Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.08.2018, 11:32

Argentinier verlässt nach 16 Jahren Spurs und NBA

Der Mann, der die Fledermaus fing: Ginobili geht

Nur Dirk Nowitzki spielt von den aktiven NBA-Profis länger für seinen Klub: Mit Manu Ginobili verlässt die Nummer zwei in dieser Kategorie nach 16 Jahren die große Bühne der stärksten Basketball-Liga der Welt.

Manu Ginobili
Abgang nach 16 Jahren NBA: Manu Ginobili.
© Getty ImagesZoomansicht

Seit 1998 spielt Dirk Nowitzki für die Dallas Mavericks, seit 2002 lieferte Manu Ginobili beständig starke Leistungen für den texanischen Nachbarn San Antonio ab. Nun trennen sich die Wege der beiden Routiniers: Der 40-jährige Würzburger bleibt noch ein Weilchen, der ein Jahr ältere Guard aus der argentinischen Atlantikstadt Bahia Blanca geht. Dies gab "Manu" am Montag bekannt. Ein breites Spektrum an Gefühlen begleite ihn durch diesen Tag, gestand er in seiner Mitteilung. "Große Dankbarkeit geht an alle, die mich in den vergangenen 23 Jahren begleitet haben. Es war eine fabelhafte Reise. Sie hat meine kühnsten Träume übertroffen."

"Nächster Halt: Hall of Fame"

"Glückwunsch zu einer wunderbaren Karriere. Großartiger Spieler. Harter Gegenspieler. Gewinner. Nächster Halt: Hall of Fame." Nowitzkis Twitter-Lob passt zu den vielen positiven Grußworten, die Ginobili nach der Bekanntgabe seines Rücktritts erhielt. "Danke für alles, was du für den Basketball getan hast. Du bist ein Vorbild für uns alle, die diesen Sport lieben", schrieb Teamkollege Pau Gasol.

Halloween und die Fledermaus

Die Sacramento Kings erinnerten an einen besonderen Moment, der die Reaktionsschnelligkeit des Argentiniers belegen mag: Ausgerechnet am Halloween-Tag 2009 fing Linkshänder Ginobili beim Spiel gegen die Kalifornier eine Fledermaus mit der Hand im Flug ab, die sich in die Arena verirrt hatte und brachte das Tier vom Court. Kurz gab es Gerüchte, das Tier sei durch den Schlag verstorben, auch die Tierschutzorganisation PETA meldete sich kritisch zu Wort ("erst denken, dann handeln"). Ginobili musste wegen der Möglichkeit einer Tollwutinfektion umgehend geimpft werden und sprach anschließend, von einer "nicht so tollen Idee". Der Platzanweiser, dem er die Fledermaus seinerzeit übergeben hatte, berichtete, dass das Tier außerhalb der Halle davongeflogen sei.

Vier NBA-Titel und MVP bei Olympia

Weitere Meilensteine, rein sportlicher Art: Ginobili holte gleich viermal mit den Spurs den Titel in der NBA. Vor allem sein vorentscheidender Dreier im dritten Viertel des fünften Spiels der Finalserie 2014 in Miami ist in San Antonio unvergessen.

2004 bei Olympia in Athen führte er sein Heimatland als späterer MVP zunächst zum Halbfinalsieg über die unbezwingbar erscheinenden US-Amerikaner und im Endspiel gegen Italien zum Gewinn der Goldmedaille.

In 1057 NBA-Spielen kam Ginobili auf durchschnittlich 13,3 Punkte, 3,8 Assists und 3,5 Rebounds. Beeindruckend vor allem, wie Manu, von Trainerikone Gregg Popovich meist als "sechster Mann" eingesetzt und zweiter Strippenzieher hinter Tony Parker, bis zum Ende seiner letzten NBA-Spielzeit immer wieder mit lässigen Distanzwürfen, aber auch explosionsartigen Antritten und sogar Dunkings brillierte. Kein Wunder, dass er als absoluter Liebling der Spurs-Fans und geschätzter Spieler allerorts von der großen Bühne abtritt.

aho

Wer spielt am längsten für sein Team?
Nowitzki, Bryant & Co. - das NBA-Inventar
Nowitzki & Co. - die Treuesten in der NBA
Die Treuesten der Treuen

Wer von den aktiven NBA-Profis hält seiner Franchise am längsten die Treue? kicker.de gibt die Antwort auf diese Frage.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:San Antonio Spurs
Anschrift:San Antonio Spurs
One SBC Center
San Antonio, Texas, USA 78219
Internet:http://www.nba.com/spurs/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine