Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.01.2016, 08:13

NBA: Dallas unterliegt Cleveland in der Overtime

King & Kyrie - am Ende zu stark für Nowitzkis Mavericks

Trotz einer starken Vorstellung konnten die Dallas Mavericks die Cleveland Cavaliers um LeBron James nicht stoppen. Der Vizemeister benötigte eine starke Schlussphase und dann die Verlängerung, um mit 110:107 zu gewinnen und den achten Erfolg in Serie einzufahren. Dirk Nowitzki schaffte ein Double-Double, verlor jedoch in den Schlusssekunden der regulären Spielzeit den Ball. Eine traurige Nachricht ereilte unterdessen Bostons Chefcoach Bradley Stevens.

Double-Double und doch geschlagen: Dirk Nowitzki verlor mit den Mavs gegen Kyrie Irving (re.) und die Cavaliers.
Double-Double und doch geschlagen: Dirk Nowitzki verlor mit den Mavs gegen Kyrie Irving (re.) und die Cavaliers.
© Getty ImagesZoomansicht

Lange Zeit führten die Mavs, anfangs sogar komfortabel. Doch Cleveland ließ sich nicht abschütteln und ging im vierten Viertel erstmals in Führung. Es bahnte sich ein Thriller an, mehrfach wechselte die Führung. Bei Gleichstand in den Schlusssekunden des vierten Viertels - LeBron James hatte diesen mit einem wuchtigen Stopfer über Devin Harris hinweg herbeigeführt - hatte Nowitzki die Chance zum "Game-Winner". Iman Shumpert hatte jedoch etwas dagegen und klaute dem Würzburger den Ball.

In der Verlängerung sorgte Nowitzki mit einem von drei Dreiern für das zwischenzeitliche 103:100. Doch Cleveland ließ sich nicht abschütteln. Und 13 Sekunden vor dem Ende der Overtime erzielte schließlich der seit einigen Wochen wieder startbereite Kyrie Irving (22 Punkte) von weit draußen den entscheidenden Dreier für den Ost-Ersten. Topscorer der Partie war aber "King" James (27), für Dallas traf Chandler Parsons (25) am besten. Der lange Zeit verletzte Forward zeigte seine beste Saisonleistung, verwandelte zehn seiner 14 Würfe. Nowitzki (17/11) und Center Zaza Pachulia (14/12) holten sich ein Double-Double. "Wir wussten ja vorher, dass sie sehr gute Spieler und exzellente Schützen haben", sagte Nowitzki: "Im letzten Viertel und in der Verlängerung war es eine wahre Schlacht. Es hätte genauso gut andersherum ausgehen können."

Cleveland festigte mit dem 27. Sieg im 36. Saisonspiel seine Spitzenposition in der Eastern Conference, Dallas (22:17 Siege), das erstmals in dieser Saison ein Spiel nach Führung zu Beginn des vierten Viertels noch verlor (20:1), bleibt Fünfter im Westen. Für die Mavericks geht es im anstrengenden Januar nun zum Auswärtsspiel nach Oklahoma City.

Spurs nicht zu stoppen - Knicks überholen Celtics

Achter Sieg in Folge für Cleveland, gar der neunte für die San Antonio Spurs, die damit in Sachen längste aktive Siegesserie mit den L.A. Clippers gleichzogen. Die Texaner gewannen ihr Auswärtsspiel bei den Detroit Pistons angeführt von Point Guard Tony Parker (31 Punkte, Saisonbestwert) mit 109:99. Mit 34:6 Siegen liegt die Mannschaft von Trainerikone Gregg Popovich als Zweiter im Westen drei Siege hinter Primus und Meister Golden State. Pistons-Coach Stan Van Gundy blieb nach der Niederlage nur ein zitronensaures Lachen: "Parker und Ginobili haben uns wirklich Schmerzen zugefügt. Jesus, seit wie vielen Jahren sage ich das schon?"

Kurioser Zwischenfall: Weil das Netz an einem der beiden Körbe gerissen war, mussten Techniker zur Halbzeitpause beide Korbnetze austauschen (das verlangt das Regular). Der dritte Abschnitt konnte erst mit einiger Verspätung beginnen.

Im Traditionsduell zwischen Boston und New York behielten die Knicks im heimischen Madison Square Garden gegen die Celtics mit 120:114 die Oberhand und zogen am alten Rivalen vorbei (New York 20:20, Boston 19:19). Die ausgeglichene Bilanz reicht im überraschend starken Osten derzeit jedoch nicht für einen Play-off-Platz: Die Orlando Magic sind mit 20:18 momentan Achter.

Die Knicks gewannen, obwohl sie ihren Topscorer Carmelo Anthony durch Verletzung verloren und Rookie-Star Kristaps Porzingis wegen zu vieler Fouls nur 27 Minuten spielte. Porzingis war mit 26 Punkten neben Arron Afflalo (24) dennoch Matchwinner. Ein weitere Rookie schrieb ebenso Schlagzeilen: Jerian Grant machte zehn seiner 16 Punkte (persönlicher Rekord) in Q4 und kam zudem auf acht Assists. Anthony war im dritten Viertel wegen einer Knöchelverletzung ausgeschieden. Boston - Isaiah Thomas war mit 34 Punkten bester Sammler am NBA-Dienstag - musste letztlich die vierte Niederlage in Folge quittieren. Ihr Head Coach Bradley Stevens hatte vor dem Tip-off eine schlechte Nachricht erhalten. Sein ehemaliger Spieler an der Butler University, Adam Smith, war am Dienstag nach zweijährigem Kampf gegen sein Krebsleiden verstorben. Der 25-jährige ehemalige Center war von Stevens kürzlich noch im Krankenhaus besucht worden, der Trainer hatte deshalb das Auswärtsspiel der Kelten in Chicago verpasst.

Bryant und Davis verletzt

Nicht nur "Melo" hat mit Verletzungen zu kämpfen, auch Kobe Bryant (Achillessehnenreizung) und Anthony Davis (Rücken) sind wieder einmal gehandicapt. Die beiden Protagonisten fehlten somit beim West-Vergleich der beiden Kellerkinder Los Angeles Lakers und New Orleans Pelicans, das die Kalifornier mit 95:91 gewinnen konnten. Es war der neunte Saisonsieg der Lakers, die Pelicans stehen nach vier Pleiten in Folge weiter bei elf.

NBA, Dienstag, 12. Januar

Indiana Pacers - Phoenix Suns 116:97
Detroit Pistons - San Antonio Spurs 99:109
New York Knicks - Boston Celtics 120:114
Memphis Grizzlies - Houston Rockets 91:107
Milwaukee Bucks - Chicago Bulls 106:101
Minnesota Timberwolves - Oklahoma City Thunder 96:101
Dallas Mavericks - Cleveland Cavaliers 107:110 n.V.
Los Angeles Lakers - New Orleans Pelicans 95:91


Die Besten des Tages

Punkte: Isaiah Thomas (Boston) 34, Tony Parker (San Antonio) 31, Jimmy Butler (Chicago), Kevin Durant (OKC) je 30, Giannis Antetokounmpo (Milwaukee) 29, LeBron James (Cleveland) 27, Kristaps Porzingis (New York) 26, ... Dirk Nowitzki (Dallas) 17;
Rebounds: Dwight Howard (Houston), Pau Gasol (Chicago) beide 14, LaMarcus Aldridge (San Antonio), Ömer Asik (New Orleans) je 13, Greg Monroe (Milwaukee), Zaza Pachulia (Dallas) je 12, Nowitzki, Kevin Love (Cleveland), Julius Randle (L.A. Lakers) je 11;
Assists: Russell Westbrook (OKC), Reggie Jackson (Detroit) je 11, Deron Williams (Dallas) 10, ... Nowitzki 3;
Dreier: Mirza Teletovic (Phoenix) 5/8, ... Nowitzki 3/5;
Steals: Tim Duncan (San Antonio), Monta Ellis (Indiana) je 4;
Blocks: Gorgui Dieng (Minnesota) 6;
Freiwürfe: Thomas 11/12, Louis Williams (Lakers) 10/10, Butler 10/12;
Einsatzminuten: D. Williams, Kentavious Caldwell-Pope (Detroit) je 43, ... Nowitzki 38

aho

Kareem Abdul-Jabbar liegt vorn - Nowitzki 6.
Die besten Punktesammler der NBA-Geschichte
Platz eins: Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)
Platz eins: Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)

© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Dallas Mavericks - letzte 10 Spiele

S
U
N

Cleveland Cavaliers - letzte 10 Spiele

S
U
N

National Basketball Association - 12. Spieltag

Heim GastErg.
Brooklyn Nets - San Antonio79:106
 
Chicago - Washington100:114
 
Golden State - Miami111:103
 
Indiana - Phoenix116:97
 
Detroit - San Antonio99:109
 
New York - Boston120:114
 
Memphis - Houston91:107
 
Milwaukee - Chicago106:101
 
Minnesota - Oklahoma City96:101
 
Dallas - Cleveland107:110 OT
 
LA Lakers - New Orleans95:91
 
Charlotte - Atlanta107:84
 
Washington - Milwaukee106:101
 
Brooklyn Nets - New York110:104
 
Boston - Indiana103:94
 
Houston - Minnesota107:104
 
Oklahoma City - Dallas108:89
 
Denver - Golden State112:110
 
Portland - Utah99:85
 
Sacramento - New Orleans97:109
 
LA Clippers - Miami104:90
 
Orlando - Toronto103:106 OT
 
Philadelphia - Chicago111:115 OT
 
Memphis - Detroit103:101
 
San Antonio - Cleveland99:95
 
Utah - Sacramento101:103
 
Golden State - LA Lakers116:98
 
Indiana - Washington104:118
 
Oklahoma City - Minnesota113:93
 
Boston - Phoenix117:103
 
Brooklyn Nets - Portland104:116
 
Chicago - Dallas77:83
 
New Orleans - Charlotte109:107
 
Milwaukee - Atlanta108:101 OT
 
Denver - Miami95:98
 
Houston - Cleveland77:91
 
Charlotte - Milwaukee92:105
 
Washington - Boston117:119
 
Atlanta - Brooklyn Nets114:86
 
Detroit - Golden State113:95
 
Philadelphia - Portland114:89
 
Memphis - New York103:95
 
Utah - LA Lakers109:82
 
LA Clippers - Sacramento103:110
 
Minnesota - Phoenix117:87
 
Oklahoma City - Miami99:74
 
San Antonio - Dallas112:83
 
Denver - Indiana129:126
 
LA Lakers - Houston95:112