Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
04.11.2015, 22:11

Oldenburger feiern ersten Sieg

Eurocup: Bonn kassiert - Berlin beeindruckt

Die Telekom Baskets Bonn haben eine bittere Heimniederlage im Eurocup kassiert: Die Rheinländer unterlagen am vierten Spieltag der Gruppenphase gegen Dolomiti Energia Trento mit 89:96 (42:50). Auch ratiopharm Ulm musste den nächsten Rückschlag einstecken. Alba Berlin gewann gegen die zuvor ungeschlagenen Spanier von Gran Canaria. Ihren ersten Sieg im Wettbewerb fuhren die EWE Baskets Oldenburg ein.

Dolomiti Energia Trento verteidigte seinen Korb besser als die Telekom Baskets aus Bonn.
Dolomiti Energia Trento verteidigte seinen Korb besser als die Telekom Baskets aus Bonn.
© imagoZoomansicht

Bonn brachte sich mit einer schwachen ersten Spielhälfte in Bedrängnis, die Mannschaft von Trainer Mathias Fischer lief bis zur Pause ständig einem Rückstand hinterher, der zeitweise elf Punkte betrug. Im dritten und vierten Viertel riss der Bundesligist das Geschehen vor 3840 Zuschauern im Bonner Telekom Dome jedoch an sich und ging kurz vor Schluss angeführt von Topscorer Aaron White (23 Punkte) sogar in Führung. Das bessere Ende hatten dennoch die Gäste für sich.

Die Baskets fielen mit der Niederlage im Rennen um die Tabellenführung der Gruppe A zurück, haben mit zwei Siegen und zwei Niederlagen dennoch gute Chancen auf den Einzug in die Zwischenrunde. Dafür reicht in der Sechsergruppe nach zehn Spieltagen der vierte Platz. Zuvor hatten die Bonner in der Gruppe A bei Olimpija Ljubljana mit 82:77 und gegen die EWE Baskets Oldenburg mit 88:77 gewonnen. Gegen Bilbao Basket hatte es mit 81:90 die erste Niederlage gegeben.

Berlin schlägt Gran Canaria

Mit einer fulminanten Aufholjagd hat Bundesliga-Tabellenführer Alba Berlin den dritten Sieg im Eurocup eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Sasa Obradovic gewann am Mittwochabend vor 7944 Zuschauern in der Arena am Ostbahnhof gegen den spanischen Tabellenführer CB Gran Canaria mit 84:71 (35:42). Alba übernahm die Tabellenführung in der Gruppe B.

Bereits nach dem ersten Viertel lagen die von Aito Garcia Reneses trainierten Gäste mit elf Punkten in Führung und gingen mit diesem Vorsprung auch dank einer Dreier-Bilanz von 5:0 in die Halbzeitpause. Wie verwandelt kamen die Berliner dann aus der Kabine und drehten dank einer gewaltigen Leistungssteigerung ein bereits verloren geglaubtes Spiel gegen den Finalisten des Vorjahres. Mit 24 Punkten ragte bei den Hauptstädtern vor allem der Bosnier Elmedin Kikanovic heraus.

Schon am Sonntag wartet auf die "Albatrosse" der nächste harte Brocken. Dann müssen die bis jetzt in der Bundesliga noch ungeschlagenen Berliner beim Tabellen-Zweiten Telekom Baskets Bonn antreten.

Erster Eurocup-Sieg für Oldenburg

Die EWE Baskets Oldenburg haben den ersten Sieg im Basketball-Eurocup eingefahren. Die Niedersachsen gewannen am Mittwochabend gegen JSF Nanterre aus Frankreich mit 84:81 (40:43). Mit einem Erfolg und drei Niederlage stehen die Oldenburger in der Gruppe A dennoch am Tabellen-Ende. Bester Werfer auf Seiten der Baskets war Center Brian Qvale mit 16 Punkten. Auch Klemen Prepelic und Routinier Rickey Paulding überzeugten mit jeweils 14 Zählern. Die Partie fand in Vechta statt, weil die Heim-Halle des Bundesligisten durch eine Veranstaltung belegt war.

Ulmer verlieren erneut gegen spanisches Team

Ulm hat im Eurocup den nächsten Rückschlag eingesteckt. Rund eine Woche nach der Niederlage gegen Valencia Basket verloren die Ulmer auch bei Basket Saragossa mit 59:69 (36:37). In Abwesenheit des verletzten Aufbauspielers Per Günther waren Da'Sean Butler (15 Punkte) und Raymar Morgan (11) die besten Werfer des Tabellen-15. der Bundesliga. Nationalspieler Robin Benzing, der seit dieser Saison für die Spanier aufläuft, stand gegen seinen Ex-Klub 16:14 Minuten auf dem Parkett und erzielte vier Punkte. Durch die zweite Niederlage im vierten Spiel rutschte Ulm auf den dritten Platz der Gruppe C ab.

dpa/cfl

04.11.15
 
Seite versenden
zum Thema