Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

23.03.2012, 22:05

DEL-Play-offs: Adler erhöhen auf 2:0 - DEG gleicht Serie aus

Tödliche Überzahl: Tigers schießen Wolfsburg ab

Die Straubing Tigers haben im zweiten Play-off-Spiel gegen Wolfsburg die beste Abwehr der Hauptrunde überrannt. Beim 7:0-Erfolg auf heimischen Eis erwies sich vor allem das Powerplay der Niederbayern als tödliche Waffe. Ferner landeten auch Mannheim und Düsseldorf Kantersiege: Die Adler schlugen die Hamburg Freezers mit 8:1 und bauten ihre Führung auf 2:0 aus. Die DEG fegte den ERC Ingolstadt mit 5:1 vom Eis und glich die Serie so aus.

Straubing Tigers
Auf dem Weg zum Titelfavoriten: Die Straubing Tigers brannten beim 7:0 über Wolfsburg ein Feuerwerk ab.
© picture allianceZoomansicht

Zwei Tage nach dem überraschenden Play-off-Auftakterfolg der Straubing Tigers in Wolfsburg (2:1) wollten die Niederbayern nun zu Hause nachlegen. Vom Eröffnungsbulli weg machten die Hausherren Dampf und stürmten nach vorne: Bereits in den ersten 70 Sekunden brachte Straubing schon drei gefährliche Scheiben auf das von Dshunussow gehütete Tor. Im Powerplay zeigten sich die Tigers dann tödlich: Bei Zwei-Mann-Überzahl suchte Verteidiger St Jacques den Abschluss, Meunier fälschte ab und traf so zur Führung (8.). Die Grizzly Adams waren fortan zumindest wieder mit vier Feldspielern auf dem Eis, konnten das 0:2 aber nicht verhindern: Elfring zog ab und traf den Schlittschuh eines Kollegen. Von da sprang der Puck ins Netz (9.).

- Anzeige -

Satt waren die Tigers aber deshalb noch lange nicht. Als eine Strafe gegen Wolfsburgs Beardsmore angezeigt war, nahm Straubing einen sechsten Feldspieler aufs Eis und nutzte die erneute Überzahlsituation zum 3:0: Whitecotton donnerte den Puck mit einem direkten Schlagschuss unter die Latte (15.).

Torwartwechsel: Nach fünf Gegentreffern darf Lang ran

Völlig überforderte und viel zu passiv agierende Gäste erlebten auch im zweiten Abschnitt ihr blaues Wunder: Die Niederbayern setzten trotz des komfortablen Vorsprungs nach, blieben aggressiv und gefährlich: Erst scheiterte Sparre an einer Dshunussow-Parde, doch Schönberger konnte zum 4:0 abstauben (27.). Gut eine Minute später, in einer weiteren Powerplay-Situation, lief Germyn im spitzen Winkel auf das Gehäuse zu und schweißte den Hartgummi in den kurzen Winkel (28.) zum 5:0.

Dshunussow hatte genug und wurde von Ersatztorwart Lang ersetzt. Der Albtraum sollte für die Niedersachsen aber kein Ende nehmen: Stewart umkurvte das Tor von hinten und führte den Puck im Fallen gegen den Handschuh von Lang - das 6:0 (35.). Während die La-ola-Welle durch das Straubinger Eisstadion schwappte, rang die beste Defensive der Hauptrunde (nur 122 Gegentreffer) um Fassung.

Brust feiert Shutout

Auch im Schlussdrittel hatten die Tigers kein Erbarmen. St Jacques feuerte - natürlich in Überzahl - einen präzisen Schlagschuss in die Maschen (43.) und schraubte den Spielstand auf 7:0. Von Wolfsburgs Top-Scorer Milley, Star-Spielern wie Hospelt oder der besten Offensive der Hauptrunde war nichts zu sehen. Tigers-Goalie Brust durfte ein Shutout feiern.

Durch diesen überzeugenden Kantersieg führt Straubing die Serie nun mit 2:0 an. Langsam aber sicher entwickeln sich die Tigers vom Geheimtipp zum ernstzunehmenden Titelkandidaten. Wolfsburg hat am Sonntag (14.30 Uhr) die Chance auf Wiedergutmachung in Spiel drei.

8:1 - Mannheim baut Serie aus

Adler Mannheim
Adler auf Halbfinal-Kurs: Mannheims Christoph Ullmann (Nummer 47) lässt sich nach seinem Treffer zum 3:0 feiern.
© imagoZoomansicht

Die Adler fliegen weiter in Richtung Halbfinale. Beim Auswärtsspiel in Hamburg setzten sich die Mannheimer mit 8:1 durch. Nationalspieler Kink eröffnete den Torreigen schon in der 3. Minute. Seine DEB-Kollegen Ullmann (5., 23., beide in Überzahl) und Niki Goc (25.) legten nach und sorgten für einen 4:0-Vorsprung. Gegen Ende des zweiten Durchgangs gelang Aubin der Ehrentreffer (37.), Kink stellte den alten Abstand wieder her (40.).

Im dritten Abschnitt untermauerte Mannheim weiter seine Titel-Ambitionen. Mitchell münzte eine Powerplay-Gelegenheit einmal mehr in einen Treffer um und erhöhte auf 6:1 (47.). Yannic Seidenberg (54.) und El-Sayed (60.) sorgten schließlich noch für den 8:1-Endstand. Damit führen die Adler die Serie mit 2:0 an und brauchen nur noch zwei Siege, um die Best-of-seven-Runde für sich zu entscheiden. Am Sonntag (14.30 Uhr) sind die Freezers in der Kurpfalz gefordert.

DEG mit Comeback in Spiel zwei

DEL-Play-offs 2012

Düsseldorf hat auf heimischen Eis ein eindrucksvolles Comeback hingelegt. In Spiel zwei gegen den ERC Ingolstadt setzte es einen 5:1-Kantersieg. Der künftige Nürnberger Reimer brachte die DEG früh in Front (4.). Im zweiten Drittel bauten Courchaine (23.), Kreutzer (39., in doppelter Überzahl) und eine Sekunde vor der Pausensirene Gordon (40., in Überzahl) die Führung auf 4:0 aus.

Im dritten Durchgang schlug Reimer erneut zu (42., in Überzahl). Dem ERC gelang durch Derek Hahn noch der Ehrentreffer in Unterzahl (16.). Damit gleichen die Metro Stars die Serie auf 1:1 aus. Für das dritte Viertelfinalspiel am Sonntag (14.30 Uhr) in Ingolstadt ist wieder alles offen.

23.03.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Straubing Tigers
Anschrift:Straubing Tigers
Landshuter Straße 23
94315 Straubing
Telefon: 0 94 21 - 56 95 69
Telefax: 0 94 21 - 54 37 70
Internet:http://www.straubing-tigers.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:Grizzly Adams Wolfsburg
Anschrift:EHC Wolfsburg Grizzly Adams
Im Allerpark 5
38448 Wolfsburg
Telefon: 0 53 61 - 84 84 89 0
Telfax: 0 53 61 - 84 84 89 40
Internet:http://www.ehc-wolfsburg.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:Hamburg Freezers
Anschrift:HEC - Hamburg Freezers
Schnackenburgallee 117
22525 Hamburg
Telefon: 0 40 - 54 71 84 00
Telefax: 0 40 - 54 71 84 20
Internet:http://www.hamburg-freezers.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:Adler Mannheim
Anschrift:Adler Mannheim
Xaver-Fuhr-Straße 150
68163 Mannheim
Telefon: 06 21 - 18 19 00
Telefax: 06 21 - 18 19 01 83 33
Internet:http://www.adler-mannheim.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:Düsseldorfer EG
Anschrift:Düsseldorfer EG
Brehmstraße 27a
40239 Düsseldorf
Telefon: 02 11 - 86 32 59 0
Telefax: 02 11 - 86 32 59 39
Internet:http://www.deg-eishockey.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:ERC Ingolstadt
Anschrift:ERC Ingolstadt
Tränktorstraße 12
85049 Ingolstadt
Telefon: 08 41- 88 18 80 0
Telefax: 08 41- 88 17 23 0
Internet:http://www.erc-ingolstadt.de/

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -