Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.12.2017, 09:24

Bulls unterliegen Cavs, Hawks verlieren gegen Nets

Nowitzkis Mavs schlagen auch Nuggets - Booker-Show in Philly

Die 46 Punkte des Devin Booker beim Auswärtssieg der Suns in Philadelphia waren am Montag das Maß aller Dinge, gefolgt von den 40 Zählern des Giannis Antetokounmpo in Diensten der Bucks, die jedoch bei den Boston Celtics um Daniel Theis den Kürzeren zogen. Den zweiten Sieg in Folge feierten Dirk Nowitzki und Maxi Kleber, während Dennis Schröder und Paul Zipser mal wieder zu den Verlierern zählten.

Dirk Nowitzki
Neun Punkte und sechs Rebounds gegen die Nuggets: Dirk Nowitzki und die Mavs kommen langsam in Fahrt.
© Getty ImagesZoomansicht

Zweiter Heimsieg in Folge für die Mavs: Nowitzki und Kleber standen in der Starting Five der Texaner, die sich gegen die Denver Nuggets klar mit 122:105 (64:47) durchsetzten. Nowitzki sammelte in 21 Minuten neun Punkte (2 von 6 aus dem Feld, ein Dreier), holte sechs Rebounds und verteilte zwei Assists (+12). Landsmann Kleber kam bei einem Wurfversuch auf zwei Zähler, fünf Rebounds, einen Block und eine Vorlage (19 Minuten, +5). Angeführt wurde Dallas von Harrison Barnes, der mit 22 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double verbuchte. Rookie Dennis Smith Jr. (20), Yogi Ferrell (16), Wesley Matthews (15), Devin Harris (14) und Dwight Powell (11) liefen ebenfalls zweistellig ein.

Für die Gäste aus Colorado war Will Barton mit 23 Zählern am erfolgreichsten. Dallas bleibt trotz des Sieges in der Western Conference Letzter, hat nun aber genauso viele Siege wie der Vorletzte Sacramento auf dem Konto und eine Handvoll weiterer Teams in Sicht.

Bulls und Hawks - der Bodensatz im Osten

Dallas im Westen Letzter, Chicago und Atlanta im Osten ganz unten. Dennis Schröder kassierte mit den Hawks eine weitere Heimniederlage - 90:110 (54:53) gegen die Brooklyn Nets. Der 24-jährige Braunschweiger war mit 19 Punkten der Topscorer der Partie. Bei den Gästen aus dem New Yorker Stadtteil überzeugte Caris LeVert mit 17 Zählern. Atlanta bleibt Vorletzter in der Eastern Conference.

Video zum Thema
NBA, Highlights- 05.12., 04:54 Uhr
Mann des Tages: Devin Bookers 46 Punkte-Rekordabend
Mann des Tages beim 115:101-Auswärtssieg der Suns bei den 76ers war Suns-Jungstar Devin Booker. Satte 46 Punkte (fünf Dreier, acht Rebounds) fuhr der 21-jährige ein.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Paul Zipser und die Bulls kassierten im Spiel gegen Vizemeister Cleveland Cavaliers die neunte Niederlage in Folge. Die Bulls verloren in eigener Halle mit 91:113 (45:61) gegen das Team um Superstar LeBron James (23 Punkte). Der 23-jährige Heidelberger blieb bei vier Wurfversuchen ohne Punkte. Kevin Love (24 Punkten/13 Rebounds) und Dwyane Wade (24 Punkte) führten Cleveland zum zwölften Sieg hintereinander.

Theis spektakulär: Celtics untermauern Spitzenplatz

Spitzenreiter Boston holte den dritten Sieg in Serie. Mit 111:100 (62:49) besiegten die Celtics um Nationalspieler Daniel Theis die Milwaukee Bucks. Der 25-jährige Center erzielte in zehn Minuten sechs Punkte (drei von vier aus dem Feld, ein Rebound, ein Block, -1), sein Highlight war die Vollendung eines Alley-oop-Spielzugs mit einer Hand zum zwischenzeitlichen 43:30 - Marcus Morris hatte den Ex-Bamberger sehenswert gefüttert.

Video zum Thema
NBA, Highlights- 05.12., 04:58 Uhr
Spektakulärer Theis gegen die Bucks
Daniel Theis (6 punkte) Highlights gegen die Milwaukee Bucks, inkl. Einhand-Alley-oop nach Pass von Marcus Morris.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Angeführt von Superstar Kyrie Irving (32 Punkte) und Al Horford (20/9/8) feierten die Celtics den 21. Sieg im 25. Saisonspiel. Auch der Grieche Giannis Antetokounmpo (40 Punkte/9 Rebounds) konnte die Niederlage der Gäste nicht verhindern.

Mann des Tages: Devin Booker (Phoenix Suns)

Nicht unbedingt erwartet worden war der 115:101-Auswärtssieg der Phoenix Suns (9:16) bei den Philadelphia 76ers (13:10). Getragen wurde der Underdog aus dem Südwesten wieder einmal durch Devin Booker. Der Jungstar fuhr satte 46 Punkte (fünf Dreier, acht Rebounds) ein und wies den grippegeschwächten Sixers-Rookie Ben Simmons (ebenfalls 21 Jahre alt, 20/8/7) in die Schranken. "Ich weiß, dass ich noch gut zu tun habe", sagte Booker trotz der Gala. "Mit diesem Team den Turnaround schaffen, Spiele gewinnen und die Play-offs erreichen." In Philly hatte es zunächst nicht nach einem Booker-Abend ausgesehen (2 von 11 in Q1), doch danach raffte sich der Shooter auf und erinnerte an seine 70-Punkte-Show in der vergangenen Saison in Boston. "Devin hatte einen tollen Abend", sagte Sixers-Center Joel Embiid (22/12), "und wir haben sie auf die leichte Schulter genommen."

Comeback des Abends: Golden State Warriors

Bemerkenswert war wieder einmal, wie sich die Golden State Warriors durch einen XL-Rückstand nicht abschrecken ließen und einmal mehr den Weg zum Erfolg fanden. Mit 21 Zählern lag der Meister bei den New Orleans Pelicans schon im Hintertreffen, startete das dritte Viertel dann aber mit einem 15:0-Run und gewann am Ende mit 125:115. Stephen Curry war trotz der 34 Punkte von Jrue Holiday für die Pelikane mit 31 Punkten, elf Assists und fünf Dreiern Spieler des Spiels, erlitt jedoch auch eine (offenbar nicht schwerwiegende) Verletzung am rechten Knöchel. Die Dubs liegen mit 19:6 im Westen auf Platz zwei hinter den formstarken Houston Rockets (18:4).


NBA, Ergebnisse vom 4. Dezember

Charlotte Hornets - Orlando Magic 104:94
Indiana Pacers - New York Knicks 115:97
Philadelphia 76ers - Phoenix Suns 101:115
Atlanta Hawks - Brooklyn Nets 90:110
Boston Celtics - Milwaukee Bucks 111:100
Chicago Bulls - Cleveland Cavaliers 91:113
Memphis Grizzlies - Minnesota Timberwolves 95:92
New Orleans Pelicans - Golden State Warriors 115:125
Dallas Mavericks - Denver Nuggets 122:105
San Antonio Spurs - Detroit Pistons 96:93
Utah Jazz - Washington Wizards 116:69

aho

Video zum Thema
NBA, Highlights: Warriors 125, Pelicans 115- 05.12., 07:34 Uhr
Warriors-Comeback nach 21-Punkte-Rückstand
Mit 21 Zählern lag der Meister Golden State Warriors bei den New Orleans Pelicans schon im Hintertreffen, startete das dritte Viertel dann aber mit einem 15:0-Run und gewann am Ende mit 125:115.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

National Basketball Association - Woche 8

Heim GastErg.
Charlotte - Orlando104:94
 
Indiana - New York115:97
 
Philadelphia - Phoenix101:115
 
Atlanta - Brooklyn90:110
 
Boston - Milwaukee111:100
 
Chicago - Cleveland91:113
 
Memphis - Minnesota95:92
 
New Orleans - Golden State115:125
 
Dallas - Denver122:105
 
San Antonio - Detroit96:93
 
Utah - Washington116:69
 
Toronto - Phoenix126:113
 
Oklahoma - Utah100:94
 
Portland - Washington92:106
 
Cleveland - Sacramento101:95
 
Indiana - Chicago98:96
 
Orlando - Atlanta110:106 OT
 
Boston - Dallas97:90
 
New York - Memphis99:88
 
Charlotte - Golden State87:101
 
Milwaukee - Detroit104:100
 
New Orleans - Denver123:114
 
San Antonio - Miami117:105
 
LA Clippers - Minnesota107:113
 
Philadelphia - LA Lakers104:107
 
Phoenix - Washington99:109
 
Brooklyn - Oklahoma100:95
 
Utah - Houston101:112
 
Charlotte - Chicago111:119 OT
 
Detroit - Golden State98:102
 
Indiana - Cleveland106:102
 
Orlando - Denver89:103
 
Memphis - Toronto107:116
 
Milwaukee - Dallas109:102
 
New Orleans - Sacramento109:116 OT
 
San Antonio - Boston105:102
 
LA Clippers - Washington113:112
 
Brooklyn - Miami89:101
 
Charlotte - LA Lakers99:110
 
Atlanta - Orlando117:110
 
Cleveland - Philadelphia105:98
 
Chicago - New York104:102
 
Milwaukee - Utah117:100
 
Memphis - Oklahoma101:102 OT
 
Phoenix - San Antonio101:104
 
Portland - Houston117:124
 
Sacramento - Toronto87:102
 
Detroit - Boston81:91
 
Indiana - Denver126:116 OT
 
Minnesota - Dallas97:92
 
New Orleans - Philadelphia131:124
 
New York - Atlanta111:107

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine