Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.03.2016, 09:42

Dallas steht nach 66 Spielen bei nur 33 Siegen

Trotz Nowitzki-Gala: Mavs bangen um Play-offs

Die Dallas Mavericks um Superstar Dirk Nowitzki haben in der NBA ihre fünfte Niederlage in Serie einstecken müssen. Auch starke 30 Punkte des deutschen Ausnahmespielers konnten die 105:112-Pleite gegen die Indiana Pacers am Samstag vor 20.459 Zuschauern nicht verhindern. Die kriselnden Mavs müssen damit in der Western Conference mehr denn je um einen Playoff-Platz bangen. Die Golden State Warriors glänzen derweil weiter und auch die Atlanta Hawks um Dennis Schröder behalten die Playoffs im Visier.

Dirk Nowitzki
Dirk Nowitzki spielte stark, konnte die neuerliche Pleite seiner Dallas Mavericks aber nicht verhindern.
© Getty ImagesZoomansicht

Mit jeweils 33 Siegen und Niederlagen sind die Mavericks mittlerweile auf dem achten und damit letzten Play-off-Platz angekommen. Das Polster auf Rang neun (Utah Jazz/30:35) schmilzt vor den letzten 17 Saisonspielen immer weiter.

Rick Carlisle, der Coach der Mavs, befand hinterher: "Wir sind ein .500-Team. Wir sind das, was unsere Bilanz sagt. Ich habe den Spielern nach der Partie gesagt, dass wir uns den Weg über diese Marke erarbeiten müssen. Es wird nicht einfacher werden."

Jazz brachen Druck

Die Jazz, die ihren deutschen Nationalspieler Tibor Pleiß nach einem zweiten Anlauf erneut in ihr Farmteam Idaho Stampede abgeschoben haben, verkürzten nämlich den Rückstand auf Dallas durch einen 114:93-Sieg gegen die Washington Wizards.

Hawks festigen Rang sechs

Besser läuft es für Dennis Schröder, der mit den Atlanta Hawks weiter die Play-Offs im Visier hat. Das Team um den deutschen Nationalspieler gewann 95:83 bei den Memphis Grizzlies und festigte mit 37 Erfolgen und 29 Niederlagen den sechsten Platz im Osten. Schröder (22) durfte allerdings nur knapp drei Minuten ran und blieb ohne Punkte, stattdessen setzte Trainer Mike Budenholzer auf Neuzugang Kirk Hinrich. Bester Werfer beim homogen auftretenden Sieger war Paul Millsap mit 21 Punkten. Die derzeit von vielen Verletzungen gebeutelten Grizzlies stehen mit einer 39:27-Bilanz vor Atlanta auf Rang fünf.

Unterdessen ziehen die Golden State Warriors an der Spitze der NBA nach wie vor einsam ihre Kreise. Das Team um den überragenden Superstar Stephen Curry feierte durch ein 128:112 gegen die Portland Trail Blazers bereits den 58. Sieg im 64. Saisonspiel. Curry steuerte dieses Mal 34 Punkte bei, übertroffen wurde er allerdings vom Teamkollegen Klay Thompson (37).

Es war der 47. Heimsieg in Folge für die Warriors, die ebenso wie die San Antonio Spurs (55:10) bereits für die Play-offs qualifiziert sind.

Ergebnisse vom Samstag, den 12. März

Dallas Mavericks - Indiana Pacers 105:112
Charlotte Hornets - Houston Rockets 125:109
Philadelphia 76ers - Detroit Pistons 111:125
Toronto Raptors - Miami Heat 112:104 n.V.
Atlanta Hawks - Memphis Grizzlies 95:83
Milwaukee Bucks - New Orleans Pelicans 103:92
San Antonio Spurs - Oklahoma City Thunder 93:85
Denver Nuggets - Washington Wizards 116:100
Golden State Warriors - Phoenix Suns 123:116
Portland Trail Blazers - Orlando Magic 121:84

dpa/sid

13.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

Dallas Mavericks - letzte 10 Spiele

S
U
N

Vereinsdaten

Vereinsname:Dallas Mavericks
Anschrift:Dallas Mavericks
The Pavilion
2909 Taylor Street
Dallas, Texas, USA 75226
Internet:http://www.nba.com/mavericks/