Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
07.01.2016, 09:08

NBA: 24 Pleiß-Minuten - Laser-Fan ein Jahr gesperrt

B-Mavericks schlagen Pelicans - Peinlicher Schreibfehler

Auch ohne Dirk Nowitzki und drei weitere Starter gewannen die Dallas Mavericks ihr Auswärtsspiel bei den New Orleans Pelicans mit 100:91 und konnten sich dabei ebenso auf die zweite Reihe verlassen wie die San Antonio Spurs beim 21. Heimsieg in Serie. Die Leidtragenden waren dabei die Utah Jazz, für die Tibor Pleiß 24 Minuten im Einsatz war und acht Punkte verbuchte. Ein Schreibfehler brachte C.J. McCollum um sein Spiel gegen die L.A. Clippers.

Chandler Parsons
War in der esten Hälfte der Partie tonangebend bei den Mavs: Chandler Parsons.
© Getty ImagesZoomansicht

24 Stunden nach dem Double-Overtime-Sieg über die Sacramento Kings bekamen Nowitzki, Zaza Pachulia, Deron Williams und Wesley Matthews eine Pause verordnet. Und Rick Carlisles Rechnung ging auf: Der Mavs-Coach konnte hernach zufrieden einen 100:91-Sieg verbuchen, der die Bilanz seiner Mannschaft auf 21:15-Siege verbesserte. Beim zehnten Auswärtserfolg im 19. Spiel legte der einzige verbliebene Starter den Grundstein. Chandler Parsons sammelte 19 seiner 21 Punkte (dazu acht Rebounds und sechs Assists) in der ersten Spielhälfte - trotz einer Hüftprellung. Und Williams-Vertreter Raymond Felton spielte das Zünglein an der Waage, als es "Crunchtime" hieß. Der Guard erhöhte sein Konto im Schlussabschnitt mit einen entscheidenden Dreier und insgesamt zwölf Zählern auf 22, hielt den Ball nach für ihn ungewohnten 37 Einsatzminuten jedoch flach. "Na ja, wir brauchen die Jungs schon. Ich bin platt, bitte kommt zurück!", sagte er.

Am Freitag in Milwaukee wird sein Wunsch erfüllt, dann wird Felton wieder die zweite Geige spielen. Dallas reist selbstbewusst nach Norden, die Mannschaft zeigte in New Orleans eine ausgeglichene Teamvorstellung gegen ausgeruhte Pelicans. So setzten Forward/Center Dwight Powell (13/10) und Guard Devin Harris (10) wertvolle Akzente. Und Dirk Nowitzki, dessen Stirn sich angesichts eines 18-Spiele-Januars sicherlich schon zum Jahreswechsel in Falten gelegt hatte, konnte sich entspannt zurücklehnen.

70 Spurs-Punkte von der Bank

Wenig Probleme hatten die San Antonio Spurs bei ihrem 21. Heimsieg in Serie, einem 123:98 über die Utah Jazz (15:19), die dennoch weiterhin einen Play-off-Platz belegen. Die siegreichen Spurs, die mit 31:6-Siegen im Schatten der Golden State Warriors (33:2) eine fantastische Saison spielen, bekamen ordentlich Futter von den Reservisten. Ohne Tony Parker und LaMarcus Aldridge spielten sich Manu Ginobili (14), Jonathon Simmons, Boban Marjanovic, Kyle Anderson (alle 13) und Ray McCallum (10) in den Vordergrund - insgesamt kamen 70 Punkte von der Bank! Den Statistikbogen führte Dauerbrenner Tim Duncan mit 18 Punkten und acht Rebounds an. Mit einer Punktedifferenz von +526 nach 37 absolvierten Partien stellten die Spurs zugleich einen neuen NBA-Rekord auf (bislang: L.A. Lakers 1972 mit +516). Das nächste Team, das San Antonio in dieser Saison eine Heimniederlage beibringen will, sind die selbstbewussten New York Knicks, die beim 98:90 in Miami den dritten Sieg in Reihe einfahren konnten.

"Eine beeindruckende Truppe" seien diese Spurs, reflektierte unterdessen Jazz-Coach Quin Snyder nach dem Spiel, in dem er Reserve-Center Tibor Pleiß 24 Minuten gestattete. Der deutsche Rookie nutzte dies mit acht Punkten (3/7 aus dem Feld) leidlich aus. Angesichts der akuten Verletztungsprobleme im Kader winken dem Ex-Bamberger weitere Einsätze.

McCollum leidet unter Schreibschwäche

Ein simpler Schreibfehler, so die Verlautbarung der Portland Trail Blazers, hat C.J. Collum am Mittwoch um das Spiel gegen die Los Angeles Clippers gebracht. Der zweitbeste Scorer der Trail Blazers (21,0 Punkte im Schnitt) und gefürchtete Dreierschütze fehlte bei der 98:109-Niederlage, weil die Verantwortlichen stattdessen den im Alphabet hinter ihm geführten Luis Montero auf dem Spielberichtsbogen als "aktiv" setzten, McCollum stand derweil ungewollt auf "inaktiv". Trainer Terry Stotts nahm den Lapsus auf seine Kappe: "Ich habe das unterschrieben, ohne es wirklich durchzuschauen. Das war mein Fehler, und wir haben es offenbar nicht rechtzeitig bemerkt." McCollum selbst hakte den Vorfall schnell ab ("Das ist Pech, aber es ist passiert"), beim Kampf um einen Play-off-Rang im Westen (Portland ist mit 15:23 lediglich Zehnter) half das Ganze sicherlich nicht. Die Clippers sind nach ihrem siebten Sieg in Folge mit 23:13 weiterhin Vierter im Westen.

Sperre für Jazz-Fan - James und Irving überragend

Ein bislang nicht identifizierter Fan der Utah Jazz wurde indes für ein Jahr von NBA-Spielen ausgeschlossen, nachdem er jüngst beim Heimspiel gegen Houston James Harden beim Freiwurf mit einem Laserpointer geblendet hatte. "Respektlos" sei dies, hatte "The Beard" geäußert, ehe die Liga reagierte. "Wer immer das war, er will sicher auch nicht mit einem Laser geblendet werden. Was die NBA daraus macht, ist nicht mein Bier. Ich versuche nur, nicht zu erblinden."

Houston ist mit bislang enttäuschender Bilanz (17:19) inklusive Trainerwechsel Siebter im Westen, Spitzenreiter im Osten sind weiterhin die Cleveland Cavaliers. Der Vizemeister gewann sein Auswärtsspiel bei den Washington Wizards mit 121:115. Der wieder genesene Kyrie Irving zeigte mit 32 Punkten (21 im Vierten) eine Galavorstellung und wurde beim fünften Sieg seiner Mannschaft in Folge lediglich von LeBron James getoppt. Der "King" kam auf 34 Zähler.


Die Besten des Tages

Punkte: LeBron James 34, Kyrie Irving (beide Cleveland) 32, Chris Bosh (Miami) 28, Anthony Davis (New Orleans), Kevin Durant (OKC) beide 26, Carmelo Anthony (New York), J.R. Smith (Cleveland), Kemba Walker (Charlotte) alle 25, ? Tibor Pleiß (Utah) 8 (NBA-Karrierebestwert);
Rebounds: Durant 17, DeAndre Jordan (Clippers), Karl-Anthony Towns (Minnesota) beide 14;
Assists: Chris Paul (Clippers) 19, John Wall (Washington) 12, Isaiah Thomas (Boston) 10;
Dreier: Paul Pierce (Clippers) 5/6, J.R. Smith 5/10, Wall 4/4;
Steals: Kyle Lowry (Toronto) 5;
Blocks: Jusuf Nurkic (Denver) 5;
Freiwürfe: Paul George (Indiana) 9/9, Raymond Felton (Dallas) 7/7;
Einsatzminuten: Damian Lillard (Portland) 43, ... Pleiß 24 (NBA-Karrierebestwert)


Die Ergebnisse im Überblick:

Miami Heat - New York Knicks 90:98
Orlando Magic - Indiana Pacers 86:95
Washington Wizards - Cleveland Cavaliers 115:121
Boston Celtics - Detroit Pistons 94:99
Brooklyn Nets - Toronto Raptors 74:91
Minnesota Timberwolves - Denver Nuggets 74:78
New Orleans Pelicans - Dallas Mavericks 91:100
San Antonio Spurs - Utah Jazz 123:98
Phoenix Suns - Charlotte Hornets 111:102
Oklahoma City Thunder - Memphis Grizzlies 112:94
Portland Trail Blazers - Los Angeles Clippers 98:109

aho

 

 NBA-Videos

Facebook

Schlagzeilen

Livescores

Beginn Heim   Gast Erg.
23.09. 19:00 - -:-
 
23.09. 20:30 - -:-
 
- -:-
 
24.09. 18:00 - -:-
 
- -:-
 
24.09. 20:30 - -:-
 
- -:-
 
25.09. 15:30 - -:-
 
25.09. 18:00 -
Ulm
-:-
 
28.09. 20:30 - -:-
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
22:40 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
23:00 EURO Tennis
 
23:15 SKYS1 Insider - Die Sky Sport Dokumentation
 
23:45 SKYS2 Fußball: DFB-Pokal
 
23:45 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: MG - YB von: Adler-Power - 24.08.16, 21:25 - 2 mal gelesen
Re: MG - YB von: Adler-Power - 24.08.16, 21:22 - 5 mal gelesen