Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.11.2018, 09:26

Thunder-Lauf hält auch ohne Westbrook an

Bucks rasieren Warriors - Nr. 7 für Schröder und OKC

Eine Serie hielt, eine andere riss am NBA-Donnerstag: Während die Oklahoma City Thunder mit Dennis Schröder in der Starting-Five den West-Vergleich mit den kriselnden Houston Rockets für sich entschieden, gingen die Golden State Warriors zu Hause gegen die Milwaukee Bucks mächtig baden.

Kevin Durant prallt an den Bucks ab
Nichts zu holen gegen Milwaukee: Kevin Durant prallt an den Bucks ab.
© Getty ImagesZoomansicht

Zweite Niederlage im zwölften Spiel, das können die Warriors verkraften. Doch das überdeutliche 111:134-Heimdebakel gegen die Milwaukee Bucks inklusive einer Adduktorenverletzung von Stephen Curry machen den Donnerstagabend schon etwas schmerzhafter - zumal mit Draymond Green aktuell schon ein weiterer Leistungsträger fehlt. Curry (zehn Zähler) musste den Court Mitte des dritten Viertels angeschlagen verlassen, nach einer eingehenden Untersuchung am Freitag soll die Länge der Ausfalldauer feststehen.

Protagonisten bei den Bucks (9:2) waren Eric Bledsoe mit 26 und Giannis Antetokounmpo mit 24 Punkten, während Klay Thompson bei den "Dubs" am besten abschnitt (24). "Manchmal muss man in dieser Liga auf die Fresse bekommen, um daran erinnert zu werden, wie hart es ist, ein Spiel zu gewinnen", übte Meister-Trainer Steve Kerr kaum verborgene Kritik an der Einstellung seiner Mannschaft.

Siebter Streich der Thunder

Etwas näher an die Spitze im Westen rückten dadurch die Oklahoma City Thunder, die beim 98:80-Heimsieg über die Houston Rockets (4:6) ihren siebten Sieg in Folge feierten. Abermals ohne den verletzten Russell Westbrook und dafür mit Dennis Schröder in der Startformation kletterte OKC in der Western Conference auf Platz vier. Schröder beendete die Partie mit 14 Punkten, sechs Rebounds und fünf Assists, verursachte jedoch auch sechs Ballverluste. Paul George war mit 20 Punkten der Topscorer im Spiel, James Harden blieb bei den Gästen bei 19 hängen. Der deutsche Youngster Isaiah Hartenstein blieb ohne Punkte in der Niederlage, er holte jedoch drei Rebounds.

Ebenfalls bei 7:4-Siegen stehen die Boston Celtics (Kyrie Irving, 39 Punkte) nach einem 116:109 nach Verlängerung bei den Phoenix Suns (Devin Booker, 38), während die stark gestarteten Portland Trail Blazers (Damian Lillard, 25 Zähler) durch ein 116:105 gegen die Los Angeles Clippers auf 9:3-Siege stellten.


NBA, Donnerstag, 08. November

Oklahoma City Thunder - Houston Rockets 98:80
Phoenix Suns - Boston Celtics 109:116 n.V.
Portland Trail Blazers - Los Angeles Clippers 116:105
Golden State Warriors - Milwaukee Bucks 111:134

aho

 
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine