Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

05.12.2012, 20:05

NHL-Lockout: Gespräche ohne Bettman und Fehr

"Der beste Tag, den wir bisher hatten"

Die Verhandlungen über einen neuen Rahmentarifvertrag in der NHL wurden am Dienstag wieder aufgenommen. Das Besondere: Die polarisierenden Hauptdarsteller des Lockouts, NHL-Comissioner Gary Bettman und NHLPA-Executive Director Donald Fehr waren nicht bei den kontruktiven Gesprächen dabei. Dafür saßen sechs Klub-Besitzer und 18 Spieler an einem Tisch.

Bill Daly & Steve Fehr
"Jeder arbeitet hart und will eine Einigung erzielen": NHL-Deputy Commissioner Bill Daly (li.) mit NHLPA-Special Counsel Steve Fehr.
© Getty ImagesZoomansicht

Nach 81 Tagen NHL-Lockout und unzähligen Verhandlungen waren die Fronten zwischen der Liga und der Spielergewerkschaft NHLPA festgefahren und verhärtet. Selbst die eingesetzten staatlichen Schlichter gaben nach kürzester Zeit wieder auf. Ein neues Konzept soll jetzt den Durchbruch bringen: Die Hauptdarsteller des Streits Gary Bettman (NHL) und Donald Fehr (NHLPA) wurden aus der Schusslinie genommen und von den Verhandlungen ausgeschlossen. Dafür gab es direkte und offene Gespräche zwischen Klub-Bossen und Spielern.

Insgesamt sechs Teambesitzer nahmen an einem Treffen am Dienstag teil. Darunter Ron Burkle (Pittsburgh Penguins), Mark Chipman (Winnipeg Jets), Murray Edwards (Calgary Flames), Jeremy Jacobs (Boston Bruins) Larry Tanenbaum (Toronto Maple Leafs) und Jeff Vinik (Tampa Bay Lightning).

- Anzeige -

Auf Spielerseite nahmen 18 Profis teil: Craig Adams, Sidney Crosby (beide Pittsburgh Penguins), David Backes, Andy McDonald (beide St. Louis Blues), Michael Cammalleri (Calgary Flames), B.J. Crombeen, Martin St. Louis (beide Tampa Bay Lightning), Mathieu Darche (Free Agent), Shane Doan (Phoenix Coyotes), Ron Hainsey (Winnipeg Jets), Shawn Horcoff (Edmonton Oilers), Jamal Mayers, Jonathan Toews (beide Chicago Blackhawks), Manny Malhotra (Vancouver Canucks), Ryan Miller (Buffalo Sabres), George Parros (Florida Panthers), Brad Richards (New York Rangers) und Kevin Westgarth (Los Angeles Kings).

Jeder arbeitet hart und will eine Einigung erzielen. Das finde ich ermutigend.NHL-Deputy Commissioner Bill Daly

"Ich denke, es war ein konstruktiver Tag, wir hatten gute Gespräche. Jeder arbeitet hart und will eine Einigung erzielen. Das finde ich ermutigend", resümierte NHL-Deputy Commissioner Bill Daly nach den Verhandlungen am Dienstag. "Wir hoffen, dass wir am morgigen Mittwoch mehr Fortschritte machen."

Auch die Gegenseite in Person von NHLPA-Special Counsel Steve Fehr (Bruder von Donald) zeigte sich zufrieden mit dem Gesprächsverlauf: "Ich würde fast sagen, es war der beste Tag den wir bisher hatten. Aber es gibt immer noch viel zu tun. Morgen früh werden wir uns wieder dran machen."

Am 16. September 2012 war der alte Rahmentarifvertrag zwischen NHL und NHLPA ausgelaufen. Seitdem sind die Spieler von den Klubs ausgeschlossen. Durch den Lockout sind nicht nur alle Spiele bis Mitte Dezember abgesagt worden, sondern auch die Prestige-Veranstaltugen Winter Classic und All-Star-Game fielen aus.

05.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -