Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

25.04.2013, 09:53

NBA, Play-offs: Auch OKC und Pacers 2:0 vorn

Parker führt die Spurs an - Hardens Sahnetag verpufft

In den Mittwochs-Play-off-Duellen setzte sich in der NBA jeweils das favorisierte Team durch. In Indiana gaben sich die Pacers gegen Atlanta keine Blöße. In Oklahoma prallte auch eine 36-Punkte-Gala von Houstons James Harden am starken Duo Durant/Westbrook ab. Und Tony Parker führte San Antonio mit einer ganz starken zweiten Halbzeit zum 102:91 gegen die Lakers, die ohne Kobe Bryant auf verlorenem Posten zu stehen scheinen.

Parker (re.) vs. Morris
Fokussiert: Spurs-Point Guard Tony Parker im Duell mit Gegenspieler Darius Morris (Lakers).
© Getty ImagesZoomansicht

"Er hat uns den großen Schub gegeben. Ich war in der ersten Hälfte etwas besorgt. Wir brauchen ihn aggressiv auf dem Platz. Das war auch ihm klar. Dann hat er einen großartigen Job gemacht", kommentierte Spurs-Coach Gregg Popovich die Vorstellung von Parker, der San Antonio gegen die Lakers zum 102:91-Erfolg führte. Dabei lief der Franzose in der zweiten Halbzeit zu großer Form auf und erzielte dort 24 seiner insgesamt 28 Punkte, half so entscheidend mit, dass die Texaner ihren manchmal knappen, manchmal etwas komfortableren Vorsprung aus den ersten beiden Vierteln ins Ziel transportierten.

- Anzeige -

Derweil scheint Los Angeles ohne ihren verletzten Superstar Kobe Bryant (Achillessehnenriss) auf verlorenem Posten zu stehen. Ohne ihren Highscorer liegt der 16-malige Champion in der Best-of-seven-Serie nunmehr mit 0:2 zurück. Spiel drei findet am Freitag in Kalifornien statt.

Harden trumpft vergeblich auf

In Oklahoma stellten die City Thunder in einem engen Spiel nach hochspannendem Verlauf durch einen 105:102-Sieg gegen Houston die Serie ebenfalls auf 2:0. Auch ein Sahnetag von James "The Beard" Harden (36 Punkte) konnte die zweite Niederlage der Rockets nicht verhindern. OKC hielt das Duo Kevin Durant und Russel Westbrook dagegen, das jeweils 29 Zähler sammelte. Bitter für die Texaner, dass sie nach großem Kampf - Carlos Delfino brachte sein Team nach 15-Punkte-Rückstand 3:27 Minuten vor der Schlusssirene zum zwischenzeitlichen 95:91 in Führung - am Ende mit leeren Händen dastanden. Westbrook und Durant konterten, nach dem 98:97 hielten die Gastgeber Houston bis zum Ende knapp auf Distanz.

Harden (li.) und Durant
Unterschiedliches Mienenspiel mit Symbolcharakter: Kevin Durant und OKC hielten James "The Beard" Harden und Houston in Schach.
© imago

In Indiana setzten sich die Pacers gegen die Atlanta Hawks souverän mit 113:98 durch, nicht zuletzt dank der 27 Punkte von Paul George. Auch hier steht es nach zwei Duellen 2:0.

Play-offs, 1. Runde (best of seven):

Indiana Pacers - Atlanta Hawks 113:98 (Play-off-Stand: 2:0)
Oklahoma City Thunder - Houston Rockets 105:102 (Play-off-Stand: 2:0)
San Antonio Spurs - Los Angeles Lakers 102:91 (Play-off-Stand: 2:0)

25.04.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -