freezers (4.) heran. Dahinter folgen die Hannover Scorpions, die gegen die Iserlohn Roosters nach zuvor zwei Niederlagen in Folge mit 4:3 gewannen und wieder einen direkten Play-off-Platz eroberten.

18.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -