Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

New York Rangers

 - 

Pittsburgh Penguins

 
New York Rangers

1:3 0:1 2:2
3:6

Pittsburgh Penguins
Seite versenden

Spielinfos

New York Rangers   Pittsburgh Penguins
4 Platz 1
0 Punkte 4
0,00 Punkte/Spiel 2,00
4:9 Tore 9:4
2,00:4,50 Tore/Spiel 4,50:2,00
BILANZ
32 Siege 40
40 Niederlagen 32
70
60
50
40
30
20
10
10
20
30
40
50
60
70
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

New York RangersNew York Rangers - Vereinsnews

Beagle stiftet Chaos und trifft von hinter dem Tor
Ein kurioser Treffer von Washingtons Stürmer Jay Beagle machte den Unterschied in Spiel drei der Serie zwischen den Capitals und den New York Rangers aus. In einer Partie, in der vor allem die beiden Goalies glänzten, sorgte der 29-jährige Kanadier für den einzigen Treffer des Tages - und eine 2:1-Serienführung für die Hauptstädter. Lobeshymnen strich aber vor allem Torwart Braden Holtby ein. ... [weiter]
 
Rangers geschockt: Ward macht den Unterschied
2012 und 2013 bissen sich die Washington Capitals in der Endrunde die Zähne an den New York Rangers aus - klappt es 2015? Ein Anfang ist gemacht, denn die "Caps" gewannen am Donnerstag (Ortszeit) im Halbfinale der Eastern Conference das erste Spiel in New York - und das spektakulär. Anaheim ging als klarer Favorit in das Duell im Westen gegen Calgary und erwischte auch einen Traumstart. ... [weiter]
 
Knotenlöser, Shutout-Premiere und ein Krimi
Minnesota hat in der Nacht zum Dienstag für eine Überraschung gesorgt und ist dank eines 3:0-Erfolgs gegen St. Louis in der Serie erneut in Führung gegangen (2:1). Dabei löste die Top-Reihe der Wild ihren Knoten. Die Rangers stahlen derweil ein Auswärtsspiel in Pittsburgh, wo Marc Staal mit einer unkonventionellen Vorarbeit auf sich aufmerksam machte. Einen Krimi lieferten sich Winnipeg und Anaheim, den Rickard Rakell in der Overtime entschied. ... [weiter]
 
Rüstige Rangers, zwei Top-Goalies und ein Wiedersehen
Mit einer faustdicken Überraschung endete die Hauptrunde am Samstag. Denn der Presidents' Trophy-Gewinner von 2014, die Boston Bruins, scheiterten ebenso an der Qualifikation für die Play-offs, wie bereits zwei Tage zuvor Titelverteidiger Los Angeles Kings. Das hatte es in der Geschichte der NHL zuvor noch nicht gegeben. So sind es nun andere Teams, die in die Favoritenrollen rücken. Eine Vorschau auf die erste Play-off-Runde in der Eastern Conference... ... [weiter]
 
Bruins verhageln Lundqvist das Comeback
Seinen ersten Einsatz seit dem 2. Februar hatte sich Startorhüter Henrik Lundqvist wohl anders vorgestellt. Denn bei seiner Rückkehr verloren die New York Rangers mit 2:4 bei den Boston Bruins. Während in der Western Conference Anaheim und Nashville den Play-off-Einzug bereits perfekt machten, siegte Thomas Greiss - bei einem Gegentor erzielt durch Tobias Rieder - mit den Pittsburgh Penguins erst im Schlussspurt. ... [weiter]
 
 
 

Pittsburgh PenguinsPittsburgh Penguins - Vereinsnews

Knotenlöser, Shutout-Premiere und ein Krimi
Minnesota hat in der Nacht zum Dienstag für eine Überraschung gesorgt und ist dank eines 3:0-Erfolgs gegen St. Louis in der Serie erneut in Führung gegangen (2:1). Dabei löste die Top-Reihe der Wild ihren Knoten. Die Rangers stahlen derweil ein Auswärtsspiel in Pittsburgh, wo Marc Staal mit einer unkonventionellen Vorarbeit auf sich aufmerksam machte. Einen Krimi lieferten sich Winnipeg und Anaheim, den Rickard Rakell in der Overtime entschied. ... [weiter]
 
Rüstige Rangers, zwei Top-Goalies und ein Wiedersehen
Mit einer faustdicken Überraschung endete die Hauptrunde am Samstag. Denn der Presidents' Trophy-Gewinner von 2014, die Boston Bruins, scheiterten ebenso an der Qualifikation für die Play-offs, wie bereits zwei Tage zuvor Titelverteidiger Los Angeles Kings. Das hatte es in der Geschichte der NHL zuvor noch nicht gegeben. So sind es nun andere Teams, die in die Favoritenrollen rücken. Eine Vorschau auf die erste Play-off-Runde in der Eastern Conference... ... [weiter]
 
Albtraum-Monat April: Penguins müssen bangen
Während das Play-off-Rennen in der Western Conference bereits entschieden ist, streiten sich im Osten noch die Ottawa Senators (97 Punkte), Pittsburgh Penguins (96) und Boston Bruins (95) um die letzten beiden verbleibenden Endrunden-Tickets. Dieser Krimi bleibt vor allem den Pens nicht erspart: Mit einem Sieg gegen die New York Islanders hätten sich die Stahlstädter schon vorzeitig qualifizieren können - nach dem 1:3 in der Nacht zum Samstag muss nun gezittert werden. ... [weiter]
 
Goc und die Blues übernehmen die Spitze
Die Washington Capitals stehen in den Play-offs: Erneut ohne das Mitwirken von Nationalkeeper Philipp Grubauer feierten sie einen 2:1-Sieg in Detroit. Die St. Louis Blues um Marcel Goc übernahmen derweil dank eines Erfolgs im Spitzenspiel in Chicago die Tabellenführung in der Central Division der NHL. Thomas Greiss und die Pittsburgh Penguins indes kassierten die nächste Pleite. ... [weiter]
 
Senators haben den Burger-Hagel satt
Der erste Teil der Arbeit ist getan, die New York Rangers sind durch das 5:1 in Ottawa als erstes Team in die Play-offs eingezogen - die Senators haben dieser Tage aber Sorgen anderer Natur. Davon (noch) weit entfernt: Nach der sechsten Pleite in Serie zittern die Boston Bruins um ihren Startplatz, auch die Pittsburgh Penguins um den Deutschen Christian Ehrhoff zogen den Kürzeren. Tabellenletzter Arizona feierte derweil eine schwedische Tormaschine. ... [weiter]
 
 
 
 
 
06.05.15
 
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -