Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.01.2016, 22:10

ALBA stark - FC Bayern mit Glück - Ulm verliert

Milosavljevic trifft konstant, Renfroe spät

Siege für den FC Bayern München und ALBA Berlin, Niederlage im Jubiläumsspiel für ratiopharm Ulm: Die deutschen Basketball-Teams sind mit mehr Licht als Schatten in die Eurocup-Zwischenrunde gestartet. Der deutsche Vizemeister aus München gewann in der Türkei bei Banvit Bandirma mit 85:83 (47:37). Die Berliner setzten sich gegen Olimpia Mailand souverän mit 83:67 (41:40) durch.

Dragan Milosavljevic
Führte ALBA zum Sieg gegen Mailand: Dragan Milosavljevic.
© imagoZoomansicht

Erfolgreichste Werfer beim FC Bayern waren Alex Renfroe und Paul Zipser (je 14 Punkte). In einer spannenden Schlussphase sorgte Renfroe vier Sekunden vor der Schlusssirene beim Stand von 83:83 mit einer Einzelleistung für den entscheidenden Korb.

Die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesiv trifft nun am 13. Januar in der Gruppe G auf ratiopharm Ulm. Der schwäbische Ligarivale erlitt zum Auftakt eine glatte 75:93 (41:44)-Heimniederlage gegen Bilbao Basket. In ihrem insgesamt 50. Spiel auf europäischer Bühne rannten sich die Ulmer immer wieder an der starken Abwehr der Basken fest. Zudem trafen sie nur sieben von 24 Dreier-Versuchen. Erfolgreichster Werfer beim Bundesliga-Achten war Taylor Braun mit elf Punkten.

ALBA gibt die passende Antwort

Bei den Berlinern ragte Dragan Milosavljevic mit 23 Punkten heraus, während Mailand in Ex-ALBA-Profi Jamel McLean (18) seinen besten Schützen hatte. ALBA erwischte ohne die verletzten Nationalspieler Niels Giffey (Fußverletzung) und Spielmacher Jordan Taylor (Handverletzung) den besseren Start und lag vor 6251 Zuschauern in der Arena am Ostbahnhof nach sechs Minuten mit zehn Punkten Vorsprung in Führung.

Danach erhöhte der 26-malige italienische Meister die Schlagzahl und kam bis zur Halbzeitpause bis auf einen Punkt an die Gastgeber heran. Doch auch davon ließen sich die Berliner nicht beeindrucken und bauten den Vorsprung vor dem letzten Viertel wieder auf acht Punkte aus. Die Führung gaben die Berliner bis zur Schlusssirene nicht mehr ab. In der Zwischenrunde qualifizieren sich die ersten Beiden der Vierergruppen für das Achtelfinale.

dpa

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun