Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.03.2018, 09:31

Memphis verliert 18. Spiel am Stück - Portland-Serie hält

Rockets zu stark: Spurs aus den Play-off-Rängen

James Harden kehrte am NBA-Montag auf das Parkett zurück und ging wie gewohnt seiner Arbeit nach: Die San Antonio Spurs fanden kein Rezept gegen "The Beard" und die Houston Rockets und rutschten aus den Play-off-Rängen. Die schwarze Serie der Memphis Grizzlies ist inzwischen "erwachsen" geworden.

James Harden
Back in Business: James Harden lässt Bryn Forbes stehen.
© Getty ImagesZoomansicht

Trotz zuletzt zweier verlorener Spiele stehen die Golden State Warriors als nächster Play-off-Teilnehmer in der NBA fest. Die "Dubs" - zum sechsten Mal in Serie in der K.-o.-Phase dabei - profitierten von der neuerlichen Niederlage der ersatzgeschwächten San Antonio Spurs (37:30), die durch das 93:109 bei den Houston Rockets auf Rang zehn im Westen abstürzten. Die Spurs, die weiterhin ohne ihren verletzten Superstar Kawhi Leonard antreten müssen und auch auf Topscorer LaMarcus Aldridge (Knie) und Routinier Manu Ginobili (Schonung) verzichteten, verloren das elfte Mal in den vergangenen 14 Spielen und rutschten hinter die Utah Jazz (sechs Siege in Folge) und die Denver Nuggets zurück, die beide ebenfalls bei 37:30 stehen. San Antonio war in den vergangenen 21 Jahren stets in den Play-offs dabei.

Vier Play-off-Tickets vergeben

West-Primus Houston (53:14) konnte wieder auf den zuletzt angeschlagenen NBA-Topscorer James Harden zurückgreifen. "The Beard" machte 28 Punkte (14 von 14 von der Linie), sechs Rebounds und sechs Assists. Chris Paul fügte 18 Zähler und neun Vorlagen hinzu. Die Rockets liegen zwei Siege vor den Warriors. Beide stehen ebenso als Play-off-Teilnehmer fest wie im Osten Toronto und Boston, das für den Rest der Saison auf den am Knie verletzten Daniel Theis verzichten muss.

Serientäter: Portland und Memphis

Die Mannschaften mit den längsten Serien sind im Westen zu Hause. Während die Portland Trail Blazers beim 115:99 über die Miami Heat den zehnten Sieg in Reihe feierten (Damian Lillard: 32/10 Ass., Jusuf Nurkic: 27/16 Reb.), kassierten die Memphis Grizzlies auf dem Weg zur Draft-Lotterie die nun schon 18. Schlappe in Folge: Beim 103:121 gegen die Milwaukee Bucks um "Comebacker" Brandon Jennings (Zehn-Tages-Vertrag, 16 Punkte, zwölf Assists und acht Rebounds) holte Center Marc Gasol 17 Zähler. Interimstrainer J.B. Bickerstaff erwartet dennoch nicht, dass seine Spieler "sich zurücklehnen" und den Rest der Saison widerstandslos über sich ergehen lassen. Nächste Chance auf einen Sieg: am Donnerstag zu Hause gegen Chicago.


NBA, Montag, 12. März

Houston Rockets - San Antonio Spurs 109:93
Memphis Grizzlies - Milwaukee Bucks 103:121
Oklahoma City Thunder - Sacramento Kings 106:101
Portland Trail Blazers - Miami Heat 115:99

aho/sid

Video zum Thema
NBA, Highlights- 13.03., 04:29 Uhr
17/10/11 - Triple Double Nummer 20 für Westbrook
17 Punkte, 10 Rebounds und 11 Assists - beim 106:101-Erfolg der Oklahoma City Thunder über die Sacramento Kings legte Russell Westbrook ein Triple Double auf, das 20. der laufenden Saison.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

National Basketball Association - Woche 22


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine