Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.09.2018, 15:04

Tigers und Grizzlys mit Verletzungssorgen vor DEL-Saisonstart

Nürnbergs Mebus und Wolfsburgs Albert operiert

Sowohl die Nürnberg Ice Tigers als auch die Grizzlys Wolfsburg können nicht ganz sorgenfrei in die neue Saison starten. Die Spieler Oliver Mebus und John Albert mussten am Dienstag operiert werden.

Oliver Mebus
Wird voraussichtlich bis Dezember fehlen: Oliver Mebus.
© imagoZoomansicht

Die Nürnberg Ice Tigers müssen zum Saisonstart in der DEL mehrere verletzte Spieler ersetzen. Wie die Franken mitteilten, wurde Verteidiger Oliver Mebus am Dienstag am Sprunggelenk operiert. Der Nationalspieler falle voraussichtlich bis Dezember aus. Stürmer Dane Fox muss wegen einer Schulterverletzung vier bis sechs Wochen pausieren.

Im ersten Spiel am Freitag (19.30 Uhr) in Schwenningen werden dem Halbfinalisten der Vorsaison zudem Petr Pohl wegen einer Gehirnerschütterung und Mike Mieszkowski wegen einer Adduktorenblessur fehlen. Ein Einsatz von Verteidiger Tom Gilbert ist wegen muskulärer Probleme noch offen.

Auch aus Wolfsburg gibt es schlechte Nachrichten: Die Grizzlys müssen lange auf Neuzugang John Albert verzichten. Der 29 Jahre alte Center aus den USA verletzte sich am Dienstag im Training schwer am Fuß und wurde bereits operiert. Das teilten die Grizzlys am Dienstag mit, machten aber keine genaueren Angaben zur Verletzung. Albert war in die Bande gekracht und danach kurzzeitig benommen.

Der Ausfall trifft die Niedersachsen hart, da sich zuvor bereits Corey Elkins an der Schulter verletzt hatte. Auch der 33 Jahre alte Amerikaner muss in den nächsten Tagen operiert werden, es droht eine monatelange Pause. Damit fehlen gleich zum Saisonstart am Freitag in Iserlohn zwei vermeintliche Top-Stürmer. Auf einen neuen Spieler will Wolfsburgs Sportchef Charly Fliegauf aber zunächst verzichten.

dpa/cfl

Die Trainer erwarten mehr Konkurrenz für den Titelverteidiger
Wieder München? Die Meistertipps der DEL-Klubs
Das sind die Meistertipps der 14 DEL-Klubs

Nach drei Meisterschaften in Serie endet die Dominanz des EHC Red Bull München in der DEL - das erwarten zumindest die Trainer/Sportdirektoren der 14 Klubs. Als aussichtsreichster Herausforderer stellten sich in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur die Adler Mannheim heraus. Die Meistertipps im Wortlaut...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine