Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.10.2017, 09:14

NBA am Donnerstag: Zipser startet und verliert mit den Bulls

OKC-Trio zündet - Schwaches Ball-Debüt in L.A.

Beim Wiedersehen mit der Ex spielte Carmelo Anthony am Abend für Oklahoma City groß auf und wurde doch in den Schatten gestellt. In Los Angeles entschieden die Clippers das Derby für sich - und Lonzo Ball blieb blass.

Einstand nach Maß: Gegen sein Ex-Team spielte Carmelo Anthony stark auf.
© Getty ImagesZoomansicht

Alles wie gehabt bei Russell Westbrook zum Saisonauftakt. Gegen die New York Knicks (105:84) erzielte der Point Guard das 80. Triple Double seiner Karriere (21 Punkte/10 Rebounds, 16 Assists) und ebnete so neben seinen zwei starken Neuzugängen den Weg zum Einstand nach Maß.

Topscorer war zwar Knicks-Forward Kristaps Porzingis (31/12/1), doch die Schlagzeilen in Oklahoma City gehörten an diesem Abend Carmelo Anthony, der seinem Ex-Team ordentlich einschenkte (22/1/1). Erfolgreichster Werfer für die Thunder war Paul George, im Sommer aus Indiana gekommen (28/6/1).

"Es liegt an uns, diese Würfe zu treffen", erklärte Anthony später, der zwischendurch siebenmal am Stück daneben warf. "Ich glaube, PG und ich müssen uns daran gewöhnen, so offene Würfe zu bekommen. Wir kennen das so nicht. Wenn wir uns daran gewöhnt haben, werden die Würfe fallen."

Ball schwach - Griffin führt Clippers zum Prestigesieg

In Kalifornien erlebte Lonzo Ball derweil ein schwaches NBA-Debüt (3/9/4). Der Point Guard, dem dank seines Vaters schon vor dem ersten Pflichtspiel für die Los Angeles Lakers reichlich Schlagzeilen zugekommen waren, fand kaum ins Spiel und musste mit ansehen, wie sein Team gegen den Lokalrivalen deutlich unterlegen war - am Ende stand ein 108:92 zugunsten der Clippers.

Mann des Abends in Kalifornien war Clippers-Forward Blake Griffin mit 29 Punkten, zwölf Rebounds und drei Assists. Hinzukamen 24 (!) Rebounds von Center DeAndre Jordan.

Zipsers Bulls chancenlos gegen Toronto

Für Chicago und Paul Zipser gab es in Toronto bei den Raptors nichts zu holen (100:117). Nach der Trainingsschlägerei zwischen Nikola Mirotic (Kieferbruch) und Bobby Portis (acht Spiele suspendiert) waren die Bulls ohnehin etwas ersatzgeschwächt angereist.

Zipser gehörte zur Starting-Five der Gäste und sammelte insgesamt sieben Punkte, fünf Rebounds und drei Assists, leistete sich aber auch drei Turnover. Bei Toronto erlebte der Backcourt um Kyle Lowry (12/4/9) und DeMar DeRozan (11/6/5) nicht den besten Abend, konnte sich aber auf Center Jonas Valanciunas (23/15/2) verlassen. Dazu agierte Guard CJ Miles stark von der Bank (22/5/0).


NBA, Ergebnisse vom 19. Oktober

Toronto Raptors - Chicago Bulls 117:100

Oklahoma City Thunder - New York Knicks 105:84

Los Angeles Lakers - Los Angeles Clippers 92:108

mkr

Ob Free Agent oder Trade: Die größten Personalfragen in Bildern
Die NBA-Sommerwechsel 2017: George und "Melo" zu OKC
Der NBA-Wechselsommer 2017
Bleiben oder Gehen?

Mit dem 1. Juli hat in der besten Basketball-Liga der Welt die sogenannte Free Agency begonnen. Ab diesem Zeitpunkt dürfen sich vertragslose Spieler neuen Klubs anschließen. Allerdings können vorerst nur Absichtserklärungen beschlossen werden. Erst mit dem Ende des "Moratoriums" am 6. Juli können Verträge offiziell unterschrieben werden.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine