Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.06.2016, 12:39

Cleveland Cavaliers zum ersten Mal NBA-Champion

Emotionaler James: Der Kreis schließt sich

Als LeBron James 2014 in seine Heimat zurückkehrte, hatte er ein Ziel ausgegeben: Die Championship mit den Cleveland Cavaliers. Zwei Jahre und zwei Finals später ist er am Ziel angelangt. Seine Reaktion nach dem Sieg in Spiel sieben gegen die Golden State Warriors zeigt, was ihm der Titel mit den Cavs bedeutet. Unter Tränen verkündete der wertvollste Spieler der Finalserie: "Cleveland, this is for you."

Wenn ein Bild erklären könnte,...: LeBron James (li.) ist am Ziel angekommen.
Wenn ein Bild erklären könnte,...: LeBron James (li.) ist am Ziel angekommen.
© Getty ImagesZoomansicht

Die schier unendliche Dürreperiode der Sportstadt Cleveland hat ein Ende. Mit der NBA-Meisterschaft der Cavaliers hat zum ersten Mal seit 52 Jahren (!) ein Team aus dem Nordosten von Ohio einen Titel in den großen Ligen errungen. Zuletzt krönten sich die Browns im Jahr 1964 zum Champion in der NFL.

Hauptverantwortlicher für das Ende der Durststrecke war der alles überragende LeBron James, geboren und aufgewachsen in Akron, Ohio. Zur High School gegangen in Akron, Ohio. Gedraftet von den Cavaliers aus Cleveland, Ohio. Die persönliche Verbundenheit mit "seiner" Stadt konnte der Finals-MVP, der im siebten und entscheidenden Spiel ein Triple-Double auflegte (27 Punkte, elf Rebounds, elf Assists), gar nicht so recht in Worte fassen.

Der beste Spieler auf diesem Planeten.Kyrie Irving über LeBron James

"Ich weiß nicht, warum der Mann da oben mir den härtesten Weg vorgegeben hat, aber...", gestand James in Tränen aufgelöst, "der Herr da oben steckt dich nicht in Situationen, die du nicht lösen kannst." Mit der Schlusssirene fielen sich die Spieler der Cavaliers in die Arme, nur James nicht: Denn der fiel zu Boden.

"Ich habe die positive Einstellung immer behalten. Anstatt zu sagen, 'warum ich?'", bezog sich der 31-Jährige auf die letztjährige Finalniederlage gegen eben jene Warriors, die in der Nacht zum Montag nach einem 1:3-Serienrückstand bezwungen wurden. Der Titel schien bereits verloren, doch die Cavs, und allen voran James, der nun in den letzten drei Partien 109 Punkte aufs Scoreboard bringen konnte, kämpften sich zurück. "Anstatt zu fragen, habe ich zu mir selbst gesagt: 'Der da oben will, dass ich es mache'. Und Cleveland, das ist für dich."

Irving versenkt den Dreier - und denkt nur an James

Damit konnte das Team von Trainer Tyronn Lue, der nach der Partie ebenfalls vor Freude weinend auf der Bank saß, als erstes überhaupt einen 1:3-Rückstand in den Finals aufholen. 54 Sekunden vor Schluss, als das Spiel (89:89) ebenso wie die gesamte Serie (699:699) ausgeglichen war, machte James den Weg frei für Kyrie Irving, der Stephen Curry stehen ließ und den Dreier über ihn hinweg versenkte. Gemeinsam mit James war der Point Guard abermals der entscheidende Mann (26 Punkte).

Irving hatte jedoch nur Worte für seinen kongenialen Partner übrig. LeBron James? "Der beste Spieler auf diesem Planeten." Kurz und knapp brachte es der ehemalige First-Round-Pick auf den Punkt. "Er hat in einem Game 7 der NBA Finals ein verdammtes Triple-Double hingelegt. Es wird immer Widersacher geben, aber das interessiert ihn nicht. Es interessiert mich nicht. Alles was mich interessiert, ist, dass wir die Champions sind", führte Irving weiter aus. "Und unser gesamtes Team hat Geschichte geschrieben."

Die Heimkehr des Königs

Champions: Die Cavaliers bei der Titelübergabe.
Champions: Die Cavaliers bei der Titelübergabe.
© Getty Images

2010 hatte "King" James die Cavaliers Richtung Miami verlassen, um mit den Heat in vier Jahren zwei Meisterschaften zu gewinnen. Damals hatte er seinen Wechsel gen Süden der Ostküste noch damit begründet, dass Gewinnen das einzige für ihn sei. Mit dieser Einstellung zog es ihn auch wieder zurück nach Cleveland. Er löste seinen Vertrag in Miami auf kehrte "nach Hause" zurück.

"Ich bin aus einem bestimmten Grund zurückgekommen", holte "LBJ" erneut aus, "Ich bin zurückgekehrt, um unserer Stadt eine Meisterschaft zu bringen. Ich wusste, dass ich das schaffen kann." Um dieses Ziel zu erreichen, habe er in Spiel sieben "Blut, Schweiß und Tränen" gegeben.

James' Ausnahmewerte in den Finals

Die unglaublichen Werte, die er in diesen Finals auflegte (29,7 Punkte, 11,3 Rebounds, 8,9 Assists und eine Wurfquote von 53,3 Prozent pro Spiel), machten ihn zum einstimmig gewählten Finals-MVP, zum dritten Mal nach 2012 und 2013. "Die Leute sehen sein Basketball-Talent", sagte Coach Lue bei der Titelübergabe, "aber der Grund, warum er das hier verdient, ist, weil er ein großes Herz hat. Und große Menschen erreichen große Dinge."

Am Mittwoch ist in Cleveland Ausnahmezustand angekündigt. Dann nämlich steht die Siegesparade der Cavaliers an. Der erste Titel für die Franchise und der dritte Titel für LeBron James, der nun endlich auch eine Meisterschaft mit seiner Heimatstadt feiern kann. Gewinnen ist eben alles.

kon

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Cleveland Cavaliers
Anschrift:Cleveland Cavaliers
One Center Court
Cleveland, Ohio, USA 44115-4001
Internet:http://www.nba.com/cavaliers/

Vereinsdaten

Vereinsname:Golden State Warriors
Anschrift:Golden State Warriors
1011 Broadway
Oakland, California, USA 94607
Internet:http://www.nba.com/warriors/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun