Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.02.2019, 20:04

Die wichtigsten Fragen zur Lage im deutschen Spitzenbasketball

Bundestrainer Rödl: "Mit breiter Brust zur WM"

Im dramatischen Pokalfinale (83:82) machten Sieger Brose Bamberg und Gegner Alba Berlin beste Werbung für den deutschen Basketball. Im Vorfeld sprachen Vertreter der Basketball Bundesliga (BBL) und des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) um Bundestrainer Henrik Rödl über die Lage der Sportart vor der WM im kommenden September in China. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Henrik Rödl
Gewann als Spieler 1993 die Europameisterschaft mit Deutschland: Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl.
© imagoZoomansicht

In der von Ex-ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz moderierten Runde waren sich Rödl, Armin Andres (Vizepräsident DBB), Dr. Stefan Holz (Geschäftsführer BBL) und Alexander Reil (Präsident BBL AG) einig: Einen richtigen Schub bekommt der deutsche Basketball nur durch eine erfolgreiche Nationalmannschaft. Man könne sich daher sich einiges vom Handball abschauen, wo nach der jüngsten Heim-WM ein deutschlandweiter Hype entstand.

Wann dürfen sich die Zuschauer auf das nächste große Basketball-Turnier in Deutschland freuen?

"Wir brauchen dringend wieder ein Heim-Turnier. Das würde für große Aufmerksamkeit sorgen", betonte Ligafunktionär Reil: "Wir sind dran und haben gute Chancen." Seine Aussagen beziehen sich auf die Bewerbung des DBB um die Austragung der Europameisterschaft 2021. Anders als bei der EM 2015, als die Berliner Arena am Ostbahnhof beim letzten Nationalteam-Auftritt von Superstar Dirk Nowitzki eine von mehreren Austragungsstätten in der Vorrunde war, soll in zwei Jahren auch die Endrunde in Deutschland stattfinden. Andres nannte in diesem Zusammenhang München, wo demnächst eine neue Arena für die Bayern-Basketballer und das Red-Bull-Eishockey-Team entsteht, und Köln als mögliche weitere Austragungsorte und sagte: "Momentan liegt beim DBB ein großer Fokus auf der Bewerbungspräsentation."

In welchen Modus wird die nächste WM in China ausgespielt und welche Bedeutung hat sie?

Erstmals gehen beim Turnier in China (31. August bis 15. September) 32 statt 24 Teams an den Start. Deutschland ist neben sieben weiteren europäischen Nationen bereits qualifiziert. Letztlich werden zwölf Länder aus Europa, acht aus Asien und Ozeanien, sieben aus Amerika sowie fünf aus Afrika in acht Vierer-Gruppen teilnehmen. Die Gruppenersten und - zweiten qualifizieren sich für eine Zwischenrunde mit vier Vierer-Gruppe, aus denen wieder die beiden besten Teams ins Viertelfinale einziehen. "Weil sich sieben Teams neben Gastgeber Japan für Olympia 2020 qualifizieren, wertet das die WM enorm auf", sagte Rödl: "Wir gehen davon aus, dass die Länder deshalb ihre besten Teams schicken werden." Sollte Deutschland als eines der beiden besten europäischen Teams abschneiden, wäre die Quali für das olympische Turnier mit zwölf Mannschaften geschafft. "Das ist das oberste Ziel", sagte Andres. In vier vorolympischen Mini-Turnieren werden 2020 vier weitere olympische Tickets ausgespielt.

Wo wird die WM im TV übertragen?

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft
Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat sich frühzeitig für die WM in China qualifiziert.
© imagoZoomansicht

Die Rechte hält die Telekom mit ihrer Plattform Magentasport. Das Telekommunikationsunternehmen überträgt neben allen BBL-Spielen auch jetzt schon alle deutschen Länderspiele. Laut Gruschwitz laufen jedoch Gespräche zwischen der Telekom und den öffentlich-rechtlichen Sendern über eine zusätzliche Berichterstattung. "Das Interesse des öffentlich-rechtlichen Fernsehens am Basketball ist gestiegen. Das ZDF hat in Ausschnitten das Pokalfinale gezeigt und letzte Woche gab es dort auch beispielsweise einen längeren Bericht über das Überraschungsteam Rasta Vechta", so Gruschwitz, der sich trotz seines Ruhestands persönlich für die Belange des Basketballs einsetzen möchte.

Wie stehen die Chancen des deutschen Teams, was sind die Ziele des DBB?

"Wir wollen gerne vorne dabei sein", sagte Andres. Nach dem Nowitzki-Abschied bei der Heim-EM 2015 habe man angefangen, das Team konsequent zu verjüngen und sei auf dem richtigen Weg. "Die WM wird für diese sehr talentierte Generation der erste Höhepunkt, um ihr Potenzial zu zeigen", so der DBB-Vizepräsident. Bundestrainer Rödl schlug etwas bescheidenere Töne an: "Angesichts der Konkurrenz wollen wir den Ball flach halten, haben aber trotzdem große Ziele. In der Qualifikation haben wir zweimal gegen Serbien gewonnen, das haben uns nicht viele zugetraut. Wir fliegen also nicht als großer Favorit, aber trotzdem mit breiter Brust zur WM. Wir sind definitiv ein Team, das von der Konkurrenz respektiert wird."

Franken besiegen Berlin im Finale
Bilder: Bambergs Pokaltriumph in "Freak City" gegen Berlin
Brose Bamberg
Zum sechsten Mal Pokalsieger

Brose Bamberg hat sich am Sonntag in einem dramatischen Finale mit 83:82 (44:37) gegen Alba Berlin durchgesetzt. Nach 1992, 2010, 2011, 2012 und 2017 holten die Franken den Pokal damit zum sechsten Mal. Die Bilder vom Finale...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild

Werden alle aktuell sieben deutschen NBA-Spieler mit dabei sein?

So viele deutsche Spieler wie derzeit gab es noch nie in der besten Liga der Welt. Bis auf Superstar Nowitzki, der sich allem Anschein nach in seiner 21. NBA-Saison auch bei den Dallas Mavericks auf Abschiedstournee befindet, kommen alle für das DBB-Team infrage und sind laut Rödl auch heiß darauf, bei der WM ihr Heimatland zu repräsentieren. NBA-Zugehörigkeit bedeutet jedoch nicht automatisch eine Schlüsselrolle im Nationalteam. Bei dem Sextett gibt es sportliche Unterschiede. Für den Bundestrainer sind - entsprechende Fitness und Verfügbarkeit vorausgesetzt - Aufbauspieler Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder) sowie die beiden Power Forwards Daniel Theis (Boston Celtics) und Maxi Kleber (Dallas) gesetzt. Die jungen Moritz Wagner (21), Isaac Bonga (19, beide Los Angeles Lakers) und Isaiah Hartenstein (20, Houston Rockets) müssen hingegen um ihren Platz kämpfen.

"Sie sind in ihren Teams noch nicht etabliert, müssen sich in der NBA erstmal zurechtfinden, sammeln Erfahrung in der G-League. Sie haben schon gute Schritte gemacht", so Rödl, der die USA-Legionäre gerade erst zusammen mit Andres besucht hat. "Die Drei haben großes Potenzial und sind sicher ein Teil der Zukunft des deutschen Basketballs. Ob es im Sommer schon so weit ist, muss man aber erst noch sehen", erklärte der Bundestrainer, der erst nach der Saison, also im Juni oder Juli, die Nominierung des vorläufigen Aufgebots vornehmen wird.

Wann und wo ist das deutsche Nationalteam bis zum Turnier zu sehen?

Stefan Holz (BBL-Geschäftsführer), DBB-Präsident Ingo Weiß und Liga-Präsident Alexander Reil.
Stefan Holz (BBL-Geschäftsführer), DBB-Präsident Ingo Weiß und Liga-Präsident Alexander Reil.
© imagoZoomansicht

An diesem Montag versammelt Rödl einen 14-köpfigen Kader zur Vorbereitung auf die beiden abschließenden WM-Qualispiele in Israel (Donnerstag, 18.30 Uhr) und gegen Griechenland (Sonntag, 18 Uhr in Bamberg). Die beiden noch am Freitag in der Euroleague geforderten Bayern-Profis und DBB-Leistungsträger Danilo Barthel und Maodo Lo reisen erst zum Griechenland-Spiel an. Als wichtigstes Vorbereitungsturnier findet auch in diesem Jahr Mitte August in Hamburg der Supercup statt. Traditionell treten dort vier Top-Nationen an. Neben Deutschland stehen die diesjährigen Teilnehmer noch nicht fest.

Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Liga und Verband?

Ärger rankt sich in der Basketball-Welt seit einiger Zeit um die neu eingeführten Länderspielfenster während der Saison. Die NBA- und die Euroleague-Klubs stellen ihre Profis dafür nicht ab, weshalb etwa der DBB bisher 30 verschiedene Spieler für die erfolgreiche Qualifikation einsetzen musste. Der Großteil davon wird dann in die Röhre schauen, wenn zum Turnier die Topspieler aus NBA und europäischer Königsklasse dazustoßen. Konflikte gibt es aber auch hierzulande, wenn Länderspiele anstehen. Der eine oder andere BBL-Klub samt Trainerstab gibt seine deutschen Nationalspieler mitunter nur widerwillig frei.

"Es muss selbstverständlich werden, dass die Spieler für die Nationalmannschaft abgestellt werden", forderte Andres. Reil konterte und schlug einen Deal vor: "Wenn der DBB beim Weltverband Fiba genug Druck macht, dass auch die NBA-Spieler bei den Länderspielen dabei sind, garantiere ich, dass jeder BBL-Spieler ohne Probleme abgestellt wird." Während ein Einlenken der NBA während der Saison utopisch erscheint, sollten sich innerdeutsche Reibungsverluste schnell abstellen lassen.

Wie steht es um das Ziel der BBL, 2020 die beste Liga Europas sein zu wollen?

"Wir geben keine Wasserstandsmeldungen ab, sondern werden erst 2020 eine Antwort auf die Frage geben, ob wir unser Ziel erreicht haben", sagte Liga-Boss Holz. Auf welcher Grundlage sie das bemessen will, hat die BBL bisher nicht verraten. "Klar ist, dass es dabei um wirtschaftliche, mediale und natürliche sportliche Parameter geht", so Holz: "Wichtig war, dass es in diesen Bereichen ein substanzielles Wachstum gibt." Das ist der Fall. Die BBL wird immer besser, durch schöne und volle Hallen attraktiver und die wirtschaftliche Stabilität ist sowieso seit Jahren ein großes Pfund gegenüber anderen europäischen Ligen. Auch, wenn Bayern München derzeit die bislang stärkste deutsche Performance in der Euroleague abliefert, dürfte jedoch der sportliche Rückstand auf die spanische Eliteklasse in eineinhalb Jahren kaum aufzuholen sein.

Carsten Schröter-Lorenz

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Teamname:Deutschland
Anschrift:Deutscher Basketball Bund
Schwanenstraße 6-10
58089 Hagen
Deutschland
Telefon: (00 49) - (0) 23 31 - 10 60
Telefax: (00 49) - (0) 23 31 - 10 61 79
Internet:http://www.basketball-bund.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine