Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.10.2015, 23:27

Eurocup, 2. Spieltag

Siegreiche Ulmer - Duo geht leer aus

Ratiopharm Ulm hat auch das zweite Gruppenspiel im Eurocup gewonnen. In der Verlängerung erreichte die Mannschaft von ratiopharm Ulm gegen das belgische Team Spirou Charleroi ein 86:80 (78:78, 43:45). Die MHP Riesen Ludwigsburg verloren bei Herbalife Gran Canaria Las Palmas 75:95 (35:43) verloren. Derweil haben die EWE Baskets Oldenburg auch ihr zweites Spiel verloren.

Kein Stolperstein: Die Ulmer nahmen die Hürde Spirou Charleroi.
Kein Stolperstein: Die Ulmer nahmen die Hürde Spirou Charleroi.
© imagoZoomansicht

Ulm profitierte in Belgien am Mittwochabend von einer ausgeglichenen Offensive. Nationalspieler Per Günther, Raymar Morgan, DeAndrea Kane und Augustin Rubin erzielten vor 1700 Zuschauern jeweils mindestens 15 Punkte. Nach einem guten ersten Viertel drehte der Gastgeber im zweiten Viertel das Spiel. Ulm behielt aber die Ruhe und lag gut eine Minute vor der Schlusssirene mit vier Punkten in Führung. Ein leichter Ballverlust wenige Sekunden vor Schluss ermöglichte Charleroi aber den unnötigen Ausgleich. In der Verlängerung gingen die Ulmer aber wieder in Führung und verteidigten den Vorsprung bis zum Ende.

Nach dem umjubelten Auftakterfolg gegen den Bundesliga-Konkurrenten Alba Berlin war der spanische Tabellenführer am Mittwochabend zu stark für die schwäbischen Basketballer aus Ludwigsburg. Neuzugang Mustafa Shakur zeigte mit 18 Punkten wie schon vor einer Woche eine hervorragende Leistung. Nächster Gegner ist Grissin Bon Reggio Emilia am kommenden Mittwoch. Vor 2547 Zuschauern in Las Palmas war Ludwigsburg in der ersten Halbzeit noch in Schlagdistanz, verlor nach der Pause aber zunehmend den Anschluss. Knapp zweieinhalb Minuten vor dem Ende ließen die Gastgeber die Ludwigsburger auf zwölf Zähler herankommen, zogen dann aber bis zur Schlusssirene wieder auf 20 Punkte Vorsprung davon.

Derweil haben die EWE Baskets Oldenburg auch ihr zweites Spiel verloren. Der deutsche Pokalsieger kassierte am Mittwoch bei Dolomiti Trento aus Italien eine 69:80 (32:52)-Niederlage. Ohne Punkte stehen die Niedersachsen in der Gruppe A nach zwei Partien am Tabellen-Ende. Lange Zeit sah es für die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic nach eine deutlichen Pleite aus. Teilweise lagen die Baskets mit 20 Punkten im Rückstand. Nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit kamen die Oldenburger im vierten Viertel auf 64:66 (35. Minute) heran. Doch die Gastgeber zogen wieder an und gewannen am Ende mit 80:69. Bester Werfer für den Bundesligist war Routinier Rickey Paulding mit 17 Zählern.

dpa

 
Seite versenden
zum Thema