Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
03.05.2011, 23:12

Frankreich überrascht gegen Weißrussland

Russland als Zweiter in der Zwischenrunde

Russland steht als Gruppenzweiter in der Zwischenrunde. Nach dem 0:2 gegen Deutschland und dem wenig berauschenden 6:4 gegen Slowenien qualifizierte sich die "Sbornaja" mit einem 4:3 gegen Gastgeber Slowakei hinter dem DEB-Team. Die Schweiz hatte zuvor eine Überraschung gegen Kanada knapp verpasst.

Schlagkräftig: Der Russe Maxim Afinogenov (li.) gegen den Slowaken Peter Podhradsky.
Schlagkräftig: Der Russe Maxim Afinogenov (li.) gegen den Slowaken Peter Podhradsky.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Eidgenossen verloren in Kosice 3:4 (1:0, 0:2, 2:1) nach Verlängerung. Frankreich qualifizierte sich überraschend durch ein 2:1 (1:0, 0:0, 0:1) nach Verlängerung gegen Weißrussland für die zweite Turnierphase.

Die Schweiz bot am Nachmittag Kanada, dem 24-maligen Weltmeister, tapfer Paroli und schaffte es dank eines Treffers von Andres Ambuhl 82 Sekunden vor Schluss in die Verlängerung. Dort zerstörte dann aber Alex Pietrangelo die Träume des Teams von Ex-DEL-Coach Sean Simpson, das mit drei Punkten in die Zwischenrunde startet. Kanada sammelte wie Deutschland die maximalen sechs Zähler.

Russland schlägt Gastgeber Slowakei

In der vollbesetzten Arena von Bratislava zeigten Russland und die Slowakei ein Duell auf Augenhöhe. Nach 1:2-Rückstand gelang den Hausherren im zweiten Drittel die Wende, allerdings begünstigt durch den russischen Torwart. Das 3:2 war ein eklatanter Fehler von Jewgeni Nabokow, der schon gegen Deutschland zum Auftakt schlimm patzte.

Die Konsequenz: Trainer Wjatscheslaw Bykow nahm den vereinslosen Schlussmann vom Eis. Die Maßnahme zeigte Wirkung, mit Konstantin Barulin zwischen den Pfosten glich Russland durch einen Schlagschuss von Ilja Nikulin aus und ging durch Kapitän Alexej Morosow sogar in Front. Dem Aufbäumen der Gastgeber hielten die Russen stand und ziehen durch den Sieg mit drei Punkten in die Zwischenrunde ein. Die Slowakei dagegen fängt in der Sechserstaffel bei Null an.

Frankreich überraschte und bezwang die in der Weltrangliste fünf Plätze besser positionierten Weißrussen in der Verlängerung. Dadurch schafften es die Franzosen zum ersten Mal seit 1995 in die zweite WM-Phase. Kevin Hecquefeuille gelang der entscheidende Treffer.

03.05.11
 

Livescores

Beginn Heim   Gast Erg.
16.08. 17:30 - -:-
 
16.08. 18:00 - -:-
 
- -:-
 
16.08. 19:45 - -:-
 
17.08. 19:30 - -:-
 
18.08. 19:00 - -:-
 
- -:-
 
18.08. 19:30 - -:-
 
- -:-
 
- -:-
 
   

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
13:45 RTL Formel 1: Qualifying
 
13:50 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Ungarn
 
13:50 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Ungarn
 
13:50 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Ungarn
 
13:50 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Ungarn
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Wer ist Dein Lieblingsspieler (Top 3) von: acker1966 - 23.07.16, 12:45 - 23 mal gelesen
Re: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold von: opul - 23.07.16, 12:40 - 30 mal gelesen
Re (4): Mascolo von: Dropkick07 - 23.07.16, 12:24 - 29 mal gelesen