Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

14.04.2012, 12:03

NHL-Play-offs: Schützenfest in Pittsburgh

Aufholjagd von Goc & Co kommt zu spät

Die Florida Panthers mit den deutschen Nationalspielern Marco Sturm und Marcel Goc haben den Start in die NHL-Play-offs verpatzt: Gegen die New Jersey Devils setzte es am Freitagabend (Ortszeit) eine 2:3-Heimniederlage. Vor dem zweiten Heimspiel am Sonntag stehen die Panthers somit bereits unter starkem Druck. Bereits ihren zweiten Sieg eingefahren haben die Philadelphia Flyers und die Los Angeles Kings. Dagegen glichen die Detroit Red Wings gegen die Nashville Predators aus.

Marcel Goc traf zum ersten Treffer für die Panthers. Für eine Wende gegen die Devils sollte es aber nicht mehr reichen.
Marcel Goc traf zum ersten Treffer für die Panthers. Für eine Wende gegen die Devils sollte es aber nicht mehr reichen.
© Getty ImagesZoomansicht

Im BandAtlantic Center von Sunrise (Florida) führten die Devils bereits nach dem ersten Drittel verdient mit 3:0. Angeführt von Goc, der in der 28. Minute den ersten Panthers-Treffer durch Sean Bergenheim vorbereitete, kämpfte sich Florida noch einmal heran und kam in der 36. Minute durch Kris Versteeg zum Anschluss. Eine Wende sollte aber trotz eines druckvollen Schlussdrittels nicht mehr gelingen.

Vorrundensieger und Vizemeister Vancouver Canucks muss bereits stark um das Weiterkommen bangen. Die Kanadier verloren auch ihr zweites Heimspiel gegen die Los Angeles Kings erneut mit 2:4. Die Kings haben somit die Chance mit Siegen in ihren beiden folgenden Heimspielen den Einzug ins Conference-Halbfinale perfekt zu machen.

- Anzeige -

Richtig zur Sache ging es im zweiten Spiel der Pittsburgh Penguins gegen die Philadelphia Flyers. Obwohl Pittsburgh-Kapitän Sidney Crosby sein Team schon nach 15 Sekunden in Führung brachte, hatten nach einem wahren Torfestival am Ende die Flyers das glücklichere Ende für sich, gewannen mit 8:5 und liegen nun in der Serie "Best-of-Seven" mit 2:0 Siegen vorn. Matchwinner war "Rookie" Sean Couturier mit drei Treffern und einer Vorlage. Auch Claude Giroux traf für die Flyers drei Mal und gab zudem drei Vorlagen. Mit ihren kommenden beiden Heimspielen haben nun auch die Flyers beste Chancen auf ein Weiterkommen.

Altstar Jaromir Jagr lobte anschließend seinen 19-jährigen Teamkollegen Couturier über den grünen Klee: "Es gibt keine Worte für seine Leistung. Er war einfach unglaublich." Bitter für die Penguins: Zwischenzeitlich führten sie mit 3:1, konnten aber wie im ersten Spiel (Zwischenstand 3:0) den Vorsprung nicht halten.

Im Duell der Detroit Red Wings gegen die Nashville Predators wird es auf jeden Fall ein fünftes Spiel geben, denn mit einem 3:2 glichen die Red Wings zum 1:1 in der Serie aus.

Ergebnisse vom 13. April

Eastern Conference:

Florida Panthers - New Jersey Devils 2:3 (Play-off-Stand: 0:1)
Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers 5:8 (Play-off-Stand: 0:2)

Western Conference:

Vancouver Canucks - Los Angeles Kings 2:4 (Play-off-Stand: 0:2)
Nashville Predators - Detroit Red Wings 2:3 (Play-off-Stand: 1:1)

14.04.12
 
- Anzeige -

Livescores Live

- Anzeige -

Facebook

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
02:50 SDTV Vitoria Setubal - Benfica Lissabon
 
03:00 SKYS1 Fußball: UEFA Europa League
 
03:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
04:00 SKYS1 Fußball: UEFA Europa League
 
04:00 SKYS2 Fußball: UEFA Europa League
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Wettbüro Drei geöffnet: 4. Spieltag 2014/2015 von: Schiffe24 - 19.09.14, 02:44 - 1 mal gelesen
Buyern von: Allan.Simonsen - 19.09.14, 02:14 - 5 mal gelesen
Re: Wettbüro Zwei geöffnet: 4. Spieltag 2014/2015 von: Sippie - 19.09.14, 00:34 - 14 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -