Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.04.2017, 08:40

NBA-Play-offs: Memphis verkürzt - Toronto bodenlos

Rekord! Cavs wandeln 25-Punkte-Rückstand in Sieg um

Das hat es in der Geschichte der NBA-Play-offs noch nicht gegeben: Trotz eines 25-Punkte-Rückstands zur Halbzeitpause gewannen die Cleveland Cavaliers bei den Indiana Pacers noch mit 119:114 (49:74)! Ein Abstand von 21 Zählern stellte den bisherigen Bestwert. Der Meister führt nun mit 3:0-Siegen und braucht noch einen Spielgewinn zum Weiterkommen. Die Milwaukee Bucks legten unterdessen gegen die Toronto Raptors vor, während die Memphis Grizzlies gegen die San Antonio Spurs verkürzen konnten.

LeBron James
Nicht zu stoppen: LeBron James visiert den Ring an.
© Getty ImagesZoomansicht

LeBron James unterfütterte die Aufholjagd des Meisters in Indianapolis. Der Superstar kam am Ende auf 41 Punkte, 13 Rebounds und zwölf Assists. Noch nie holte eine Mannschaft einen so hohen Halbzeit-Rückstand auf (Cleveland lag 49 Sekunden vor der großen Pause sogar mit 26 Zählern hinten). Zuvor hielt die Bestmarke Baltimore, das 1948 mit 21 Punkten gegen Philadelphia zurücklag und dennoch siegte.

"Auswärts ein Play-off-Match zu gewinnen ist bereits hart. Auf die Art und Weise, wie wir heute Abend gewonnen haben, war es sogar noch härter", erklärte James, der sein 20. Erstrunden-Spiel in Folge gewann (ein Sieg fehlt zum Rekord). Und zudem in der Liste der besten Punktesammler in der Play-off-Historie nun Dritter ist vor Kobe Bryant (5.640 Punkte) - der "King" hat nun 5.669 Zähler auf seinem Konto.

Lange Gesichter gab es natürlich bei den Pacers, für die Paul George 36 Punkte sammelte und dabei alle elf Freiwürfe verwandelte sowie 15 Rebounds holte. Der Meister kann am Sonntag im vierten Spiel in Indianapolis die Serie beenden.

Conley führt Grizzlies zum Sieg - Raptors offensivschwach

Die San Antonio Spurs haben dagegen die erste Niederlage kassiert. Nach dem 94:105 (46:50) bei den Memphis Grizzlies führen die Texaner nur noch mit 2:1. Spielmacher Mike Conley war mit 24 Punkten Matchwinner für die Bären. Die Milwaukee Bucks haben durch das deutliche 104:77 (57:30) gegen die Toronto Raptors den zweiten Erfolg im dritten Spiel eingefahren. Die Kanadier spielten in der Offensive förmlich bodenlos, hatten zur Halbzeitpause erst 30 Punkte auf dem Konto. Khris Middleton war mit 20 Zählern bester Mann auf dem Court, gefolgt von Giannis Antetokounmpo (19/8/4). Für Toronto schnitt Delon Wright mit 13 Punkten von der Bank aus kommend am besten ab. Enttäuschend indes der Starter-Back-Court: Kyle Lowry blieb ebenfalls bei 13 hängen, DeMar DeRozan verwarf alle acht Versuche aus dem Feld und schaffte nur acht Freiwurfpunkte.


NBA, Play-offs, Achtelfinale (best of seven)

Donnerstag, 20. April

Indiana Pacers - Cleveland Cavaliers 114:119
Play-off-Stand: 0:3
Milwaukee Bucks - Toronto Raptors 104:77
Play-off-Stand: 2:1
Memphis Grizzlies - San Antonio Spurs 105:94
Play-off-Stand: 1:2

Freitag, 21. April

Chicago Bulls - Boston Celtics
Oklahoma City Thunder - Houston Rockets
Utah Jazz - Los Angeles Clippers

aho

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine