Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

01.03.2012, 09:33

Malkins Fehlschuss bleibt ohne Folgen

Ehrhoff mit zwei Assists bei Sabres-Sieg

Die Buffalo Sabres kommen den Play-offs immer näher. Gestern Abend gelang ihnen ein 2:0-Auswärtssieg bei den Anaheim Ducks. Christian Ehrhoff war an beiden Toren beteiligt. Die Ducks verloren erstmal seit langem wieder zwei Spiele hintereinander. Die Penguins gewannen gegen Dallas im Penaltyschießen.

Ehrhoff (re.) feiert mit Ennis und Myers.
Steuerte zwei Assists zum 2:0-Sieg der Buffalo Sabres bei: Christian Ehrhoff (re.).
© Getty ImagesZoomansicht

Zwei Niederlagen nach der regulären Spielzeit hinereinander - das gab es für die Anaheim Ducks zuletzt Anfang des Jahres. Damals gingen die Heimspiele gegen Colorado (2:4) und San Jose (1:3) verloren. Christian Ehrhoff hatte entscheidenden Anteil daran, dass das Team aus Orange County nun zwei Mal in Folge leer ausging.

Buffalo nutzte gleich die erste Überzahl zur Führung. Myers spielte den Puck über die Bande hinter dem Tor der Ducks. Roy schaltete am schnellsten und hämmerte die Scheibe rechts oben in den Winkel. Die weitere Vorlage kam von Ehrhoff. Sieben Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt.

- Anzeige -

Ehrhoff war dann auch am zweiten Tor seiner Mannschaft beteiligt. Ein Powerplay der Sabres lief gerade aus, da feuerte der deutsche Nationalspieler kurz hinter der blauen Linie einen Schlagschuss auf das Tor der Ducks. Boyes fälschte den Puck noch leicht ab, so dass ihm der Treffer zugeschrieben wurde. Im letzten Drittel fielen keine Tore mehr, es blieb beim 2:0 für Buffalo.

Am Ende der Partie wurde es aber noch einmal hektisch in Anaheim. Zunächst lieferten sich Weber und Getzlaf ein Kämpfchen, danach Regehr und Perry. Nach der Schlusssirene kamen die Teams nicht zur Ruhe. Ergebnis waren mehrere Disziplinar- und Spieldauerstrafen auf beiden Seiten. Die Sabres haben nach dem Sieg noch fünf Punkte Rückstand auf den letzten Play-off Platz in der Eastern Conference. Anaheim liegt im Westen sieben Punkte hinter dem achtplatzierten Dallas auf Rang 13.

In Dallas mussten die Stars und die Pittsburgh Penguins ins Penaltyschießen. Pittsburghs Superstar Malkin trug sich während des Spiels mit einem Assist auf dem Scoreboard ein. Beim Penalty versagten ihm dann die Nerven. Penguins-Torwart Fleury badete den Fehler wieder aus und war so entscheidend am 4:3-Sieg beteiligt. Den letzten Penalty auf Seiten der Stars vergab Ryder. Malkin bleibt trotz "nur" einem Punkt bester Scorer der NHL mit 79 Punkten (37 Tore/42 Assists). Ärgster Verfolger ist Tampa Bay-Stürmer Stamkos mit 76 Punkten (44/32).

In Edmonton hagelte es eine 2:5-Niederlage für die Oilers. Es war die zweite Heimpleite in Folge, gleichzeitig der vierte Auswärtssieg hintereinander für die St. Louis Blues.

01.03.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -