Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
30.10.2015, 09:10

NBA: Erster Sieg für Atlanta

Klarer Fall für L.A. - Cuban gehen Clippers "am Arsch vorbei"

Dieses Spiel war mit Hochspannung erwartet worden. Nach dem Wechseltheater um DeAndre Jordan standen sich die Los Angeles Clippers und die Dallas Mavericks am Donnerstag erstmals wieder auf dem Parkett gegenüber. Giftpfeile flogen im Vorfeld von Texas nach Kalifornien, nach dem Tip-off kontrollierte "Lob City" beim 104:88 das Spiel - und Jordan die Bretter! Die Atlanta Hawks rehabilitierten sich unterdessen für die Auftaktschlappe, gleiches gelang den Memphis Grizzlies beim Auswärtsspiel in Indianapolis.

Dirk Nowitzki und Devin Harris gegen DeAndre Jordan
Intensives Duell: Dirk Nowitzki (r.) und Devin Harris nehmen DeAndre Jordan (Mi.) in die Mangel.
© Getty ImagesZoomansicht

Entsteht da jetzt eine fiese Rivalität zwischen Clippers und Mavericks? Mark Cuban spielte das im Vorfeld dieser Paarung mit gewohnt markigen Worten herunter. Der Selfmade-Milliardär und Klubeigner der Mavs sagte: "Die Clippers sind wie die Clippers. Ich hasse sie nicht, das ist ein starkes Wort. Aber sie gehen mir am Arsch vorbei. Das trifft es vielleicht ganz gut." Cuban hätte im Sommer gerne DeAndre Jordan als neuen "Big Man" nach Dallas geholt - doch der entschied sich bekanntlich im letzten Moment noch um. Seit dem 9. Juni haben die beiden kein Wort mehr ausgetauscht ("Es gab keinen Grund"). Clippers-Coach Doc Rivers konterte - nach dem Spiel angesprochen auf die Cuban-Kommentare - mit einem sarkastischen Unterton: "Das tut schon sehr weh."

Technicals, Fouls und Trash Talk

Die Spannung zwischen beiden Franchises war dann auch auf dem Court zu spüren. Nicht in Form eines engen Spielverlaufs, eher in einer Reihe von Animositäten. So bekam Jordan nach einem Ellbogen-Gerangel mit Dirk Nowitzki ein technisches Foul ab (insgesamt sammelten die Rivalen vier davon), es kam zu rustikalen Fouls (Nowitzki an Jordan) und Trash Talk.

Der Sieg ging mit 104:88 klar an die Hausherren, die mit ihrem Star-Trio Jordan, Chris Paul und Blake Griffin zum engen Kreis der Titelanwärter gehören. "Es war ein emotionales Spiel", gestand Jordan, der zwar nur auf sechs Punkte kam (Freiwurfdesaster dank "Hack a Jordan" inklusive: 2/8), doch an den Brettern mit 15 Rebounds und vier Blocks erwartungsgemäß gnadenlos agierte. Dallas fehlte die Physis in diesem Duell, aber auch die Qualität im Back Court, nachdem die Neuzugänge Wesley Matthews (Schonprogramm) und Deron Williams (Knieprellung) ausgefallen waren (Forward Chandler Parsons steht offensichtlich nach seiner Knie-OP kurz vor dem Comeback).

Griffin (26/10), Jamal Crawford (15) und Trainersohn Austin Rivers (14) zählten bei "Lob City" zu den Leistungsträgern, während die Mavs nicht an die Team-Balance beim Auftaktsieg in Phoenix heranreichen konnten, als acht Akteure zweistellig einliefen. Neuzugang John Jenkins, schon in der Preseason im Blickpunkt, war mit 17 Zähler bester Schütze, dicht gefolgt von Nowitzki (16). Die Mavs bleiben in L.A. und treten am Sonntag ebenfalls im Staples Center gegen die Lakers an.

Hawks zeigen das Vorjahres-Gesicht

Die richtige Reaktion auf das schwache Auftreten beim Heimauftakt gegen die Detroit Pistons zeigten die Atlanta Hawks im Big Apple. Beim 112:101 gegen die New York Knicks sah man die Hawks, die in der Vorsaison mit 60 Siegen Platz eins im Osten belegt hatten. "Wir hatten eine produktive Videoanalyse", verriet Al Horford nach dem Spiel über eine besondere Vorbereitung. Gemeinsam mit All-Star-Kollege Jeff Teague (23) ging Center Horford mit 21 Punkten voran, 51 Prozent der Gästewürfe fielen durch die Reuse.

Dennis Schröder
Steuerte 13 Punkte zum Hawks-Erfolg bei den Knicks bei: Dennis Schröder.
© Getty Images

"Wir haben heute besser gespielt", sagte Coach Mike Budenholzer, der sich auch wieder über einige Impulse von Dennis Schröder freuen konnte. Der Braunschweiger punktete vor allem im zweiten Viertel eifrig, als Teague noch ohne Korb aus dem Feld auf der Bank ausruhte. 13 Punkte sammelte Schröder (6/11, zwei Assists) in 18 Minuten. Carmelo Anthony (25, aber nur 10/27) konnte die erste Niederlage der Knicks, die zum Auftakt in Milwaukee klar gewonnen hatten, nicht verhindern. Die Hawks wollen es nun auch vor heimischem Publikum besser machen. Nächste Gelegenheit: Freitag gegen Charlotte.

Grizzlies beißen erstmals zu

Die Memphis Grizzlies hatten ihre Heimpremiere ebenso wie die Hawks in den Sand gesetzt - mit 76:106 gegen die Cleveland Cavaliers auch noch reichlich deftig. Auch hier folgte eine Reaktion, schließlich will auch Memphis was reißen in dieser Saison. 112:103 lautete der Endstand in Indianapolis, Top-Center Marc Gasol (20) und Spielmacher Mike Conley (13/10 Assists) zeigten ihr Können. "Letzte Nacht hat man uns den Hintern versohlt, also haben wir heute mit viel mehr Energie agiert", bilanzierte Zach Randolph nach der Schlusssirene. Die immer noch sieglosen Pacers konnten sich immerhin über einen produktiven Abend ihres nach Langzeitverletzung zurückgekehrten Hoffnungsträgers Paul George (18/8/5) freuen, wenngleich dieser noch an seiner Trefferquote (5/15) arbeiten muss. George muss zudem 10.000 Dollar berappen, weil er nach dem ersten Spiel in Toronto (99:106) die Schiedsrichter kritisiert hatte.


NBA, 29. Oktober 2015

Indiana Pacers - Memphis Grizzlies 103:112
New York Knicks - Atlanta Hawks 101:112
Los Angeles Clippers - Dallas Mavericks 104:88

Die Besten des Tages

Punkte: Blake Griffin (Clippers) 26, Carmelo Anthony (New York) 25, Jeff Teague (Atlanta) 23; Rebounds: DeAndre Jordan (Clippers) 15, Paul Millsap (Atlanta) 11, Griffin, Kyle O'Quinn (New York) je 10; Assists: Mike Conley (Memphis) 10; Dreier: C.J. Miles (Indiana) 4/6; Freiwürfe: Teague 9/10; Steals: Millsap 5; Blocks: Jordan 4, Einsatzminuten: George Hill (Indiana) 39

aho

 

 NBA-Videos

Facebook

Schlagzeilen

Livescores

Beginn Heim   Gast Erg.
23.09. 19:00 - -:-
 
23.09. 20:30 - -:-
 
- -:-
 
24.09. 18:00 - -:-
 
- -:-
 
24.09. 20:30 - -:-
 
- -:-
 
25.09. 15:30 - -:-
 
25.09. 18:00 -
Ulm
-:-
 
28.09. 20:30 - -:-
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
14:45 EURO Radsport
 
15:00 SKYS1 Golf: European Tour Magazin
 
15:00 SKYS2 Fußball: DFB-Pokal
 
15:00 EURO Radsport
 
15:00 SDTV SC Heracles Almelo - Feyenoord Rotterdam
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (6): Bedenklich von: MaBu85 - 25.08.16, 13:43 - 0 mal gelesen
Re: BVB ist Konkurrent von Bayern? von: MaBu85 - 25.08.16, 13:36 - 7 mal gelesen