Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.11.2018, 16:25

Unternehmer garantiert "notwendige finanzielle Unterstützung"

Stoschek sichert Bamberg weitere Unterstützung zu

Nach der vorzeitigen Trennung von Geschäftsführer Rolf Beyer haben Aufsichtsratsboss Michael Stoschek und die Brose-Gruppe dem Basketball-Bundesligisten Brose Bamberg ihre weitere Unterstützung zugesichert.

Michael Stoschek
Die Erfolgsgeschichte des Bamberger Basketballs soll weitergehen: Michael Stoschek.
© imagoZoomansicht

"Aufsichtsrat, neue Geschäftsführung und alle Mitarbeiter von Brose Bamberg sind fest entschlossen, die Erfolgsgeschichte des Bamberger Basketballs fortzuschreiben", erklärte Stoschek am Freitag. Der Automobilzulieferer und der Aufsichtsratsboss garantieren die "notwendige finanzielle Unterstützung".

Erst seit wenigen Tagen sei dem Aufsichtsrat bekannt, dass Ende dieses Jahres Mittel in Millionenhöhe fehlen würden, hieß es in der Vereinserklärung weiter. Stoschek machte Beyer persönlich für die Schieflage verantwortlich. Bambergs Basketballer hatten sich am Mittwoch vorzeitig von Beyer als Geschäftsführer getrennt. Als Grund nannte der fränkische Spitzenklub "finanzielle Unregelmäßigkeiten". Beyer ist für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Brose Bamberg belegt nach acht absolvierten Ligaspielen mit sechs Siegen Rang vier in der BBL-Tabelle. In der Champions League sind die Oberfranken in ihrer Vorrundengruppe nach sieben Partien Dritter (4:3).

aho/dpa

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine