Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

28.12.2012, 16:23

Ingolstadt: Sperre von sechs Spielen aufgehoben

Doch keine Strafe: Conboy darf wieder ran

Überraschende Wende im Fall Tim Conboy: Das DEL-Schiedsgericht hat die Sperre von sechs Spielen gegen den Mannschaftskapitän des ERC Ingolstadt aufgehoben. Conboy wurde nach Sichtung von neuem Videomaterial mit sofortiger Wirkung freigesprochen. Er ist damit im Spiel am Freitagabend bei den Eisbären Berlin (19.30 Uhr) wieder spielberechtigt.

- Anzeige -
Tim Conboy
Entlastet: Tim Conboy vom ERC Ingolstadt.
© imago Zoomansicht

Der Disziplinarausschuss der DEL hatte Conboy erst am Mittwoch wegen eines Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich gegen einen Spieler der Hannover Scorpions für sechs Spiele aus dem Verkehr gezogen, zudem erhielt der US-Amerikaner eine Geldstrafe von 1800 Euro. Der Disziplinarausschuss stimmte dem Urteil des Schiedsgerichts nach Ansicht der neuen Bilder zu.

Ingolstadt hatte schon unmittelbar nach Verkündigung der Strafe erklärt, Einspruch einlegen zu wollen. "Es gab während des Spiels keine Strafe, wir haben die Bilder natürlich gesehen und sehen lediglich, dass beide Spieler zusammenprallen. Deshalb sind wir sehr überrascht über dieses Urteil. Wir behalten uns weitere Schritte natürlich vor", hatte ERC-Sportdirektor Jim Boni kommentiert.

Der Verteidiger wechselte im Sommer 2013 zu den Oberbayern. In dieser Saison bestritt Conboy 26 von 30 Partien und erzielte dabei ein Tor.

28.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -