Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Spielinfos

Spielbeginn: Di. 20.11.2012 19:30, 33. Spieltag - Deutsche Eishockey-Liga
Düsseldorfer EG   Adler Mannheim
14 Platz 2
25 Punkte 60
0,76 Punkte/Spiel 1,88
69:118 Tore 105:78
2,09:3,58 Tore/Spiel 3,28:2,44
BILANZ
25 Siege 43
43 Niederlagen 25
70
60
50
40
30
20
10
10
20
30
40
50
60
70
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Düsseldorfer EG - Vereinsnews

Welsh unterschreibt in Düsseldorf
Die Düsseldorfer EG hat für die kommende Saison der DEL den Kanadier Jeremy Welsh verpflichtet. Der 29 Jahre alte Stürmer wechselt vom Ligakonkurrenten Fischtown Pinguins aus Bremerhaven zum achtmaligen deutschen Meister. Das teilte die DEG am Mittwoch mit. ... [weiter]
 
DEG verpflichtet Machacek und Henrion
Die Düsseldorfer EG hat zwei Angreifer für die kommende Saison verpflichtet: So wechselt nach Spencer Machacek auch John Henrion ins Rheinland. Vize-Meister Grizzlys Wolfsburg hat derweil nach Verteidiger Torsten Ankert in Stürmer Marcel Ohmann einen zweiten Spieler des Ligakonkurrenten Kölner Haie unter Vertrag genommen. ... [weiter]
 
DEG holt Burlon - Ohman verlässt Köln - Hofland zum KEV
Die Düsseldorfer EG hat einen neuen Verteidiger für die kommende DEL-Saison 2017/18 verpflichtet: Mit Brandon Burlon wechselt ein AHL-erfahrener Abwehrmann von den Tucson Roadrunners zur DEG. Derweil gaben die Kölner Haie bekannt, dass Stürmer Marcel Ohmann den KEC verlassen wird. Außerdem zogen die Krefeld Pinguine mit Diego Hofland einen flexibel einsetzbaren Stürmer an Land. Die DEL-Splitter am Dienstag... ... [weiter]
 
DEG krallt sich Picard - Keussen: Rückkehr nach Krefeld
Die Düsseldorfer EG verstärkt sich ab der nächsten Saison mit Alexandre Picard - der kanadische Verteidiger wechselt vom HC Fribourg-Gotteron aus der Schweiz an den Rhein. Einen alten Bekannten begrüßt Krefeld in Joel Keussen: Der Verteidiger kehrt von DEL2-Meister Löwen Frankfurt zu den Pinguinen zurück. Auch die Iserlohn Roosters verstärken ihre Defensivreihen, geben aber einen Goalie an einen Liga-Konkurrenten ab. ... [weiter]
 
DEG: Pellegrims neuer Coach - Kreutzer lehnt Angebot ab
Der achtmalige deutsche Eishockey-Meister Düsseldorfer EG geht mit Mike Pellegrims als neuem Trainer in die kommende Saison. Der ehemalige DEG-Profi erhält einen Vertrag bis 2019 und ist der Nachfolger von Christof Kreutzer, von dem sich der Klub nach dem Verpassen der Play-offs vorzeitig getrennt hatte. Dieser lehnte eine neue Offerte der Düsseldorfer ab. ... [weiter]
 
 

Adler Mannheim - Vereinsnews

Von fliegenden Fäusten und Overtime-Helden
Von fliegenden Fäusten und Overtime-Helden
Von fliegenden Fäusten und Overtime-Helden
Von fliegenden Fäusten und Overtime-Helden

 
Adler verlängern mit Larkin
Die Adler Mannheim haben den Vertrag von Verteidiger Thomas Larkin um zwei Jahre verlängert. Das teilte der DEL-Klub am Mittwoch mit. Der Italo-Amerikaner war erst Mitte Februar nachverpflichtet worden, konnte aber in der Schlussphase der Hauptrunde und beim Erstrunden-Aus gegen die Eisbären Berlin überzeugen. ... [weiter]
 
Mannheim: Vier gehen, fünf bleiben
Eine Woche nach dem Play-off-Aus im Viertelfinale (3:4 in der Serie gegen die Eisbären Berlin) fällen die Adler Mannheim erste Personalentscheidungen: Die Stürmer Ronny Arendt, Mirko Höfflin, Andrew Joudrey und Jamie Tardif bekommen keine neuen Verträge. Dafür verlängerten mit Torwart Dennis Endras, den Verteidigern Mathieu Carle und Aaron Johnson sowie den Stürmern Luke Adam und Brent Raedeke gleich fünf Spieler auf einen Schlag. ... [weiter]
 
Simpson rastet aus - Abgänge in Krefeld und Fischtown
Die Enttäuschung über das frühe Play-off-Aus saß tief in Mannheim (3:4 in der Viertelfinal-Serie gegen die Eisbären Berlin). Vor allem bei Adler-Coach Sean Simpson, der sich vor laufender Kamera einen verbalen Ausraster leistete. Derweil wird anderswo bereits am Kader für die kommende Saison gearbeitet. Die Krefeld Pinguine und die Fischtown Pinguins haben Abgänge zu vermelden. ... [weiter]
 
Wolfsburg, Berlin und Nürnberg folgen München
Vizemeister Grizzlys Wolfsburg, die Nürnberg Ice Tigers und Rekordmeister Eisbären Berlin sind Titelverteidiger Red Bull München am "Super-Dienstag" ins Play-off-Halbfinale der DEL gefolgt. Das Trio setzte sich jeweils im siebten Viertelfinalsspiel durch - erstmals in der Liga-Geschichte waren drei der vier Best-of-seven-Serien über die volle Distanz gegangen. ... [weiter]
 
 
 
 
 
 

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1 20 23 41
 
2 19 13 36
 
3 20 6 34
 
4 19 15 33
 
5 20 2 33
 
6 20 7 32
 
7 20 -13 31
 
8 20 2 28
 
9 18 -7 28
 
10 19 1 26
 
11 18 -1 26
 
12 20 -9 23
 
13 20 -17 20
 
14 21 -22 20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun