Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

20.04.2013, 22:11

33. Spieltag: Würzburg unterliegt Ulm

Bamberg schlägt Alba - Hauptrundenerster!

Die Hauptrunde der BBL-Saison biegt auf die Zielgerade ein - und hatte am Samstag noch ein echtes Topspiel zu bieten: Die beiden Liga-Elefanten Bamberg und Berlin, jeweils in der Top-16-Runde der Euroleague vertreten und gescheitert, trafen in Oberfranken aufeinander. Die Hausherren siegten 89:80 und sind Hauptrundenerster. In weiteren Spielen verlor Würzburg den Südvergleich gegen Ulm, Oldenburg bezwang Bonn. Im Abstiegskampf verlor der MBC gegen Bayreuth und Frankfurt gegen Trier.

Bester Schütze der Bamberger: Anton Gavel, hier gegen Je'Kel Foster (re.).
Bester Schütze der Bamberger: Anton Gavel, hier gegen Je'Kel Foster (re.).
© imagoZoomansicht

Der deutsche Basketball-Meister Brose Baskets startet als Top-Team in die Playoffs und hat damit bis zu einem möglichen Finaleinzug zunächst Heimrecht. Die Bamberger gewannen am Samstag das Prestigeduell gegen ALBA Berlin 89:80 (52:36) und sind bei zwei eigenen ausstehenden Spielen in der regulären Saison nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Aufbauspieler Anton Gavel war mit 21 Punkten bester Werfer für die Franken, zudem zeigte Center Philipp Neumann mit 19 Zählern eine starke Leistung. Für Berlin kam Point Guard DaShaun Wood auf 16 Punkte. Durch die Niederlage verschlechterten sich die Chancen des Hauptstadtklubs noch Platz vier zu erreichen und damit im ersten von fünf möglichen Viertelfinalspielen zu Hause antreten zu dürfen.

- Anzeige -

Bayern können auch auswärts - Dragons in den Play-offs

Punktgleich mit Bamberg könnte noch Oldenburg (48:18) einlaufen, doch die "Donnervögel" haben den Direktvergleich mit dem Champion verloren. Am Samstag gewannen sie gegen die Telekom Baskets Bonn mit 84:74 (40:31). Auch in den vergangenen zwei Jahren war Bamberg als Hauptrundensieger in die Meisterrunde gestartet und hatte anschließend triumphiert.

Derweil beendete Bayern München nach elf Wochen ohne Auswärtssieg seine Negativserie. Die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic behielt bei den abstiegsgefährdeten Neckar Riesen Ludwigsburg mit 74:68 (37:29) die Oberhand und festigten vor Berlin mit 42:24 Punkten den vierten Rang. Wegen des gewonnenen Direktvergleichs mit Berlin hat München damit zumindest im Viertelfinale Heimrecht. Das Play-off-Ticket lösten zudem die Artland Dragons (38:28). Die Mannschaft aus Quakenbrück siegte bei Phoenix Hagen mit 93:83 (53:42) und ist als Sechster nicht mehr aus den Top 8 zu verdrängen. Bonn, Würzburg und auch Hagen hoffen punktgleich auf die Teilnahme an der K.o.-Runde.

"Endspiel" Frankfurt vs. Ludwigsburg!

Ein Blick in den Keller, wo sich die Situation zugespitzt hat: Die Fraport Skyliners aus Frankfurt und Ludwigsburg ermitteln am letzten Spieltag im direkten Duell den zweiten Absteiger. Frankfurt verlor am Samstag mit 70:78 gegen TBB Trier. Die Hessen empfangen das Team aus der Barockstadt am Samstag.

Trier, die Eisbären Bremerhaven (106:58 gegen Gießen 46ers), der BBC Bayreuth (86:71 gegen den Mitteldeutschen BC) und die Phantoms Braunschweig (88:69) haben mit dem Abstieg nichts mehr zu tun, auch der MBC kann trotz der Niederlage beruhigt die Saison beenden.


Neckar RIESEN Ludwigsburg - FC Bayern München 68:74 (29:37)

Neckar RIESEN Ludwigsburg: Staiger (16 Pkt./ 4-3er), Zimmerman (15/0), Jackson (12/2), Turek (9/0), Weber (7/0), Coleman (4/0), Bernard (3/1), Blakely (2/0)
FC Bayern München: Benzing (17 Pkt./ 0-3er), Rice (15/3), Halperin (13/3), Troutman (7/0), Thomas (7/0), Roberts (6/0), Hamann (3/1), Jagla (3/0), Homan (3/0)
Zuschauer: 4500
Schiedsrichter: Krause, Groll, Brendel

Mitteldeutscher BC - BBC Bayreuth 71:86 (34:41)

Mitteldeutscher BC: Schwarz (15 Pkt./ 3-3er), Uskoski (14/3), Beidler (13/1), Timberlake (9/1), Heyden (8/0), Vilhjalmsson (7/2), Pantelic (5/0)
BBC Bayreuth: Hamilton (29 Pkt./ 6-3er), Bailey (14/2), Trapani (11/0), McGhee (11/0), Simon (6/2), Wyrick (6/2), Cain (5/0), Schmidt (4/0)
Zuschauer: 3000
Schiedsrichter: Schmidt, Michael, Frölich

Phoenix Hagen - Artland Dragons 83:93 (42:53)

Phoenix Hagen: Gordon (16 Pkt./ 2-3er), Dorris (15/0), Bell (14/2), White (13/2), Hess (10/2), Lodwick (7/1), Gregory (6/0), Kruel (2/0)
Artland Dragons: Taylor (25 Pkt./ 5-3er), Mallet (22/4), Buckman (17/2), Haynes (10/2), Grünheid (6/1), Strasser (5/1), King (4/0), Ratkovica (4/0)
Zuschauer: 3145
Schiedsrichter: Neubecker, Madinger, Arik

EWE Baskets Oldenburg - Telekom Baskets Bonn 84:74 (40:31)

EWE Baskets Oldenburg: Chubb (22 Pkt./ 0-3er), Kramer (16/2), Burrell (12/2), Joyce (9/2), Smeulders (8/0), Paulding (6/2), Freese (5/0), Smit (4/0), Bahiense de Mello (2/0)
Telekom Baskets Bonn: Weems (24 Pkt./ 4-3er), McLean (16/0), Veikalas (15/3), McCray (9/1), Thülig (3/1), Ensminger (3/0), Jordan (2/0), Wohlfarth-Bottermann (2/0)
Zuschauer: 6000
Schiedsrichter: Matip, Panther, Kindervater

FRAPORT SKYLINERS - TBB Trier 70:78 (35:34)

FRAPORT SKYLINERS: Robertson (14 Pkt./ 1-3er), Brooks (13/0), Klein (11/0), Prowell (8/2), Peacock (8/0), Merz (6/1), Barthel (6/0), Voigtmann (4/0)
TBB Trier: Bucknor (14 Pkt./ 1-3er), Seiferth (14/0), Stewart (13/1), Linhart (12/1), Doreth (8/0), Harper (6/0), Chikoko (5/0), Saibou (3/1), Mönninghoff (3/1)
Zuschauer: 4450
Schiedsrichter: Hesse, Simonow, Bejaoui

s.Oliver Baskets - ratiopharm ulm 84:88 (38:37)

s.Oliver Baskets: Anderson (22 Pkt./ 2-3er), Robinson (21/1), King (9/1), Little (7/1), Stuckey (7/1), Boone (6/0), McIntosh (5/1), Lenzly (5/1), McNaughton (1/0), Clay (1/0)
ratiopharm ulm: Ray (24 Pkt./ 2-3er), Esterkamp (19/6), Bryant (13/1), Günther (11/2), Schwethelm (9/0), Theis (5/1), Samhan (4/0), Jeter (2/0), Hesson (1/0)
Zuschauer: 3140
Schiedsrichter: Reiter, Streit, Lehnen

WALTER Tigers Tübingen - New Yorker Phantoms Braunschweig 69:88 (33:42)

WALTER Tigers Tübingen: Redding (21 Pkt./ 3-3er), Nash (17/2), Lischka (10/0), Young (6/2), Frease (6/0), Duggins (4/0), Wells (3/0), Oehle (2/0)
New Yorker Phantoms Braunschweig: McElroy (25 Pkt./ 3-3er), Anderson (15/3), Barton (14/2), Boateng (10/0), Mittmann (9/3), Schneiders (8/0), Pigram (4/0), Kulawick (3/1)
Zuschauer: 3132
Schiedsrichter: Rodriguez Soriano, Kovacevic, Gutting

Eisbären Bremerhaven - LTi GIESSEN 46ers 106:58 (44:23)

Eisbären Bremerhaven: Morrison (17 Pkt./ 0-3er), Waleszkowski (14/1), Burrell (13/1), Jackson (13/0), El Domiaty (10/2), Burtschi (10/2), Zwiener (9/1), Raffington (6/0), Drevo (6/0), Everett (4/0), Canty (2/0), Kone (2/0)
LTi GIESSEN 46ers: Curry (10 Pkt./ 1-3er), Spohr (10/0), Büchert(10/0), Faßler (8/1), Hanke (6/0), Weiser (5/1), Didovic (4/0), Ovcina (3/1), Pflüger (2/0)
Zuschauer: 3030
Schiedsrichter: Rucht, Straube, Hegemann

20.04.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Bundesliga(BBL) - Tabelle

Pl. VereinKörbePkte.
1Brose Baskets Bamberg2845:248450:16
 
2EWE Baskets Oldenburg2670:243250:18
 
3ratiopharm Ulm2793:255846:20
 
4Bayern München2725:245242:24
 
5Alba Berlin2614:248438:28
 
6Artland Dragons2557:254338:28
 
7Telekom Baskets Bonn2676:266834:32
 
8s.Oliver Baskets Würzburg2378:232534:32
 
9Phoenix Hagen2856:296934:32
 
10Walter Tigers Tübingen2570:263332:34
 
11Eisbären Bremerhaven2622:262830:36
 
12TBB Trier2496:250630:36
 
13BBC Bayreuth2456:256728:38
 
14Mitteldeutscher BC2442:255226:40
 
15Fraport Skyliners2356:235426:40
 
16NY Phantoms Braunschweig2456:255326:40
 
17MHP RIESEN Ludwigsburg2474:258624:42
 
18LTi Gießen 46ers2339:30312:60
- Anzeige -

- Anzeige -