Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.09.2017, 12:55

BBL: Bauermann trifft auf den Ex-Klub

Der Meister eröffnet: Bamberg bei Benzings Würzburgern

Meister Brose Bamberg eröffnet am heutigen Freitag (20.30 Uhr) die neue Bundesliga-Saison in der BBL mit einem Gastspiel bei s.Oliver Würzburg. In dem Franken-Duell bekommt es der Titelverteidiger mit seinem Ex-Trainer Dirk Bauermann zu tun - und mit dem Kapitän der Nationalmannschaft.

Der neue Würzburger Hoffnungsträger: Robin Benzing, hier im Europe Cup gegen Istanbul.
Der neue Würzburger Hoffnungsträger: Robin Benzing, hier im Europe Cup gegen Istanbul.
© imagoZoomansicht

Nachdem Bamberg im Sommer einen großen personellen Umbruch erlebt hat, ist der Serienmeister nicht mehr alleiniger Favorit. In einer dpa-Umfrage sehen elf Trainer die Franken vorne, der FC Bayern München bekam zehn Nennungen. Die Würzburger gelten vor der 52. Bundesligasaison als Team mit Überraschungspotenzial. Das liegt insbesondere an der Verpflichtung von Robin Benzing. Der Kapitän der DBB-Auswahl verstärkt den Tabllen-14. der vergangenen Saison signifikant und gilt ligaübergreifend als einer der spektakulärsten Transfers der BBL.

Die 52. Bundesliga-Spielzeit startet heute in einer restlos ausverkauften Würzburger Arena, "Culcha Candela" ist der Höhepunkt des musikalischen Rahmenprogramms. Liga-Geschäftsführer Dr. Stefan Holz wolle den Saisonstart schließlich "emotionalisieren".

"Sicher das schwerste Heimspiel der gesamten Saison"

Doch auch nach der Show wird es auf dem Court heiß hergehen. "Auf uns wartet sicher das schwerste Heimspiel der gesamten Saison. Wir gehen die Aufgabe gegen Bamberg mit breiter Brust an, denn mit unseren Fans im Rücken ist in dieser Halle alles möglich", unterstrich Würzburgs Headcoach Dirk Bauermann, der mit seinem Team zeigen will, "dass Deutschlands Basketballherz nicht nur in Bamberg, sondern auch bei uns in Unterfranken schlägt. Ich bin mir sicher, dass die Turnhölle von der ersten Sekunde an kochen wird."

Die Erfolge der vergangenen Jahre sprechen für Bamberg, das seit 2005 neun Meisterschaften holte, zwei davon unter Bauermann. Doch die Oberfranken haben einen Personalschnitt hinter sich und müssen fortan Leistungsträger wie Daniel Theis, Darius Miller, Nicolo Melli, Fabien Causeur und Janis Strelnieks ersetzen. Die in der Qualifikation zum Europe Cup gescheiterten Würzburger, die neben dem aus Saragossa geholten Benzing unter anderem auch Leon Kratzer aus Bamberg loseisen konnten, wollen gegen den fränkischen Rivalen "mit derselben Energie, derselben Entschlossenheit und auch mit demselben Selbstvertrauen spielen" wie beim überzeugenden, jedoch nicht ausreichenden 76:65 gegen Istanbul BBSK im Europapokal, wie Bauermann nach der Partie am Dienstag ankündigte.

aho/dpa

Unsere Exporte in die beste Basketball-Liga der Welt
Theis ist Nr. 12: Deutsche in der NBA
Die zwölf Deutschen in der NBA
Zwölf Exporte und zwei Sonderfälle

Mit der Unterschrift von Daniel Theis bei den Boston Celtics betritt der insgesamt zwölfte Deutsche NBA-Land. Pionier Frido Frey war der erste, Dirk Nowitzki der erfolgreichste und bekannteste. Die zwölf deutschen Basketball-Exporte zum Durchklicken...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun