Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.04.2015, 09:26

Indiana wahrt Chance - Sefolosha erhebt Vorwürfe

Pacers-Sieg schickt Miami Heat zum Angeln

Die Hauptrunde der NBA neigt sich dem Ende entgegen - doch vor dem letzten Spieltag in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (MESZ) sind weiterhin zwei Tickets für die Play-offs zu vergeben. Während die Anwärter im Westen Oklahoma City und New Orleans heißen, sind im Osten die Indiana Pacers und die Brooklyn Nets verblieben. Will heißen: Vorjahres-Vize Miami Heat geht nach einer Seuchensaison in die Sommerferien. Eine klare Schuldzuweisung in Richtung New Yorker Polizei gibt es unterdessen aus dem Lager der Atlanta Hawks.

Herz, Wille, Leidenschaft - und jetzt auch wieder Paul George: Die Indiana Pacers können den Sprung in die Play-offs tatsächlich noch schaffen.
Herz, Wille, Leidenschaft - und jetzt auch wieder Paul George: Die Indiana Pacers können den Sprung in die Play-offs tatsächlich noch schaffen.
© Getty ImagesZoomansicht

Miami und die Seuchensaison 2014/15 - das Kapitel ist nun zu Ende. Das Team um Dwyane Wade wird den Sprung in die Play-offs nicht mehr schaffen. Von einer Seuchensaison können aber auch die Indiana Pacers (38:43) sprechen, die in den vergangenen Monaten schon mehrfach abgeschrieben worden waren, jetzt aber immer noch im Rennen sind.

Es war ein echter Krimi, den die Fans der Pacers überstehen mussten am Dienstag. Die Washington Wizards haben ihre Play-off-Teilnahme zwar schon lange sicher, herzuschenken gab es aus Sicht der Hauptstädter aber dennoch nichts - sehr bitter waren die Wizards in der vergangenen Saison am Rivalen gescheitert. Und so waren gleich zwei Verlängerungen nötig, um einen Sieger zu ermitteln. C.J. Miles (25 Punkte) und George Hill (24) trugen die Hausherren zum sechsten Sieg in Folge. Und endlich spielt auch Paul George wieder eine Rolle. Der lange verletzte Superstar durfte 17 Minuten aufs Parkett und verwandelte in den Schlusssekunden der ersten Overtime einen langen Jumper zum Ausgleich. In der zweiten Verlängerung besiegelte Hill den Sieg schließlich mit einem Dreier 27 Sekunden vor der Sirene.

Wie sieht es nun aus für die Pacers vor dem letzten Spiel? Die Hürde ist hoch, es geht nach Memphis zu den Grizzlies. Und das nach nur 24 Stunden Pause. Im Boot sitzen noch die Brooklyn Nets (37:44), die nach zwei Niederlagen auf eine Niederlage der Pacers hoffen und zugleich Orlando schlagen müssen.

"Wir waren so oft schon am Boden, aber sie haben nicht aufgegeben und stets Herz und Willen gezeigt", lobte Pacers-Coach Frank Vogel sein Team, das sich nun gerne mit einem Erstrundenduell gegen die Atlanta Hawks und Dennis Schröder belohnen möchte.

Celtics sichern Platz 7 dank Jae Crowder

Jae Crowder
Wurf des Tages: Jae Crowder versenkt den Ball aus der Ecke.
© Getty Images

Rang acht ist noch offen, Platz sieben geht an die Boston Celtics, die damit in den Play-offs auf die Cleveland Cavaliers treffen werden. Spannend war es aber auch im Garden, erst in der Schlusssekunde stand der Sieger fest. Mann des Abends war Jae Crowder, der im Laufe der Saison von den Dallas Mavericks an die Ostküste gewechselt war. Im Rückwärtsfallen verwandelte er von zwei Gegnern verteidigt aus der rechten Ecke des Spielfelds einen langen Sprungwurf und brachte die Halle zum Kochen - 95:93 für die Kelten. "Wow, eine Chance, sich mit dem besten Spieler der Welt zu messen (LeBron James, d.Red.), ist eine hervorragende Gelegenheit für uns", sagte Bostons Coach Brad Stevens. "Ein großer Berg zwar, aber eine tolle Chance." Nach fünf Siegen gehen die Celtics zumindest mit breiter Brust in dieses Duell. Die Toronto Raptors treffen als Vierter im Osten zunächst auf den Fünften Washington.

West-Gerangel um die Plätze - Clippers extrem heiß

Zu den heißesten Mannschaften der Liga zählen derzeit die Los Angeles Clippers. Mit dem siebten Sieg in Folge und dem 14. in den vergangenen 15. Partien wahrten die Kalifornier ihre Chance auf Rang zwei hinter den Golden State Warriors. Beim 112:101 bei den Phoenix Suns war Chris Paul mit 22 Punkten und sechs Dreiern (Karrierebestwert) entscheidender Mann. Für "Lob City" ist die Hauptrunde beendet (56:26), Niederlagen der San Antonio Spurs und Houston Rockets am Schlusstag können das Team von drei auf zwei hieven.

Sefolosha erhebt schwere Vorwürfe

Der Zwischenfall in einem New Yorker Nachtklub und seine Nachwehen: Der Schweizer NBA-Profi Thabo Sefolosha von den Atlanta Hawks hat am Dienstag schwere Vorwürfe gegen die New Yorker Polizei erhoben. Der 30-Jährige hatte während seiner Festnahme vor dem Klub einen Beinbruch erlitten.

"Ich sage nur, dass ich heftige Schmerzen durch eine schwere Verletzung habe und dass diese Verletzung durch die Polizisten verursacht wurde", sagte Sefolosha. Alles weitere würden seine Anwälte vor Gericht klären. Sefolosha und sein Teamkollege Pero Antic hätten angeblich die Arbeit der New Yorker Polizei behindert, die im Einsatz war, nachdem Chris Copeland von den Indiana Pacers und dessen Frau bei einer Messerstecherei verletzt worden waren. Für Defensiv-Spezialist Sefolosha ist die Saison durch die Verletzung beendet. "Ich bin extrem enttäuscht, dass ich meinen Teamkollegen in der Endrunde nicht auf dem Court helfen kann und entschuldige mich bei ihnen für die Ablenkung, die dieser Vorfall hervorgerufen hat", sagte er.

Mann des Tages: Stephen Curry

Stephen Curry spielte am Dienstag zwar gar nicht, doch der MVP-Anwärter der Golden State Warriors zeigte im Training seine Formstärke. Gleich 77 Dreier am Stück verwandelte der Star-Guard und Wurfspezialist der Kalifornier, der in der laufenden Saison mit bislang 284 Dreiern einen Rekord aufstellte. Nach eigenen Aussagen hat Curry noch nie so viele Würfe "from downtown" hintereinander versenkt. Insgesamt machte er 94 von 100. Der staunende "Splash Brother" Nummer 2, Klay Thompson, musste eingestehen, dass sein Bestwert "lediglich" bei 36 liege.

Die Play-offs können kommen. Auftaktgegner werden die Oklahoma City Thunder oder die New Orleans Pelicans sein.


NBA, Dienstag, 14. April

Boston Celtics - Toronto Raptors 95:93
Indiana Pacers - Washington Wizards 99:95 n.V.
Phoenix Suns - Los Angeles Clippers 101:112

aho

 
Seite versenden
zum Thema

National Basketball Association - 25. Spieltag


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun