Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.01.2018, 14:35

Ein Kommentar zur Lage der Basketball-Bundesliga

Spektakel, Charme, Trump-Double - aber Luft nach oben

Natürlich ist es eine große Show, der Allstar Day der Basketball Bundesliga. Die Liga möchte ja schließlich sich im Speziellen und die Sportart im Allgemeinen bekannter machen - muss dabei aber Kompromisse eingehen. Das Event in Göttingen ist gelungen und überraschte mit einem politischen Statement. Dennoch bleibt Luft nach oben.

Carsten Schröter
Ein Kommentar von kicker-Redakteur Carsten Schröter

Es hat etwas von einem großen Familientreffen, wenn sich Deutschlands Basketball-Gemeinde alljährlich beim Allstar Day begegnet. Fast jeder kennt jeden. Das kann unangenehm sein, wenn man seine Verwandten nicht mag. In diesem Fall freuen sich aber eigentlich alle, einander zu sehen und die geliebte Sportart zu zelebrieren.

Diese wollen sie mit einem solchen Show-Event eigentlich einer breiteren Öffentlichkeit schmackhaft machen. Es stellt sich also die Frage, wie viele der 3258 Zuschauer in Göttingen nicht ohnehin schon mit dem Basketball-Virus infiziert sind. Es ist die große Mehrheit. In diesem Punkt muss die Liga Kompromisse eingehen. Sie kann mit ihren beiden Großveranstaltungen - das Pokalendturnier Top Four ist die andere - nicht nur in die großen Multifunktionsarenen nach Köln, Mannheim, Hamburg oder Berlin. Einerseits, weil dabei meist einige Plätze leer bleiben und dadurch die Atmosphäre leidet. Andererseits beherbergen diese Städte bis auf Berlin aktuell gar kein Bundesliga-Team. So trafen sich die Allstars zuletzt in den Basketball-Cities Bonn, Ulm und Bamberg, wo immerhin mindestens 6.000 Leute in den Hallen Platz finden. Ein anderer großer Traditionsstandort wie Göttingen ist aber zurecht auch irgendwann mal an der Reihe, obwohl es dort keine größere Basketball-Arena gibt.

Gamble setzt überraschendes politisches Statement

Die Universitätsstadt punktete dennoch mit einzigartigem Flair und industriellem Charme in der Lokhalle. Wo früher Züge repariert wurden und sonst Konzerte und andere Veranstaltungen steigen, fand der Basketball einmal mehr eine stimmungsvolle Heimat. Besonders die Youngster aus der U-19-Bundesliga profitierten von der dichten Atmosphäre. Bereits ihr Spiel fand anders als bei vielen Vorgänger-Ausgaben des Allstar Days vor vollen Rängen statt. Auch die Klassiker - der Drei-Punkte-Shootout der Profis und Legenden sowie der Dunk-Contest - sorgten für beste Unterhaltung. Vor allem, weil der Bonner Center Julian Gamble mit seinem Trump-Dunk ein überraschendes politisches Statement setzte. In Zeiten von Social Media kann die Liga auch durch so eine Aktion mal in der öffentlichen Diskussion stattfinden.

Digital gut aufgestellt - Wunsch nach mehr Präsenz in klassischen Medien

Hauptsächlich sollte aber die athletische, schnelle und spektakuläre Hallensportart an sich - in vielen Teilen der Welt die Nummer eins - das Hauptzugpferd sein, um hierzulande mehr Aufmerksamkeit zu erzeugen. Das funktioniert über Identifikation, Sichtbarkeit und Professionalität. Die ist deutlich gestiegen, was Organisation, Präsentation und Qualität des Gebotenen betrifft. Auch die TV-Produktionen aller Ligaspiele von Telekom Sport genügen hohen Ansprüchen, sind aber eben nur mit einem Abo im Netz oder für Telekom-Kunden zu sehen. Digital ist man damit gut und zukunftsfähig aufgestellt. Dennoch fordern und wünschen sich viele Klub-Verantwortliche mehr Präsenz im Free-TV und in den klassischen Medien. Dabei geht es auch um Namen. Wenn schlicht von den "Rockets", bis vor kurzem "Oettinger Rockets", zu lesen ist, weiß nicht jeder, dass es sich dabei um ein Team aus Thüringen handelt, das aus Gotha stammt und nun in Erfurt spielt.

Lo, Barthel, Benzig, Günther & Co. erhöhen Wiedererkennungswert

Danilo Barthel
Danilo Barthel ist einer der Hoffnungsträger des deutschen Basketballs.
© picture allianceZoomansicht

Die Menschen müssen Gesichter und Typen der Liga wiedererkennen können. Der langjährige Bundestrainer Dirk Bauermann ist ein solcher. Er mag polarisieren - aber genau deswegen tut seine Rückkehr vor einem Jahr nach Deutschland als Coach von Würzburg der Liga gut. Uli Hoeneß als fördernder Basketball-Liebhaber beim FC Bayern ist natürlich ein Glücksfall - er steht aber genauso wenig als Profi auf dem Parkett wie Bauermann.

Die junge, sympathische und in der Breite sogar qualitativ besser als noch zu Zeiten von Superstar Dirk Nowitzki aufgestellte Nationalmannschaft hat im Sommer bei der EM einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Spieler wie Bambergs Maodo Lo, Würzburgs Robin Benzing oder Bayerns Danilo Barthel spielen in ihren Klubs zunehmend wichtigere Rollen und haben einen gewissen Wiedererkennungswert. Wie auch Ulms Urgestein Per Günther. Dennoch bleibt für den Deutschen Basketball Bund und auch für die Liga in vielen Bereichen noch genug Luft nach oben. Beispielsweise könnten die vielen Nationalspieler mal wieder gegen ihre internationalen Kollegen beim Allstar Game gewinnen. Die Fans würde es freuen - und es könnte helfen, neue anzulocken.

easyCredit BBL lädt zum Allstar Day nach Göttingen
Das sind die besten Basketballer der BBL
Protagonisten beim Allstar Day

Am Samstag steigt die 30. Auflage des Allstar Day der easyCredit BBL. Die Liga hat sich für das stimmungsvolle Treffen der Besten eine ganz besondere Spielstätte ausgesucht.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Livescores Live

Beginn Heim   Gast Erg.
18.10. 01:00 - 11:20
 
- 2:10
 
- 10:8
 
- 8:13
 
18.10. 01:30 - -:-
 
- -:-
 
18.10. 02:00 - -:-
 
18.10. 02:30 - -:-
 
18.10. 04:00 - -:-
 
18.10. 04:30 - -:-
 

Schlagzeilen

 NBA-Videos

Facebook

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
01:30 SDTV scooore! Liga NOS
 
01:45 SP1 SPORT CLIPS
 
01:45 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
02:00 SDTV scooore! Liga NOS
 
02:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Dortmunds kackbraune Trikots von: TiSa667 - 18.10.18, 01:12 - 1 mal gelesen
Re (2): Gedanken und Thesen zum FC Bayern von: TiSa667 - 18.10.18, 00:49 - 13 mal gelesen
Re: Gedanken und Thesen zum FC Bayern von: TiSa667 - 18.10.18, 00:37 - 13 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine