Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.01.2016, 09:11

NBA: Spurs in Topform - Wizards überraschen Bulls

Heiße Aufgabe: Doch Warriors holen Nr. 36

Mit einer anstrengenden Schicht war die Aufgabe des Meisters diesmal verbunden: Doch am Ende stand durch ein 111:103 über die Miami Heat der 36. Sieg der Golden State Warriors in Folge vor heimischem Publikum fest. Acht Hürden müssen die Kalifornier noch meistern, um mit den Chicago Bulls gleichzuziehen. Der Altmeister aus Illinois leistete sich im United Center auf Grund löchriger Defensive eine Heimschlappe gegen ersatzgeschwächte Wizards. Im Schatten der Warriors stellen die San Antonio Spurs aktuell womöglich die formstärkste Mannschaft der NBA.

Stephen Curry zieht an Chris Bosh vorbei
Die Warriors bauten ihre Siegesserie vor heimischer Kulisse aus. Hier zieht Stephen Curry an Chris Bosh vorbei.
© Getty ImagesZoomansicht

1966/67 hatten einst die Philadelphias 76ers 36 Heimspiele der Regular Season am Stück gewonnen, gleichauf mit ihnen belegen nun auch die Warriors Rang vier in dieser Rubrik - und sind nur noch acht weitere Erfolge von den Michael-Jordan-Bulls der Jahre 1996/97 entfernt. Gegen zähe Heat, die zuvor acht von elf Partien gewonnen hatten, war jedoch eine Energieleistung nötig. Die zeichnete sich schon ab, als Superstar Stephen Curry zunächst ein eher kaltes Händchen zeigte und sieben seiner ersten neun Dreier vergab. Kaltes Händchen heißt im Falle des MVP dann aber schmale 31 Punkte, was wiederum dem Bestwert dieses NBA-Abends entspricht.

Speights und Barnes sofort hellwach

Sein vielseitiger Teamkollege Draymond Green (22/12/5) sowie Splash Brother #2, Kay Thompson (17), halfen mit, die Saisonbilanz der Warriors auf 36:2-Siege auszubauen. Auch hier scheint ein Bulls-Bestwert (72 Saisonsiege, 96/97) zu wackeln. Miami, das in Dwayne Wade (20) seinen besten Schützen hatte, ist trotz der Niederlage weiter auf Play-off-Kurs. Letztlich gab die Kadertiefe abermals den Ausschlag zu Gunsten des Favoriten: Als die Starting Five zu Beginn von Q4 draußen ausruhte, sorgten Mahres Speights und Harrison Barnes für den richtungsweisenden 8:2-Sprint zur 88:79-Führung. Später machte Curry mit zwei Dreiern den Deckel drauf. Der MVP hat nun in 109 Partien in Folge "from Downtown" getroffen - den NBA-Bestwert hält hier Hawks-Scharfschütze Kyle Korner (127).

Vorschlaghammer-Spurs weiter stabil

Den achten Sieg in Reihe konnte Verfolger San Antonio beim 106:79 in Brooklyn einbuchten. Neuzugang LaMarcus Aldridge (25/11) und Kawhi Leonard (17) hatten keinerlei Probleme, die Spurs zum 33. Erfolg im 39. Spiel zu führen. "San Antonio ist das Musterbeispiel für die NBA", lobte der neue Nets-Coach Tony Brown, der nach der Entlassung von Lionel Hollins auf Interimsbasis übernommen hat. Wie gegen einen Vorschlaghammer seien seine Nets (10:28) gelaufen, führte Brown weiter aus. Kontinuität, keine Überraschungen - laut Aldridge die Gründe für den Erfolg. In den Augen von Nets-Routinier Joe Johnson stellt San Antonio "das wohl beste Team der Liga". Die Nets sind davon Lichtjahre entfernt. Ihr russischer Eigner Mikhail Prokhorov muss sich nun erst einmal um eine komplette Neuausrichtung kümmern, nachdem auch General Manager Billy King nicht mehr zur Verfügung steht.

Kampfstarke Wizards stehlen Butler & Co. die Show

Im dritten Spiel des Abends kassierten die Chicago Bulls eine empfindliche 100:114-Heimschlappe gegen die Washington Wizards, die ohne Marcin Großtat, Kris Humphries und Bradley Real angetreten waren. Doch Point Guard John Wall (17/10) führte ein ausgeglichenes (sieben Spieler zweistellig) und kampfbereites Team zum Auswärtserfolg. "Uns hat zwar heute die körperliche Größe gefehlt, aber wir haben ihnen einen Kampf geliefert und als Team funktioniert", lobte Wizards-Coach Randy Wittman. Bulls-Center Pau Gasol (15/10) vermisste derweil in der Defensive harte körperliche Arbeit. Besserung ist hier in Sicht: Joachim Noah meldete sich nach seiner Schulterblessur mit neun Rebbunds in 18 Minuten zurück. Derrick Rose (23) und Jimmy Butler (19) übertrafen Gasol in der Punktbilanz. Rose ist nun vorbei an Ben Gordon (7372) zehntbester Schütze in der Geschichte der Bulls.


NBA, Ergebnisse vom 11. Januar

Chicago Bulls - Washington Wizards 100:114
Brooklyn Nets - San Antonio Spurs 79:106
Golden State Warriors - Miami Heat 111:103

Die Besten des Tages

Punkte: Stephen Curry (Golden State) 31, LaMarcus Aldridge (San Antonio) 25, Derrick Rose (Chicago) 23, Draymond Green (Golden State) 22, Dwyane Wade (Miami) 20;
Rebounds: Green, Chris Bosh (Miami), Drew Gooden (Washington) alle 12, Aldridge 11;
Assists: Wade 11, John Wall (Washington) 10;
Dreier: Curry 4/11;
Steals: Wall, Jimmy Butler (Chicago) beide 3;
Blocks: Bosh u.a. 2;
Freiwürfe: Wade 8/8, Butler 6/7;

aho

12.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

National Basketball Association - 12. Spieltag

Heim GastErg.
Brooklyn Nets - San Antonio79:106
 
Chicago - Washington100:114
 
Golden State - Miami111:103
 
Indiana - Phoenix116:97
 
Detroit - San Antonio99:109
 
New York - Boston120:114
 
Memphis - Houston91:107
 
Milwaukee - Chicago106:101
 
Minnesota - Oklahoma City96:101
 
Dallas - Cleveland107:110 OT
 
LA Lakers - New Orleans95:91
 
Charlotte - Atlanta107:84
 
Washington - Milwaukee106:101
 
Brooklyn Nets - New York110:104
 
Boston - Indiana103:94
 
Houston - Minnesota107:104
 
Oklahoma City - Dallas108:89
 
Denver - Golden State112:110
 
Portland - Utah99:85
 
Sacramento - New Orleans97:109
 
LA Clippers - Miami104:90
 
Orlando - Toronto103:106 OT
 
Philadelphia - Chicago111:115 OT
 
Memphis - Detroit103:101
 
San Antonio - Cleveland99:95
 
Utah - Sacramento101:103
 
Golden State - LA Lakers116:98
 
Indiana - Washington104:118
 
Oklahoma City - Minnesota113:93
 
Boston - Phoenix117:103
 
Brooklyn Nets - Portland104:116
 
Chicago - Dallas77:83
 
New Orleans - Charlotte109:107
 
Milwaukee - Atlanta108:101 OT
 
Denver - Miami95:98
 
Houston - Cleveland77:91
 
Charlotte - Milwaukee92:105
 
Washington - Boston117:119
 
Atlanta - Brooklyn Nets114:86
 
Detroit - Golden State113:95
 
Philadelphia - Portland114:89
 
Memphis - New York103:95
 
Utah - LA Lakers109:82
 
LA Clippers - Sacramento103:110
 
Minnesota - Phoenix117:87
 
Oklahoma City - Miami99:74
 
San Antonio - Dallas112:83
 
Denver - Indiana129:126
 
LA Lakers - Houston95:112