Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

16.12.2012, 20:50

Iserlohn und München siegen

Haie bleiben cool und Tabellenführer

Die Kölner Haie haben auf ihrer Auswärtsfahrt nach Straubing nichts anbrennen lassen. Der Tabellenführer gewann souverän mit 4:1. Mannheim bleibt durch einen souveränen Erfolg über Ingolstadt in Schlagdistanz. Im ersten Sonntagsspiel besiegte München die Gäste aus Hannover mit 3:2. Paul Stastny drehte die Partie mit einem Doppelpack.

Paul Stastny war gegen Hannover zweimal erfolgreich.
Doppelpack: Paul Stastny erzielte gegen Hannover zwei Tore und drehte das Spiel für seinen EHC München.
© imagoZoomansicht

Andreas Morczinietz hatte Hannover bereits in der zweiten Minute in Führung gebracht. Paul Stastny drehte das Spiel mit Toren in der 19. und 27. Minute. Mitte des letzten Drittels stellte der EHC die Weichen endgültig auf Sieg. Lubor Dibelka traf zum 3:1 (49.). Den Scorpions gelang in Person von David Sulkovsky nur noch der Anschlusstreffer. Mit dem Sieg ist München bis auf drei Zähler an Hannover heran gerückt.

Köln lässt nichts anbrennen

Mit freundlicher Mithilfe von Straubing hätten die Adler Mannheim am Sonntag wieder die Tabellenführung übernehmen können. Doch die Tigers konnten dem bisherigen Primus kein Paroli bieten und verloren gegen Köln mit 1:4. Nach den ersten beiden Dritteln hatte es nur 0:1 gestanden, doch dann drehten die Haie auf. John Tripp war doppelt erfolgreich (29./45.).

- Anzeige -

Augsburg gibt Sieg aus der Hand

In Iserlohn sah es lange so aus, als würde Augsburg drei Punkte mit zurück nach Schwaben nehmen. Ein Doppelpack von T.J. Trevelyan innerhalb von einer Minute im zweiten Drittel brachte die Panther auf die Siegerstraße. Zwischenzeitlich führten die Gäste sogar mit 4:1, doch Brandon Rogers erzielte in der 60. Minute noch den Ausgleich für Iserlohn und rettete die Roosters so in die Overtime.

Dort dauerte es nicht lange, ehe die Hausherren erneut zuschlugen und das Spiel für sich entschieden. Robert Hock war nach 1:12 Minuten in der Verlängerung erfolgreich.

Das Kellerduell zwischen Wolfsburg und Düsseldorf entschieden die Gastgeber klar für sich. Bereits nach zwei Dritteln führten die Grizzly Adams mit 5:0. Im Schlussabschnitt konnten sie es daher etwas ruhiger angehen, wodurch Düsseldorf noch zu zwei Treffern kam. Mit dem 5:2 distanziert Wolfsburg die DEG auf dem letzten Tabellenplatz bis auf fünf Punkte.

Mannheim zieht nach

Mannheim setzte sich gegen Ingolstadt souverän durch und bleibt drei Punkte hiter Köln schärfster Verfolger des Spitzenreiters. Die Kurpfälzer siegten im Topspiel gegen den Tabellenfünften ERC Ingolstadt souverän mit 5:0 (1:0, 2:0, 2:0) und zogen an den Krefeld Pinguinen, die am Sonntag spielfrei hatten, vorbei. NHL-Superstar Jason Pominville erzielte beim Mannheimer Sieg drei Treffer und verbuchte zudem ein Assist. Auch NHL-Kollege und Rückkehrer Jochen Hecht trug sich mit zwei Assists in die Scorerliste ein.

Gleich vier Mannschaften haben am Sonntag spielfrei. Neben Hamburg und Berlin haben auch die Nürnberg Ice Tigers Pause, die zum ersten Auswärtsspiel unter dem neuen Trainer Bengt-Ake Gustafsson am Dienstag nach Krefeld reisen. Die Pinguine sind mittlerweile seit neun Spielen ungeschlagen, verloren letztmals am 4. November.

16.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -