Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.03.2012, 10:51

Ein Punkt Vorsprung vor den Jets

Ehrhoff und Sulzer verspielen Sieg in letzter Sekunde

Die Buffalo Sabres mussten im Kampf um die Play-off-Plätze im Osten einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Das Team um die Deutschen Christian Ehrhoff, Alex Sulzer und Jochen Hecht unterlag gegen Colorado im Penaltyschießen. Bis kurz vor Schluss hatte es noch anders ausgesehen. Die Winnipeg Jets konnten durch ein 5:2 gegen Dallas auf einen Punkt an die Sabres heranrücken.

Abflug: Landeskog (li.) gegen Sulzer.
Kopf verloren: Die Buffalo Sabres mit dem deutschen Alexander Sulzer haben in letzter Sekunde den Sieg gegen Colorado verspielt.
© Getty ImagesZoomansicht

Für Buffalo setzte sich die Berg- und Talfahrt aus Siegen und Niederlagen fort. Ohne den weiterhin verletzten Hecht kam die Mannschaft nicht über ein 4:5 nach Penaltyschießen gegen die Colorado Avalanche hinaus und musste sich mit einem Punkt zufrieden geben.

Colorado mit der Schlusssirene

Die Sabres legten vor heimischem Publikum gut los und gingen schon in der zweiten Minute durch Foligno in Führung. Der 20-Jährige erwischte den Puck im Fallen noch mit einer Hand am Schläger. Ende des ersten Drittels stand es allerdings 2:2. Nachdem auch das zweite Drittel 1:1 unentschieden endete, waren es im Schlussabschnitt wiederum die Gastgeber, die besser aus der Kabine kamen.

- Anzeige -

Abermals erwischten die Sabres einen Blitzstart: Keine zwei Minuten waren gespielt, als Sulzer es mit einem Ziehschuss von der linken Seite versuchte. Die Scheibe hätte das Avalanche-Tor wohl nicht getroffen, wäre sie nicht von einem Schläger unhaltbar für Varlamov abgefälscht worden. Die Zeit lief jetzt runter für Colorado, und beinahe hätten die Hausherren die Führung über die Zeit gebracht.

McGinn & Mueller bestrafen Buffalo

Doch ein Eishockeyspiel geht nun einmal 60 Minuten und endet mit der Schlusssirene. Das hatten die Sabres wohl vergessen, und so schafften sie es nicht, in den letzten Sekunden des Spiels den Puck aus ihrem Drittel zu klären. McGinn bedankte sich und stocherte die Scheibe über die Linie - zwei Sekunden vor dem Ende.

Es ging folglich in die Overtime und, da die nichts einbrachte, ins Penaltyschießen. Mueller, der mit einem haarsträubenden Fehler das zwischenzeitliche 2:1 für Buffalo verschuldet hatte, traf als Einziger. Colorado nahm den Zusatzpunkt mit - Buffalo ärgerte sich über die fehlende Konzentration in den Schlusssekunden. Für die Sabres sind es jetzt drei Punkte Rückstand auf die Washington Capitals auf dem letzten Play-off-Rang, bei einem Spiel mehr auf dem Buckel.

Die Jets profitieren

Doch hinter Buffalo lauern schon Nutznießer des Aussetzers: die Winnipeg Jets. Die Kanadier setzten sich locker mit 5:2 gegen Dallas durch und stehen nun nur noch einen Punkt hinter Ehrhoff & Co, dabei haben sie noch ein Spiel weniger absolviert. Im Duell der beiden punktschlechtesten Teams der NHL gewannen die Edmonton Oilers gegen die Columbus Blue Jackets mit 3:0.


NHL, Mittwoch, 14. März

Buffalo Sabres - Colorado Avalanche 4:5 n.P., Montreal Canadiens - Ottawa Senators 3:2 n.P., Winnipeg Jets - Dallas Stars 5:2, Edmonton Oilers - Columbus Blue Jackets 3:0, Vancouver Canucks - Phoenix Coyotes 4:5, Anaheim Ducks - Detroit Red Wings 4:0

15.03.12
 

Weitere News und Hintergründe

- Anzeige -

Livescores

- Anzeige -

Facebook

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
01:30 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
01:30 SKYS2 Tennis: Wimbledon
 
01:35 SDTV PSV Eindhoven - Feyenoord Rotterdam
 
02:00 SKYS1 Fußball: DFB-Pokal
 
02:30 SKYS2 Tennis: Wimbledon
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Lukas Podolski bei Lanz von: Hoellenvaaart - 19.12.14, 00:31 - 2 mal gelesen
Der *PECHVOGEL DES JAHRES* goes to... von: Lohengreen - 19.12.14, 00:27 - 6 mal gelesen
Kühne will keine Anteile von: Hoellenvaaart - 19.12.14, 00:27 - 1 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -