Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

Philadelphia Flyers

 - 

Pittsburgh Penguins

 
Philadelphia Flyers

0:2 1:0 0:1
1:3

Pittsburgh Penguins
Seite versenden

Spielinfos

Philadelphia Flyers   Pittsburgh Penguins
4 Platz 1
0 Punkte 4
0,00 Punkte/Spiel 2,00
3:8 Tore 9:4
1,50:4,00 Tore/Spiel 4,50:2,00
BILANZ
42 Siege 31
31 Niederlagen 42
70
60
50
40
30
20
10
10
20
30
40
50
60
70
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Philadelphia FlyersPhiladelphia Flyers - Vereinsnews

Flyers trennen sich von Coach Berube
Die Philadelphia Flyers haben Trainer Craig Berube entlassen. Der Klub des deutschen Nationaltorwarts Rob Zepp reagierte damit auf die enttäuschende Saison: Die Flyers hatten die Play-offs um 14 Punkte verpasst. Manager Ron Hextall hofft nun, bis zum Draft Ende Juni einen Nachfolger zu finden. Mit diesem soll dann eine neue, möglichst erfolgreiche Ära eingeläutet werden. ... [weiter]
 
Flyers-Frust trotz 4:1-Erfolg
Freude und Frust waren die Hauptzutaten in den drei NHL-Spielen in der Nacht zum Donnerstag. Dabei erlebte Philadelphia gleich beide Gefühlslagen gleichzeitig und konnte sich kaum über einen 4:1-Erfolg gegen Chicago freuen. Tyler Seguin etablierte sich indes weiter als Glücksbringer für Dallas: Seit seiner Rückkehr nach Verletzungspause nehmen die Stars weiter an Schwung auf. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebte die Avalanche in Edmonton: Trotz einer furiosen Aufholjagd gab es am Ende keine Punkte für Colorado. ... [weiter]
 
Jagr hat noch nicht genug - Zepp muss runter
Auch im stolzen Alter von 43 Jahren hat Jaromir Jagr noch nicht genug: Die tschechische Eishockey-Ikone hängt noch ein weiteres Kapitel an seine ellenlange NHL-Laufbahn dran und setzt die Kufen nun für die Florida Panthers aufs Eis. Der Klub aus Sunrise gab den sofortigen Wechsel von den New Jersey Devils am Donnerstag bekannt. Die Devils erhalten dafür im Gegenzug Wahlrechte im Draft der nächsten Saison. Keinen guten Abend erwischte indes Rob Zepp im Flyers-Tor. ... [weiter]
 
Galchenyuk: Erst Grippe, dann Gala
Aus deutscher Sicht war der NHL-Spieltag in der Nacht zum Mittwoch eine einzige Enttäuschung: Marcel Goc (St. Louis Blues), Tobias Rieder (Arizona Coyotes), Dennis Seidenberg (Boston Bruins) und Rob Zepp (Philadelphia Flyers) kassierten allesamt Niederlagen. Der große Gewinner war hingegen Montreals Alex Galchenyuk, der sein starkes Comeback mit zwei Toren und einer Vorlage krönte. ... [weiter]
 
6:2! Bruins beeindrucken in Chicago
Nach einem halben Dutzend Niederlagen in Serie sind die Boston Bruins am Sonntag wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt - und das in beeindruckender Manier. Gleich mit 6:2 gewannen Dennis Seidenberg & Co. bei den Chicago Blackhawks und festigten Rang acht im Osten. Ebenfalls erfolgreich waren die Pittsburgh Penguins (ohne Christian Ehrhoff) und die Philadelphia Flyers, für die abermals Rob Zepp im Kasten stand. ... [weiter]
 
 
 
 
 

Pittsburgh PenguinsPittsburgh Penguins - Vereinsnews

Rüstige Rangers, zwei Top-Goalies und ein Wiedersehen
Mit einer faustdicken Überraschung endete die Hauptrunde am Samstag. Denn der Presidents' Trophy-Gewinner von 2014, die Boston Bruins, scheiterten ebenso an der Qualifikation für die Play-offs, wie bereits zwei Tage zuvor Titelverteidiger Los Angeles Kings. Das hatte es in der Geschichte der NHL zuvor noch nicht gegeben. So sind es nun andere Teams, die in die Favoritenrollen rücken. Eine Vorschau auf die erste Play-off-Runde in der Eastern Conference... ... [weiter]
 
Albtraum-Monat April: Penguins müssen bangen
Während das Play-off-Rennen in der Western Conference bereits entschieden ist, streiten sich im Osten noch die Ottawa Senators (97 Punkte), Pittsburgh Penguins (96) und Boston Bruins (95) um die letzten beiden verbleibenden Endrunden-Tickets. Dieser Krimi bleibt vor allem den Pens nicht erspart: Mit einem Sieg gegen die New York Islanders hätten sich die Stahlstädter schon vorzeitig qualifizieren können - nach dem 1:3 in der Nacht zum Samstag muss nun gezittert werden. ... [weiter]
 
Goc und die Blues übernehmen die Spitze
Die Washington Capitals stehen in den Play-offs: Erneut ohne das Mitwirken von Nationalkeeper Philipp Grubauer feierten sie einen 2:1-Sieg in Detroit. Die St. Louis Blues um Marcel Goc übernahmen derweil dank eines Erfolgs im Spitzenspiel in Chicago die Tabellenführung in der Central Division der NHL. Thomas Greiss und die Pittsburgh Penguins indes kassierten die nächste Pleite. ... [weiter]
 
Senators haben den Burger-Hagel satt
Der erste Teil der Arbeit ist getan, die New York Rangers sind durch das 5:1 in Ottawa als erstes Team in die Play-offs eingezogen - die Senators haben dieser Tage aber Sorgen anderer Natur. Davon (noch) weit entfernt: Nach der sechsten Pleite in Serie zittern die Boston Bruins um ihren Startplatz, auch die Pittsburgh Penguins um den Deutschen Christian Ehrhoff zogen den Kürzeren. Tabellenletzter Arizona feierte derweil eine schwedische Tormaschine. ... [weiter]
 
In der NHL kam es zu einem deutschen Duell zwischen Christian Ehrhoff und Marcel Goc. Letzterer überraschte mit einem Tor bei seinem Ex-Klub und durfte sich am Ende über einen 3:2-Sieg n.V. freuen - Ehrhoff schied hingegen schon früh verletzt aus. An der Ligaspitze stehen die Montreal Canadiens, die zwar bei den Nashville Predators in der Overtime verloren, aber durch den Punktgewinn trotzdem als erstes Team die 100 Punkte voll machten. ... [weiter]
 
 
 
 
 
19.04.15
 
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -