Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

07.03.2012, 08:40

Crosby macht den nächsten Schritt zum Comeback

5:4 in Toronto: Bruins helfen Sabres

NHL-Champion Boston Bruins feierte am Dienstag einen 5:4-Auswärtssieg bei den Toronto Maple Leafs, der vor allem auch den Buffalo Sabres im Kampf um einen Play-off-Rang etwas weiterhilft. Schützenhilfe also von Dennis Seidenberg für seine Landsleute Ehrhoff, Hecht und Sulzer. Seidenberg gewann nicht nur das Spiel, sondern lag auch im Clinch mit Colby Armstrong vorn, der das Spiel mit einer blutenden Nase verlassen musste. Gute Nachrichten gibt's derweil von Sidney Crosby.

Auch hier bleibt Dennis Seidenberg Sieger: Coby Armstrong von den Maple Leags im Clinch mit dem Bruins-Verteidiger (re.).
Auch hier bleibt Dennis Seidenberg Sieger: Coby Armstrong von den Maple Leags im Clinch mit dem Bruins-Verteidiger (re.).
© Getty ImagesZoomansicht

Der Trainerwechsel hat die Maple Leafs noch nicht nachhaltig in die Erfolgsspur zurückgebracht. Randy Carlyle hat nach dem 4:5 noch eine Menge Arbeit vor sich, derzeit liegt Toronto mit 67 Punkten fünf Zähler hinter dem begehrten achten Rang im Osten. Zum Vergleich: Buffalo weist 68 Punkte auf. Meister Boston hat damit nichts zu tun, die Braunbären stockten durch den Auswärtserfolg ihr Konto auf 81 auf und werden wohl als Zweiter hinter den New York Rangers (91) über die Ziellinie laufen.

Carlyles Heimdebüt ging jedenfalls in die Binsen. "Du musst einfach genügen Tore erzielen, um ein Spiel zu gewinnen", sagte der Neu-Trainer. Freilich ließ vor allem die Abwehrarbeit der Ahornblätter zu wünschen übrig. "Da müssen wir hart arbeiten", so der Coach, der vor allem Schwächen in Eins-gegen-eins-Zweikämpfen ausgemacht hatte.

- Anzeige -

Erst im Schlussdrittel sei er mit seinen Spielern zufrieden gewesen. Da fehlten jedoch bereits seine Angreifer Joffrey Lupul und Colby Armstrong. Lupul erlitt eine Handgelenkverletzung bei einem Check von David Krejci. Armstrong verließ das Eis blutend, nachdem er sich mit Dennis Seidenberg geprügenlt hatte. Beide erhielten Fünfminutenstrafen, Armstrong kehrte nicht mehr zurück.

Jordan Caron und Tyler Seguin führten die Bruins mit je zwei Toren zum fünften Sieg über die Maple Leafs in der laufenden Spielzeit, bei nun insgesamt 28:10 Toren. Angstgegner nennt man sowas wohl aus Sicht der Kanadier. Tim Thomas hielt 25 Schüsse. "Wir haben bestens gearbeitet", lobte der Startorhüter nach zuvor zwei Niederlagen, während Toronto die sechste Heimniederlage in Folge kassierte.

Der Trend in Toronto zeigt eindeutig in Richtung frühes Saisonende, während die Bruins in den Play-offs ihren Siegeszug aus dem letzten Frühling wiederholen wollen.

"Good News" von "The Kid"

Gute Nachrichten gibt es vom Superstar der NHL. Sidney Crosby von den Pittsburgh Penguins hat nach wochenlanger Zwangspause grünes Licht bekommen für uneingeschränktes Mannschaftstraining. "The Kid" laboriert noch an Symptomen nach mehreren Gehirnerschütterungen, ein großes Thema in der NHL. Wann Crosby wieder spielen kann, ist dennoch weiter offen. Immerhin trainierte er erstmals seit Dezember wieder mit den Teamkollegen.

"Das war ein guter Schritt", so der 24-jährige Superstar, der nun auf einen anhaltenden Aufwärtstrend hofft. Es gibt also leise Hoffnungen in der Dreiflüssestadt, dass Crosby zu den Play-offs wieder eingreifen kann. Ohne seine Künste belegen die "Pens" vor allem dank Evgeni Malkin, dem russischen Topscorer der NHL, Rang vier im Osten.


NHL, Dienstag, 06. März

Toronto Maple Leafs - Boston Bruins 4:5, New Jersey Devils - New York Rangers 4:1, Philadelphia Flyers - Detroit Red Wings 3:2, Washington Capitals - Carolina Hurricanes 3:4 n.V., Columbus Blue Jackets - Phoenix Coyotes 3:2, Tampa Bay Lightning - Ottawa Senators 3:7, St. Louis Blues* - Chicago Blackhawks 5:1, Nashville Predators - Los Angeles Kings 4:5, Colorado Avalanche - Minnesota Wild 7:1, Calgary Flames - Montreal Canadiens 5:4, Vancouver Canucks - Dallas Stars 2:5, San Jose Sharks - Edmonton Oilers 2:3 n.P.

(* Die St. Louis Blues kletterten durch den Sieg und die Niederlagen Detroits und Vancouvers auf Platz eins der Western Conference.)

07.03.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

National Hockey League - 23. Woche 11.03. - 18.03.

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -