Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
03.11.2015, 08:58

NBA: LeBron James erreicht 25.000 Karriere-Punkte

Curry filetiert Grizzlies - Houston meldet sich

Jetzt sind auch die Houston Rockets in der neuen NBA-Saison angekommen. Angeführt von einem furiosen James Harden gelang den Texanern nach drei Niederlagen der erste Sieg - und der ausgerechnet gegen Hardens Ex-Team Oklahoma City. LeBron James war zwar nicht bester Punktesammler auf dem Parkett in Philadelphia, doch beim 107:100-Sieg seiner Cleveland Cavaliers übersprang der King die 25.000-Punkte-Marke. MVP Stephen Curry und seine Golden State Warriors zerlegten indes die Memphis Grizzlies in ihre Einzelteile.

Zwei Hauptdarsteller am NBA-Montag: LeBron James und Stephen Curry (re.).
Zwei Hauptdarsteller am NBA-Montag: LeBron James und Stephen Curry (re.).
© Getty ImagesZoomansicht

Wo soll das nur hinführen mit dem Warriors? Der amtierende Meister hielt sich auch mit den ambitionierten Grizzlies nicht lange auf. "Dub Nation" auf höchstem Niveau - und das schon in dieser frühen Phase der Spielzeit. Memphis hielt etwa eineinhalb Viertel mit, um sich dann komplett vom Court schießen zu lassen. 119:69, ein Kantersieg mit 50 Punkten Unterschied zwischen zwei Mannschaften, die im Westen etwas reißen wollen. Stephen Curry brauchte 28 Einsatzminuten, um 30 Zähler (darunter vier Dreier) zu schaffen, kam im vierten Abschnitt gar nicht mehr zum Zug. Das war auch nicht nötig, den das zweite und drittel Viertel hatten die Warriors in Summe mit sage und schreibe 72:27 für sich entschieden!

"Das kommt überraschend", gestand auch Curry, der nun am Mittwoch zu Hause in einem weiteren Spitzenspiel auf die Los Angeles Clippers (ebenfalls 4:0 nach einem 102:96 über die Phoenix Suns) trifft. "Ich kann mich nicht erinnern, dass einer von uns mit dieser Mannschaft einmal mit 50 Punkten Unterschied gewonnen hat." Der MVP selbst ist in Galaform, hatte am Wochenende schon mit einer 53-Punkte-Zaubershow brilliert.

Golden State tritt nach wie vor ohne Head Coach Steve Kerr an, der sich von einer Rückenoperation erholt. Das alles passiert bemerkenswerterweise gänzlich ohne Reibungsverluste. Wobei Interimscoach Luke Walton mittlerweile gesteht, dass der Druck an vorderster Front schon bemerkenswert sei. "Ich habe kein Leben außerhalb des Courts mehr", sagte der Ex-Profi.

Die Grizzlies indes kassierten die schlimmste Schlappe in ihrer Geschichte - zuvor hatten sie 1995 als Vancouver Grizzlies mal mit 49 Zählern Differenz verloren. Der nicht ernst gemeinte Plan ihres Trainers David Joerger, Curry "mit drei Spielern zu decken" wäre am Montag wahrscheinlich auch nicht aufgegangen ...

Der "King" und sein Meilenstein

Meilenstein per Monster-Dunk: LeBron James.
Meilenstein per Monster-Dunk: LeBron James.
© Getty ImagesZoomansicht

Der eine Superstar der Liga spielt also bereits wieder auf extrem hohem Niveau, ein anderer erreichte eine bemerkenswerte Marke: LeBron James hat erneut NBA-Geschichte geschrieben, indem er als jüngster Spieler der Liga 25.000 Punkte übertraf. Der 30-Jährige kam beim 107:100 seiner Cleveland Cavaliers gegen die Philadelphia 76ers auf 22 Zähler und steht nun bei insgesamt 25.001 Punkten. "Diesen Meilenstein zu erreichen, bedeutet mir unglaublich viel", sagte James.

James ist der 20. Spieler der NBA-Historie in diesen Sphären. Und er übertraf Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers, der die Marke im Jahr 2010 im Alter von 31 Jahren knacken konnte. Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks hatte die Schallmauer im April 2013 durchbrochen, damals war er 34 Jahre alt.

Der besondere Korb des "King" war ein Dunking acht Minuten vor Schluss. Sogar die Sixers-Fans erhoben sich von ihren Plätzen und applaudierten. "Sie kennen sich aus und respektieren das Spiel. Das war etwas ganz Besonderes", lobte James, der an diesem Abend als bester Korbjäger von Jahlil Okafor (Philadelphia, 24 Zähler) knapp übertroffen wurde. Das dürfte "LBJ" jedoch egal gewesen sein.

In der "ewigen" Punkte-Rangliste der NBA führt weiter der legendäre Lakers-Star Kareem Abdul-Jabbar (38.387) vor Karl Malone (36.928) und dem noch aktiven Bryant (32.534). Nowitzki folgt mit 28.171 Zählern auf dem siebten Rang, Shaquille O'Neal (28.596) ist bereits in Sichtweite.

Harden und die Rockets zünden die erste Stufe

James Harden
"The Beard" tanzt wieder durch die Reihen: James Harden.
© Getty Images

James Harden hat das wiedergefunden, was Kobe Bryant momentan noch sucht: seinen Wurf. "Ich habe die ersten beiden getroffen und das war wie: 'OK, heute geht was'", sagte der Protagonist der zuvor noch sieglosen Houston Rockets nach dem 110:105-Stein-fällt-vom-Herzen-Sieg seiner Mannschaft gegen die Oklahoma City Thunder. Bei OKC hatte Hardens Karriere einst begonnen, ehe er im Dress der Rockets (1:3) zu einem der Superstars der NBA avancierte. Diesem Ruf wurde Harden - er hatte in den ersten Spielen jeweils weniger als 30 Prozent seiner Würfe verwandelt - am Montag mit einer 37-Punkte-Gala gerecht, die das OKC-Duo Kevin Durant/Russell Westbrook (29 bzw. 25 Punkte) in den Schatten stellte. Die Thunder verloren ihrerseits erstmals in dieser Saison.

"Ich bin mir sicher, dass alle guten Werfer Durststrecken durchmachen, meine war ziemlich schlimm, das muss ich gestehen", zog Harden einen dicken Strich unter das, was in der ersten NBA-Woche einer langen Saison bislang geschehen war.

Zahl des Tages: 954, Tim Duncan

Auf einen speziellen Wert kann Tim Duncan seit Montag stolz sein. Der 39-jährige Dauerbrenner der San Antonio Spurs feierte im Dress der Texaner beim 94:84 bei den New York Knicks seinen 954. Sieg! So viele Erfolge für eine Franchise - das gelang zuvor in der NBA-Historie noch keinem Spieler. Mit 16 Punkten, zehn Rebounds und sechs Assists hatte Duncan abermals auch entscheidenden Anteil am Erfolg. Hall-of-Famer John Stockton hatte einst mit den Utah Jazz 953 Siege gefeiert (551 Niederlagen). Duncan liegt in seiner 19. Saison bei 954:381.


NBA, Montag, 02. November

Philadelphia 76ers - Cleveland Cavaliers 100:107
Brooklyn Nets - Milwaukee Bucks 96:103
New York Knicks - San Antonio Spurs 84:94
Houston Rockets - Oklahoma City Thunder 110:105
Minnesota Timberwolves - Portland Trail Blazers 101:106
Golden State Warriors - Memphis Grizzlies 119:69
Los Angeles Clippers - Phoenix Suns 102:96

Die Besten des Tages

Punkte: James Harden (Houston) 37, Damian Lillard (Portland) 34, Stephen Curry (Golden State) 30, Kevin Durant (OKC) 29, Jerryd Bayless (Milwaukee) 26, Russell Westbrook (OKC) 25; Rebounds: Tyson Chandler (Phoenix) 17, Kristaps Porzingis (New York), Serge Ibaka (OKC), Kawhi Leonard (San Antonio) alle 14; Assists: T.J. McConnell (Philadelphia) 12, LeBron James (Cleveland), Ty Lawson (Houston), Westbrook alle 11; Dreier: Bayless 6/10, James Jones (Cleveland) 4/5; Steals: James, Lawson beide 4; Blocks: Leonard, Serge Ibaka (OKC), Dwight Howard (Houston), Karl-Anthony Towns (Minnesota), Timofey Mozgov (Cleveland) alle 4; Freiwürfe: Carmelo Anthony (New York) 10/12, Harden 9/11; Einsatzminuten: Bayless 47

Andi Holzmann

Kareem Abdul-Jabbar liegt vorn - Nowitzki 6.
Die besten Punktesammler der NBA-Geschichte
Platz eins: Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)
Platz eins: Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte)

© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

National Basketball Association - 2. Spieltag

Heim GastErg.
Philadelphia - Cleveland100:107
 
Brooklyn Nets - Milwaukee96:103
 
New York - San Antonio84:94
 
Houston - Oklahoma City110:105
 
Minnesota - Portland101:106
 
Golden State - Memphis119:69
 
LA Clippers - Phoenix102:96
 
Charlotte - Chicago130:105
 
Detroit - Indiana82:94
 
Miami - Atlanta92:98
 
New Orleans - Orlando94:103
 
Dallas - Toronto91:102
 
Sacramento - Memphis89:103
 
LA Lakers - Denver109:120
 
Indiana - Boston100:98
 
Washington - San Antonio102:99
 
Atlanta - Brooklyn Nets101:87
 
Cleveland - New York96:86
 
Houston - Orlando119:114 OT
 
Milwaukee - Philadelphia91:87
 
Oklahoma City - Toronto98:103
 
Phoenix - Sacramento118:97
 
Utah - Portland92:108
 
Golden State - LA Clippers112:108
 
Chicago - Oklahoma City104:98
 
Minnesota - Miami84:96
 
Dallas - Charlotte94:108
 
Denver - Utah84:96
 
Portland - Memphis115:96
 
Orlando - Toronto92:87
 
Boston - Washington118:98
 
Brooklyn Nets - LA Lakers98:104
 
Cleveland - Philadelphia108:102
 
New York - Milwaukee92:99
 
Indiana - Miami90:87
 
New Orleans - Atlanta115:121
 
Phoenix - Detroit92:100
 
Golden State - Denver119:104
 
Sacramento - Houston110:116
 
Chicago - Minnesota93:102 OT
 
Philadelphia - Orlando97:105
 
Atlanta - Washington114:99
 
Dallas - New Orleans107:98
 
Milwaukee - Brooklyn Nets94:86
 
San Antonio - Charlotte114:94
 
Utah - Memphis89:79
 
Sacramento - Golden State94:103
 
LA Clippers - Houston105:109
 
Cleveland - Indiana101:97
 
New York - LA Lakers99:95
 
Miami - Toronto96:76
 
Oklahoma City - Phoenix124:103
 
Portland - Detroit103:120