Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.01.2016, 09:31

Schröder darf wieder ran und verliert

Williams' Buzzer-Beater rettet Mavs-Sieg

In einem echten Krimi haben Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks ihren 20. Saisonsieg in der NBA gefeiert. Die Texaner entschieden das Heimspiel gegen die Sacramento Kings am Dienstag (Ortszeit) nach zweimaliger Verlängerung mit 117:116 für sich. Auch der deutsche Nationalspieler Dennis Schröder war nach zuletzt zwei Spielen auf der Bank der Atlanta Hawks wieder im Einsatz, konnte aber die 101:107-Heimniederlage gegen die New York Knicks nicht verhindern. Derweil feierten die Golden State Warriors den nächsten Sieg.

Deron Williams bewahrt Ruhe und versenkt seinen Dreier
Buzzer-Beater: Deron Williams bewahrt Ruhe und versenkt seinen Dreier.
© Getty ImagesZoomansicht

Dallas führte lange Zeit, konnte sich aber nie entscheidend absetzen, machte es so spannender als nötig und lag 1:20 Minuten vor Ende der zweiten Overtime sogar noch mit 109:116 hinten, ehe Nowitzki mit einem Drei-Punkte-Wurf das Signal zur dramatischen Wende gab. Für die Entscheidung sorgte schließlich Deron Williams. 2,3 Sekunden vor dem Ende bekam er einen Pass von Devin Harris. Zunächst ließ er den heranfliegenden Rudy Gay aussteigen, ging einen Schritt zurück und schickte den Ball auf seine Drei-Punkt-Reise zum Sieg los. Kurz darauf wurde er von seinen Mitspielern "begraben".

Die Partie bot aber über die gesamte Spielzeit beste Unterhaltung, das fand auch der Verlierer. "Das war ein unglaubliches Spiel. Auf beiden Seiten gab es große Würfe. Es war ein gutes Spiel. Es war ein Fun Game", sagte DeMarcus Cousins, der zum dritten Mal in Folge über 30 Punkte erbeutete und mit 35 Zählern (17 Rebounds, zehn Turnovers) bester Spieler auf dem Court war.

Atlanta verliert mit Schröder gegen die Knicks

Wieder mit von der Partie bei den Atlanta Hawks war Nationalspieler Dennis Schröder, der zuletzt zwei Spiele auf der Bank schmoren musste. Der Braunschweiger stand sogar in der "Crunchtime" für Starting-Point-Guard Jeff Teague auf dem Feld. Er punktete zwar mit einem Sprungwurf aus der Mitteldistanz, ließ aber auch in den Schlussminuten einen nicht unwichtigen Freiwurf liegen. Trotzdem verlor Atlanta gegen die New York Knicks mit 101:107. Das lag vor allem an Arron Afflalo und Carmelo Anthony, die beide 23 Punkte für die Knicks erzielten. Der 22-jährige Schröder, der gut 25 Minuten Einsatzzeit bekam, erzielte sieben Punkte und acht Assists. Nach der dritten Niederlage aus den letzten vier Partien liegen die Hawks in der Southeast Division weiter nur noch auf Platz zwei hinter Miami Heat.

Derweil feierten die Golden State Warriors im 35. Saisonspiel den 33. Sieg. Bei den Los Angeles Lakers gewann der NBA-Titelverteidiger mit 109:88. Superstar Stephen Curry kam auf 17 Punkte, überragender Mann war Klay Thompson mit 36 Zählern - 20 davon erzielte er im ersten Viertel!

Die Ergebnisse im Überblick:

Atlanta Hawks - New York Knicks 101:107
Chicago Bulls - Milwaukee Bucks 117:106
Dallas Mavericks - Sacramento Kings 117:116 n.V.
Los Angeles Lakers - Golden State Warriors 88:109

tru/dpa/sid

 
Seite versenden
zum Thema

National Basketball Association - 11. Spieltag

Heim GastErg.
Cleveland - Toronto122:100
 
Philadelphia - Minnesota109:99
 
Brooklyn Nets - Boston94:103
 
Detroit - Orlando115:89
 
Miami - Indiana103:100 OT
 
Milwaukee - San Antonio98:123
 
Oklahoma City - Sacramento104:116
 
Utah - Houston91:93
 
Portland - Memphis78:91
 
Golden State - Charlotte111:101
 
Atlanta - New York101:107
 
Chicago - Milwaukee117:106
 
Dallas - Sacramento117:116 OT
 
LA Lakers - Golden State88:109
 
Miami - New York90:98
 
Orlando - Indiana86:95
 
Washington - Cleveland115:121
 
Boston - Detroit94:99
 
Brooklyn Nets - Toronto74:91
 
Minnesota - Denver74:78
 
New Orleans - Dallas91:100
 
San Antonio - Utah123:98
 
Phoenix - Charlotte111:102
 
Oklahoma City - Memphis112:94
 
Portland - LA Clippers98:109
 
Philadelphia - Atlanta98:126
 
Chicago - Boston101:92
 
Houston - Utah103:94
 
Sacramento - LA Lakers118:115
 
Washington - Toronto88:97
 
Brooklyn Nets - Orlando77:83
 
Memphis - Denver91:84
 
Minnesota - Cleveland99:125
 
New Orleans - Indiana86:91
 
Milwaukee - Dallas96:95
 
San Antonio - New York100:99
 
Phoenix - Miami95:103
 
Portland - Golden State108:128
 
LA Lakers - Oklahoma City113:117
 
LA Clippers - Charlotte97:83
 
Atlanta - Chicago120:105
 
Orlando - Washington99:105
 
Detroit - Brooklyn Nets103:89
 
Philadelphia - Toronto95:108
 
Utah - Miami98:83
 
Sacramento - Golden State116:128
 
LA Clippers - New Orleans114:111 OT
 
Minnesota - Dallas87:93
 
Philadelphia - Cleveland85:95
 
Memphis - Boston101:98
 
Houston - Indiana107:103 OT
 
New York - Milwaukee100:88
 
Denver - Charlotte95:92
 
Portland - Oklahoma City115:110
 
LA Lakers - Utah74:86