Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

Pittsburgh Penguins

 - 

Toronto Maple Leafs

 
Pittsburgh Penguins

1:0 1:3 0:2
2:5

Toronto Maple Leafs
Seite versenden

Spielinfos

Pittsburgh Penguins   Toronto Maple Leafs
2 Platz 5
6 Punkte 4
1,20 Punkte/Spiel 0,80
15:14 Tore 14:17
3,00:2,80 Tore/Spiel 2,80:3,40
BILANZ
20 Siege 27
27 Niederlagen 20
35
30
25
20
15
10
5
5
10
15
20
25
30
35
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Pittsburgh PenguinsPittsburgh Penguins - Vereinsnews

Penguins holen Kessel - Greiss zu den Islanders
Die Pittsburgh Penguins haben am Mittwoch den bislang spektakulärsten Transfer des bisherigen Sommers vollzogen: So verpflichtete der Klub von Superstar Sidney Crosby in einem sechs Spieler umfassenden Tausch Torjäger Phil Kessel von den sich im Umbau befindenden Toronto Maple Leafs. Einen neuen Arbeitgeber fand der bisherige "Pinguin" Thomas Greiss - der deutsche Keeper unterschrieb bis 2017 bei den New York Islanders. ... [weiter]
 
Lidström betritt die Hall of Fame
Sieben Neuzugänge für die Eishockey Hall of Fame: Angeführt vom Schweden Nicklas Lidström werden am 9. November bekannte Größen der Sportart in die Ruhmeshalle in Toronto aufgenommen. Auch der Russe Sergej Fedorow gehört zu den Auserwählten. Für Christian Ehrhoff gibt es indes gleich mehrere Interessenten. ... [weiter]
 
Knotenlöser, Shutout-Premiere und ein Krimi
Minnesota hat in der Nacht zum Dienstag für eine Überraschung gesorgt und ist dank eines 3:0-Erfolgs gegen St. Louis in der Serie erneut in Führung gegangen (2:1). Dabei löste die Top-Reihe der Wild ihren Knoten. Die Rangers stahlen derweil ein Auswärtsspiel in Pittsburgh, wo Marc Staal mit einer unkonventionellen Vorarbeit auf sich aufmerksam machte. Einen Krimi lieferten sich Winnipeg und Anaheim, den Rickard Rakell in der Overtime entschied. ... [weiter]
 
Rüstige Rangers, zwei Top-Goalies und ein Wiedersehen
Mit einer faustdicken Überraschung endete die Hauptrunde am Samstag. Denn der Presidents' Trophy-Gewinner von 2014, die Boston Bruins, scheiterten ebenso an der Qualifikation für die Play-offs, wie bereits zwei Tage zuvor Titelverteidiger Los Angeles Kings. Das hatte es in der Geschichte der NHL zuvor noch nicht gegeben. So sind es nun andere Teams, die in die Favoritenrollen rücken. Eine Vorschau auf die erste Play-off-Runde in der Eastern Conference... ... [weiter]
 
Albtraum-Monat April: Penguins müssen bangen
Während das Play-off-Rennen in der Western Conference bereits entschieden ist, streiten sich im Osten noch die Ottawa Senators (97 Punkte), Pittsburgh Penguins (96) und Boston Bruins (95) um die letzten beiden verbleibenden Endrunden-Tickets. Dieser Krimi bleibt vor allem den Pens nicht erspart: Mit einem Sieg gegen die New York Islanders hätten sich die Stahlstädter schon vorzeitig qualifizieren können - nach dem 1:3 in der Nacht zum Samstag muss nun gezittert werden. ... [weiter]
 
 

Toronto Maple LeafsToronto Maple Leafs - Vereinsnews

Penguins holen Kessel - Greiss zu den Islanders
Die Pittsburgh Penguins haben am Mittwoch den bislang spektakulärsten Transfer des bisherigen Sommers vollzogen: So verpflichtete der Klub von Superstar Sidney Crosby in einem sechs Spieler umfassenden Tausch Torjäger Phil Kessel von den sich im Umbau befindenden Toronto Maple Leafs. Einen neuen Arbeitgeber fand der bisherige "Pinguin" Thomas Greiss - der deutsche Keeper unterschrieb bis 2017 bei den New York Islanders. ... [weiter]
 
Trainercoup! Toronto stellt Babcock vor
Die Toronto Maple Leafs haben einen neuen Cheftrainer gefunden. Mit Mike Babcock wechselt einer der erfolgreichsten Coaches der Gegenwart zum wertvollsten Eishockey-Klub der Welt. Sein bisheriger Arbeitgeber Detroit Red Wings, mit dem Babcock 2008 den Stanley Cup gewann, muss sich damit einen neuen Trainer suchen, der allerdings bereits in den Startlöchern steht. ... [weiter]
 
Buffalo und Toronto feuern Trainer - Jagr hat nicht genug
NHL-Oldie Jaromir Jagr kriegt vom Eishockey einfach nicht genug: Der 43-Jährige verlängert seinen Vertrag bei den Florida Panthers bis 2016 und begründet das mit der "Extra-Energie", die ihm seine Mitspieler geben würden. Ihren Job los sind hingegen die Coaches der Buffalo Sabres und Toronto Maple Leafs, dabei machten die Kanadier komplett Tabula rasa. ... [weiter]
05.07.15
 
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -