Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
04.02.2016, 12:45

Hawks siegreich - Westbrook-Triple-Double - James auf 16

Curry in Area 51 - Nowitzkis 28 reichen nicht

Jede Menge Monsterzahlen gefällig? Die hatte der NBA-Mittwoch zu bieten! Allen voran ging Stephen Curry, der das Scheibenschießen mit John Wall mit 51 Punkten und elf Dreiern für sich entschied und dafür noch auf dem Court geduscht wurde. LeBron James kletterte in der Alltime-Bestenliste an Kevin Garnett vorbei auf 16. "One-Trick-Pony" Dirk Nowitzki nahm nach der großen Pause mächtig Fahrt auf - zum Sieg reichte es nicht. Und Kevin Durant und Russell Westbrook zauberten Gamewinner und Triple-Double aufs Parkett.

51:41: Stephen Curry und John Wall (re.) trieben es recht bunt in der Hauptstadt.
51 zu 41: Stephen Curry und John Wall (re.) trieben es recht bunt in der Hauptstadt.
© Getty ImagesZoomansicht

Was für eine epische Schlacht war das zwischen Curry und Wall? Vor dem Besuch beim US-Präsidenten Barack Obama raffte sich der Liga-MVP der Golden State Warriors angetrieben von einem furiosen Wizards-Point-Guard zu einer Erste-Sahne-Leistung in Washington D.C. auf: Curry sammelte 51 Punkte, knackte die 50er-Hürde zum zweiten Mal in dieser Spielzeit und verwandelte elf Dreier! Wall hielt die Wizards mit 41 Punkten und zehn Assists im Spiel, verwandelte 17 seiner 25 Würfe.

Die 20.356 Fans sahen einen vom Tip-off weg atemberaubenden Curry, der sein Team zu 43 Punkten im ersten Abschnitt führte. Bis zur Halbzeitpause hatte "Steph" schon 36 Zähler eingesackt und dabei 13 seiner 14 Würfe versenkt. In seinem Schlepptau: Draymond Green mit seinem zehnten Triple-Double (12/10/12) und Klay Thompson mit 24 Zählern bei sechs Dreiern. Endstand: 134:121 für Golden State, das damit den Kontostand auf 45:4 erhöhte (gleichauf mit den bislang besten Philadelphia 76ers aus der Saison 1966/67) und sich weiter geschmeidig in Richtung Bulls-Rekord (72 Siege) bewegt. Die Warriors werden am Donnerstag von Barack Obama im Weißen Haus für den Gewinn ihres NBA-Titels der vergangenen Saison gewürdigt.

Curry musste nach der Sirene natürlich ans Mikrofon. "Die Würfe, die sich gut anfühlten, gingen rein. Und einige der Würfe, die sich nach 'Oh, vorbei!' anfühlten, gingen auch rein. Ein witziges Gefühl, das man genießen will, bis es nicht mehr geht", sagte der Superstar der Warriors, während ihm Teamkollege Green eine offenbar eiskalte Getränkedusche verpasste.

Mavs-Angstgegner Miami - Nowitzki ein "One-Trick-Pony"?

Die Dallas Mavericks setzten unterdessen ihr Heimspiel gegen die Miami Heat mit 90:93 in den Sand. Und das trotz eines starken Dirk Nowitzki, der ab dem dritten Viertel aufdrehte und noch auf 28 Punkte kam. Der 37-Jährige hatte kurz vor Schluss noch ausgeglichen, aber dann verfehlte Mavericks-Teamkollege Raymond Felton mit einem Drei-Punkte-Wurf das Ziel. Mit dieser Heimniederlage hat Dallas nun neun der vergangenen zehn Spiele gegen Miami verloren. Die Mavericks bleiben mit 28:24 Siegen auf Platz sechs der Western Conference, Miami (28:22) ist nun im Osten Fünfter.

Am Rande des Geschehens sah sich Nowitzki übrigens seltener Kritik ausgesetzt: Ligaikone Kareem Abdul-Jabbar, erfolgreichster Werfer in der Geschichte, sagte über "Swish41": "Er würde in ganz anderem Maße gewürdigt werden, wenn er auf dem Spielfeld mehr gemacht hätte, als nur den Ball zu werfen. Er kann nur eine Sache." Der Konter ließ nicht lange auf sich warten. "Fragt ihn mal, wie viele Spiele er gesehen hat", sagte Mavs-Eigner Mark Cuban: "Dieser Junge kann rebounden, passen und hat einen unglaublichen Basketball-IQ. Er wird als einer der Größten abtreten, daran gibt es keinen Zweifel."

Ich denke nicht, dass man in 18 Jahren bis auf Platz sechs in der Scorer-Liste kommen kann, ohne zumindest ein wenig dominant gewesen zu sein.Dirk Nowitzki auf Abdul-Jabbars Kritik

Abdul-Jabbar (68) würdigte Nowitzkis Leistungen, bezeichnete den Würzburger aber eben auch als "One-Trick Pony". "Sein Wurf ist schwierig zu blocken. Aber er hätte mehr Respekt erhalten, wenn er bei den Rebounds und in der Abwehr ähnlich gut gewesen wäre", sagte der sechsmalige Champion Abdul-Jabbar, der in seiner Laufbahn 17.440 Rebounds gesammelt hat - die drittmeisten in der NBA-Historie. Auch Nowitzki äußerte sich zu den kritischen Tönen der Basketball-Legende: "Menschen haben Meinungen. Er ist einer der Größten, die jemals Basketball gespielt haben. Ich will keinen Krieg der Worte. Ich respektiere seine Meinung, aber ich bin nicht unbedingt damit einverstanden", sagte der Deutsche, konnte sich einen Seitenhieb aber nicht verkneifen: "Ich denke nicht, dass man im Schnitt 25 Punkte und zehn Rebounds in seiner Play-off-Karriere auflegen kann - und man ist nicht dominant", meinte Nowitzki. "Ich denke nicht, dass man in 18 Jahren bis auf Platz sechs in der Scorer-Liste (siehe Bilderstrecke unten, d. Red.) kommen kann, ohne zumindest ein wenig dominant gewesen zu sein." Nowitzki kann neben seiner satten Punkteausbeute in seiner NBA-Karriere auch auf 7,9 Bretter im Schnitt verweisen.

Acht Hawks zweistellig

Dennis Schröder steuerte zum glasklaren 124:86-Sieg der Atlanta Hawks bei den Philadelphia Sixers in 17 Minuten zwölf Punkte bei und sammelte zudem fünf Rebounds und zwei Assists. Atlanta, das acht Spieler im zweistelligen Bereich hatte, ist mit 29:22-Siegen Dritter der Eastern Conference, Philadelphia (7:42) bleibt abgeschlagen.

Schröders Nationalmannschaftskollege Tibor Pleiß wurde unterdessen abermals aus der D-League hochgezogen, bekam beim 85:81 der Utah Jazz über die Denver Nuggets jedoch keine Einsatzminuten ab. Der 26-Jährige hatte zuletzt zwei Spiele für die Idaho Stampede bestritten. Denver, bei dem Bundestrainer Chris Fleming als Assistenzcoach fungiert, ist mit einer Siegbilanz von 19:31 derzeit ebenso aus den Play-off-Plätzen wie Utah (23:25), das jedoch nur knapp unter dem Strich liegt.

Triple-Double für Westbrook

Ihren zwölften Sieg in den vergangenen 13 Partien feierten die Oklahoma City Thunder, Dritter im Westen. OKC musste aber mächtig kämpfen und benötigte einen Dreier in der Schlusssekunde von Kevin Durant (37 Punkte), um die Orlando Magic (Victor Oladipo ebenfalls 37) mit 117:114 in Schach zu halten. Russell Westbrook schaffte mit 24/19/14 sein drittes Triple-Double in Serie und ist hinter Golden States Green (10) Zweitbester in dieser Kategorie (8). OKC liegt mit 38:13 acht Spiele hinter den Warriors und vier hinter San Antonio.

Die Spurs (41:8) feierten beim 110:97 über die New Orleans Pelicans ihren 27. Heimsieg im 27. Spiel in der laufenden Saison. Damit stellten die Texaner, für die Neuzugang LaMarcus Aldridge (36 Zähler) furios aufspielte, in der Western Conference den bisherigen Bestwert der Portland Trail Blazers aus der Saison 1977/78 ein. Ligaübergreifend ist 27:0 drittbester Wert.

"LBJ" überholt Garnett

Auf 35:13 fielen die Cleveland Cavaliers an, die den Osten aber weiterhin anführen. Beim 97:106 bei den Charlotte Hornets sammelte LeBron James 23 Punkte und überholte damit in der Allzeit-Schützenliste Kevin Garnett von den Minnesota Timberwolves. "King" James ist mit 26.081 Punkten zehn besser als Garnett und 16. im Ranking. Der 15. ist Paul Pierce, der es aktuell auf 26.147 Punkte bringt.

Die launischen Chicago Bulls siegten bei den Sacramento Kings und gewannen dabei trotz 30 Punkten von Kings-Star DeMarcus Cousins. Und trotz der Abwesenheit des am Knie verletzten Topscorers Jimmy Butler (Knie). E'Twaun Moore sprang in die Bresche und machte beim 107:102 24 Punkte - so viele wie noch nie in seiner NBA-Karriere.

NBA, Mittwoch, 03. Februar

Charlotte Hornets - Cleveland Cavaliers 106:97
Philadelphia 76ers - Atlanta Hawks 86:124
Boston Celtics - Detroit Pistons 102:95
Brooklyn Nets - Indiana Pacers 100:114
Washington Wizards - Golden State Warriors 121:134
Oklahoma City Thunder - Orlando Magic 117:114
Dallas Mavericks - Miami Heat 90:93
San Antonio Spurs - New Orleans Pelicans 110:97
Utah Jazz - Denver Nuggets 85:81
Sacramento Kings - Chicago Bulls 102:107
Los Angeles Clippers - Minnesota Timberwolves 102:108

Die Besten des Tages

Punkte: Stephen Curry (Golden State) 51, John Wall (Washington) 41, Victor Oladipo (Orlando), Kevin Durant (OKC) je 37, LaMarcus Aldridge (San Antonio) 36, Andrew Wiggins (Minnesota) 31, DeMarcus Cousins (Sacramento) 30, Anthony Davis (New Orleans), Dirk Nowitzki (Dallas) 28, ... Dennis Schröder (Atlanta) 12;
Rebounds: Russell Westbrook (OKC) 19, DeAndre Jordan (Clippers), Zaza Pachulia (Dallas) je 15, Thaddeus Young (Brooklyn) 14, ... Schröder 5, ... Nowitzki 4;
Assists: Westbrook 14, Draymond Green (Golden State) 12, Wall 10, ... Schröder 2, ... Nowitzki 1 ;
Dreier: Curry 11/16, Durant 6/12, Klay Thompson (Golden State) 6/13, ... Nowitzki 2/2;
Steals: Paul George (Indiana), Ricky Rubio (Minnesota) je 5, ... Schröder 1;
Blocks: Derrick Favors (Utah), Serge Ibaka (OKC) je 6, ... Nowitzki 3;
Freiwürfe: Aldridge 12/12, Danilo Gallinari (Denver) 12/14, Jamal Crawford (Clippers) 10/10, ... Nowitzki 6/7, ... Schröder 4/5;
Einsatzminuten: Gary Harris (Denver) 42, Oladipo 41, ... Nowitzki 35, ... Schröder 17, ... Tibor Pleiß (Utah) DNP

aho

Kareem Abdul-Jabbar liegt vorn - Nowitzki 6.
Die besten Punktesammler der NBA-Geschichte
Platz eins: Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)
Platz eins: Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)

© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
04.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

National Basketball Association - 15. Spieltag

Heim GastErg.
Indiana - Cleveland106:111 OT
 
Brooklyn Nets - Detroit100:105
 
Atlanta - Dallas112:97
 
New Orleans - Memphis95:110
 
Oklahoma City - Washington114:98
 
San Antonio - Orlando107:92
 
Denver - Toronto112:93
 
Utah - Chicago105:96 OT
 
Sacramento - Milwaukee111:104
 
New York - Boston89:97
 
Houston - Miami115:102
 
Phoenix - Toronto97:104
 
Portland - Milwaukee107:95
 
LA Lakers - Minnesota119:115
 
Charlotte - Cleveland106:97
 
Philadelphia - Atlanta86:124
 
Boston - Detroit102:95
 
Brooklyn Nets - Indiana100:114
 
Washington - Golden State121:134
 
Oklahoma City - Orlando117:114
 
Dallas - Miami90:93
 
San Antonio - New Orleans110:97
 
Utah - Denver85:81
 
Sacramento - Chicago102:107
 
LA Clippers - Minnesota102:108
 
Detroit - New York111:105
 
Phoenix - Houston105:111
 
New Orleans - LA Lakers96:99
 
Portland - Toronto103:110
 
Atlanta - Indiana102:96
 
Charlotte - Miami95:98
 
Orlando - LA Clippers93:107
 
Washington - Philadelphia106:94
 
Brooklyn Nets - Sacramento128:119
 
Cleveland - Boston103:104
 
New York - Memphis85:91
 
Denver - Chicago115:110
 
Utah - Milwaukee84:81
 
Dallas - San Antonio90:116
 
Houston - Portland79:96
 
Charlotte - Washington108:104
 
Indiana - Detroit112:104
 
Cleveland - New Orleans99:84
 
Philadelphia - Brooklyn Nets103:98
 
Memphis - Dallas110:114 OT
 
Minnesota - Chicago112:105
 
San Antonio - LA Lakers106:102
 
Phoenix - Utah89:98
 
Golden State - Oklahoma City116:108
 
New York - Denver96:101
 
Orlando - Atlanta96:94
 
Boston - Sacramento128:119
 
Miami - LA Clippers93:100