Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
01.01.2016, 12:12

Curry ist auf dem Weg der Besserung

Thompson und Green brillieren - Utah-Sieg mit Pleiß

Tibor Pleiß hat erstmals seit Mitte November wieder etwas NBA-Luft geschnuppert. Der deutsche Nationalspieler feierte mit seinen Utah Jazz am Silvesterabend (Ortszeit) einen 109:96-Sieg gegen die Portland Trail Blazers. Derweil zeigten sich die Golden State Warriors gut erholt von der Vortages-Pleite in Dallas - allen voran Klay Thompson, der bei den Houston Rockets in Daymond Green einen fleißigen Helfer hatte.

Klay Thompson
Unwiderstehlich: Klay Thompson war in Houston in Gala-Form und gibt hier allen Gegnern das Nachsehen.
© Getty ImagesZoomansicht

Weiterhin ohne Stephen Curry, der nach Aussage von Interimscoach Luke Dalton auf dem Wege der Besserung ist, aber in Houston noch nicht spielbereit war, waren Klay Thompson und Daymond Green die Protagonisten beim 114:110 von Golden State bei den Rockets - gleichzeitig war dies der 30. Sieg im 32. Spiel.

Die gute Laune war nach der Pleite bei den Mavs vom Vortag zurück bei den Warriors, vor allem bei den beiden genannten Akteuren. Green schaffte ein Triple-Double mit 10 Punkten, 11 Rebounds sowie 16 Assists (persönlicher Bestwert) und lachte, als er danach gefragt wurde, ob sich Curry jetzt Gedanken um seinen Job als Point Guard machen müsse: "Ich glaube nicht, dass Steph sich damit beschäftigen muss."

Harden stark, Thompson besser

Zum Spielverlauf: In Thompson (38 Punkte, darunter sechs Dreier) hatten die Gäste den besten Schützen in ihren Reihen. "Wir wollten nicht zum zweiten Mal in Folge verlieren, also haben wir uns zusammengerissen und die richtige Antwort geliefert", so der Splash Brother. Thompson übertraf James Harden, der für die Rockets 30 Zähler markierte und sein Team fünf Minuten vor dem Ende auf drei Punkte heranbrachte. Dann aber konterten die Warriors, die mit einem Acht-Punkte-Polster ins letzte Quarter gegangen waren, holten zum 111:102 sechs Zähler in Folge - und entschieden damit das Match.

Fünfter NBA-Einsatz für Pleiß

Nach sechs Wochen ohne Einsatz endete für Pleiß am Donnerstagabend eine lange Durststrecke ohne Kaderzugehörigkeit. Diesmal war der Center beim Erfolg gegen die Portland Trail Blazers wieder mittendrin im Geschehen, auch wenn er dieses in der Hauptsache von der Bank aus betrachtete. Am Ende durfte Pleiß in seinem fünften NBA-Spiel immerhin zwei Minuten auf das Parkett (kein Punkt).

Try Burke, der zunächst ebenfalls auf der Bank saß, mit 27 Zählern und Gordon Hayward (23) waren beim 109:96 die besten Punktesammler für die Jazz. Auf Seiten der Trail Blazers konnte auch C.J. McCollums Treffsicherheit (32) die Niederlage nicht verhindern. Für Utah, das in einem starken zweiten Quarter auf 57:39 davonzog und damit den Grundstein zum Sieg legte, war es der 14. Saisonerfolg bei 17 Niederlagen, damit belegen die Jazz Platz acht in der Western Conference. Portland verlor im 35. Saisonspiel bereits zum 21. Mal und ist Neunter in der West-Hälfte der NBA.

Ergebnisse vom Donnerstag, 31. Dezember 2015:

Detroit Pistons - Minnesota Timberwolves 115:90
Indiana Pacers - Milwaukee Bucks 116:120
Houston Rockets - Golden State Warriors 110:114
Oklahoma City Thunder - Phoenix Suns 110:106
New Orleans Pelicans - Los Angeles Clippers 89:95
Utah Jazz - Portland Trail Blazers 109:96

jch

01.01.16
 
Seite versenden
zum Thema