Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

19.04.2012, 16:36

DEL-Notizen: Der nächste Schritt für den Pinguine-Stürmer

Hager wechselt, Krinner klagt, EHC überlegt

Eishockey-Nationalspieler Patrick Hager wird in der kommenden Spielzeit nicht mehr für die Krefeld Pinguine auf das Eis gehen, er wechselt innerhalb der Deutschen Eishockey Liga (DEL). In der spielt auch der EHC aus München, der aber nun Überlegungen anstrengt, ob er auch weiterhin der höchsten Spielklasse angehören will. Nicht mehr gehört Toni Krinner Hannover an, so sehen es zumindest die Scorpions. Der Ex-Trainer klagt nun gegen seine Entlassung.

Abschied aus Krefeld: Patrick Hager.
Abschied aus Krefeld: Patrick Hager.
© imagoZoomansicht

Bei den Krefeld Pinguinen ging es für Hager seit seiner Verpflichtung 2007 stetig bergauf, bis ins deutsche Nationalteam kämpfte sich der Angreifer hoch. Allerdings muss der DEL-Klub vom Niederrhein künftig ohne den 23-Jährigen auskommen, der sich künftig für ein Engagement beim ERC Ingolstadt entschied. "Er ist robust, körperlich stark und wir sehen bei ihm das Potenzial, den nächsten Schritt machen zu können", erklärte ERCI-Sportdirektor Jim Boni am Donnerstag. Hager hat in der DEL 243 Spiele absolviert und dabei 59 Tore erzielt.

Krinner klagt gegen Scorpions

Eine Katastrophen-Saison erlebte Hannover, der deutsche Meister von 2010 schloss die Hauptrunde als Tabellenletzter ab. Was für Toni Krinner zur Folge hatte, dass er sein Amt als Trainer los ist, die Kündigung folgte. Von den Fans gefordert, von Klubchef Günter Papenburg ausgesprochen - von Krinner aber nicht akzeptiert. Laut der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" hat Krinner eine Klage gegen die Scorpions eingereicht. Grund für den Rechtsstreit ist die fristlose, außerordentliche Kündigung vom 13. März. Das Arbeitsgericht Hannover bestätigte die Klage. Das Verfahren soll am 2. Mai eröffnet werden.

- Anzeige -

Gibt der EHC die DEL-Lizenz ab?

Nicht richtig rund lief es auch in München. Der EHC, ohne Hauptsponsor, verpasste die Play-offs und denkt jetzt laut darüber nach, überhaupt in der DEL weiter mitzuspielen. "Die Konzeptionen für die kommende Saison sind bereits sehr weit fortgeschritten. Aus gesamtwirtschaftlichen Gründen prüfen die Gesellschafter des EHC München auch weitere Optionen. Dazu zählt unter anderem ein möglicher Verkauf der DEL-Lizenz", hieß es in einer Vereinsmitteilung. Zweitligist Schwenninger Wild Wings soll zu den möglichen Kandidaten für die Lizenz gehören, es kam aber zu keinem Abschluss, wie die "Abendzeitung" meldet. Daraufhin hätten die EHC-Gesellschafter den Auftrag erteilt, die Kader- und Etat-Planungen für die nächste Saison voranzutreiben.

19.04.12
 
- Anzeige -

Livescores

- Anzeige -

Facebook

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
06:30 SP1 Motorradsport
 
06:30 SKYS2 Sky Sport News HD
 
06:35 SDTV Brisbane Roar - Sydney FC
 
07:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
07:00 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Robin hat fertig von: zwergbueffel - 25.10.14, 06:09 - 6 mal gelesen
Kein Mitleid mit Bremen von: zwergbueffel - 25.10.14, 06:06 - 9 mal gelesen
Re: Die Frage über den Oktober hinaus... von: fmm63 - 25.10.14, 01:04 - 27 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -