Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

31.03.2013, 20:59

Würzburg verliert - Dragons nehmen Revanche

Brose Baskets beenden Negativtrend

Nach der Pokal-Niederlage im Spiel um Platz drei vor einer Woche haben die Artland Dragons Revanche genommen und Bayern München in der Bundesliga bezwungen. Am Sonntag löste Bamberg als erste Mannschaft das Play-off-Ticket. Oldenburg gewann ebenfalls und blieb den Oberfranken auf den Fersen. Im Keller verschaffte sich Bremerhaven Luft, während Ulm gegen Berlin die Revanche fürs verlorene Pokalfinale glückte.

Bambergs Philipp Neumann
Bester Werfer in Gießen: Bambergs Philipp Neumann.
© picture allianceZoomansicht

Am Sonntag beendeten die Brose Baskets Bamberg ihre jüngste Negativserie von drei Niederlagen in Folge (in München, Hagen und Frankfurt) und gewannen bei den bereits abgestiegenen Gießenern leicht und locker mit 105:54 (50:32). Philipp Neumann war mit 22 Punkten überragender Mann auf dem Parkett. Die Oberfranken lösten damit als erste Mannschaft ihr Play-off-Ticket.

Zuvor fuhren die abstiegsbedrohten Eisbären aus Bremerhaven wichtige Punkte gegen den TBB Trier ein. Die Eisbären konnten sich dabei vor allem auf ihre Heimstärke verlassen, immerhin sind sie in eigener Halle seit fast zwei Monaten ungeschlagen. Daran konnte auch der TBB nichts ändern, der vor allem Stefan Jackson (24 Punkte) nicht in den Griff bekam. Bremerhaven feierte vor 3520 Zuschauern am Ende einen 105:73 (59:35)-Erfolg und setzte sich damit ein wenig von der Abstiegszone ab.

- Anzeige -

Noch bedeutender war der Sieg ob der 79:88 (39:45)-Niederlage der Konkurrenz aus Ludwigsburg bei den EWE Baskets Oldenburg. Bei den Oldenburgern ragte Rickey Paulding (20 Punkte) einmal mehr heraus und hatte somit maßgeblichen Anteil daran, dass sein Klub weiter klar Kurs in Richtung Play-offs hält. Auf der Gegenseite durfte der zuletzt von Trainer John Patrick, der in der vergangenen Saison noch die EWE Baskets trainiert hatte, "aus disziplinarischen Gründen" verbannte Marqus Blakely wieder ran. Der US-Guard steuerte auch 19 Zähler bei, die Pleite abwenden konnte er allerdings nicht.

Eine Woche nach dem Pokalfinale bekam es Alba Berlin erneut mit ratiopharm Ulm zu tun, diesmal allerdings in Ulm. Die Spatzen brannten auf Revanche und nahmen sie auch. Früh zeigten die Ulmer, dass sie sich diesmal nicht beugen wollen und führten nach 20 Minuten bereits mit 56:34. Danach ließen sie sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und siegten schlussendlich mit 92:73 (56:34). Treffsicherster Spieler war Allan Ray mit 21 Punkten.

Dragons nehmen erfolgreich Revanche

Zachery Peacock (re.) gegen Würzburgs Dwayne Anderson
Matchwinner in Würzburg: Zachery Peacock (re., gegen Dwayne Anderson) war mit 21 Punkten bester Werfer auf dem Feld.
© imagoZoomansicht

Speziell im zweiten und dritten Viertel drückten die Dragons dem Spiel deutlich den Stempel auf. In dieser Zeitspanne spielten die Gastgeber 13 Zähler Vorsprung heraus. Ruhige letzte zehn Minuten also? Mitnichten. Denn die Bayern ließen nicht locker, kämpften sich Punkt für Punkt näher. Bei einem Sieg winkte schließlich die Rückkehr auf Platz zwei. Ein Dreier von Tyrese Rice (13 Punkte) brachte die Münchner sogar bis auf einen Zähler heran (57:58). Zu mehr sollte es aber nicht mehr reichen, auch weil Robin Benzing 23 Sekunden vor Schluss beim Stand von 66:68 einen Dreier nicht im Korb unterbrachte. Schlussendlich stand ein 70:66-Erfolg für das Team aus Quakenbrück auf dem Scoreboard. Für den FCB war es bereits die vierte Auswärtsniederlage in Folge.

Die Dragons bleiben dafür auf Rang sechs vor Phoenix Hagen, das sich gegen die Phantoms Braunschweig mit 102:83 durchsetzte. Davin White markierte hierbei 23 Zähler. Dahinter auf dem achten und letzten Play-off-Platz liegen die s.Oliver Baskets aus Würzburg, die sich in der heimischen "Turnhölle" Frankfurt geschlagen geben mussten. Die Unterfranken kassierten eine knappe 57:60-Niederlage und spüren nun schon den Atem der dahinter lauernden Mannschaften.

Denn Bonn ist durch den 77:71-Erfolg beim Mitteldeutschen BC ebenso in Schlagdistanz zu den Top-8 wie Tübingen, das sich mit 86:82 gegen Bayreuth durchsetzte.


Statistik zu den Spielen

BBL, 29. Spieltag

s.Oliver Baskets - FRAPORT SKYLINERS 57:60 (26:25)

s.Oliver Baskets: Lenzly (13 Pkt./ 3-3er), Anderson (11/1), Boone (10/0), McIntosh (8/1), McNaughton (6/0), Robinson (5/0), King (3/1), Little (1/0)
FRAPORT SKYLINERS: Peacock (21 Pkt./ 0-3er), Brooks (13/1), Robertson (11/3), Prowell (8/1), Robinson (4/0), Gibson (2/0), Nolte (1/0)
Zuschauer: 3140

WALTER Tigers Tübingen - BBC Bayreuth 86:82 (38:36)

WALTER Tigers Tübingen: Redding (18 Pkt./ 4-3er), Nash (17/1), Duggins (15/1), Frease (13/0), Wells (11/1), Lischka (6/0), Young (6/0)
BBC Bayreuth: Cain (15 Pkt./ 0-3er), Wyrick (14/4), Bailey (13/1), Simon (12/2), McGhee (12/0), Hamilton (11/2), Trapani (5/0)
Zuschauer: 3132

New Yorker Phantoms Braunschweig - Phoenix Hagen 83:102 (48:48)

New Yorker Phantoms Braunschweig: Barton (21 Pkt./ 3-3er), Schröder (15/2), McElroy (15/2), Anderson (11/2), Schneiders (9/0), Pigram (6/0), Mittmann (3/1), Boateng (2/0), Land (1/0)
Phoenix Hagen: White (23 Pkt./ 3-3er), Bell (18/1), Dorris (15/0), Lodwick (14/3), Gordon (14/1), Hess (12/1), Gregory (4/0), Wendt (2/0)
Zuschauer: 3026

Mitteldeutscher BC - Telekom Baskets Bonn 71:77 (25:31)

Mitteldeutscher BC: Vilhjalmsson (16 Pkt./ 4-3er), Schwarz (12/4), Uskoski (12/3), Beidler (11/0), Pantelic (6/0), Jeanty (4/0), Heyden (4/0), Wachalski (4/0), Gibson (2/0)
Telekom Baskets Bonn: Jordan (21 Pkt./ 1-3er), Ensminger (18/0), McLean (14/0), Vaden (12/0), Mangold (7/1), Weems (5/0)
Zuschauer: 2800

Artland Dragons - FC Bayern München 70:66 (34:27)

Artland Dragons: Taylor (16 Pkt./ 1-3er), King (14/0), Strasser (10/2), Popovic (10/0), Ratkovica (6/2), Haynes (6/0), Buckman (5/1), Grünheid (3/1)
FC Bayern München: Benzing (14 Pkt./ 1-3er), Rice (13/1), Halperin (12/1), Homan (9/0), Jagla (8/1), Thomas (6/0), Hamann (2/0), Nadjfeji (2/0)
Zuschauer: 3000

Brose Baskets - LTi Gießen 46ers 105:54 (50:32)

Brose Baskets: Neumann (24 Pkt./ 0-3er), Ogilvy (19/0), Jacobsen (15/5), Walsh (15/2), Ford (11/1), Nachbar (9/0), Gavel (8/1), Renfroe (4/0)
LTi Gießen 46ers: Weiser (11 Pkt./ 1-3er), Faßler (10/1), Hanke (9/0), Zazai (8/0), Ovcina (5/1), Spohr (5/1), Büchert (4/0), Curry (2/0)
Zuschauer: 6800

Eisbären Bremerhaven - TBB Trier 105:73 (59:35)

Eisbären Bremerhaven: Jackson (24 Pkt./ 1-3er), Drevo (20/4), Everett (13/1), Morrison (12/0), Zwiener (11/2), Burrell (10/0), Waleszkowski (6/0), Burtschi (5/1), Raffington (4/0)
TBB Trier: Stewart (15 Pkt./ 3-3er), Linhart (14/2), Mönninghoff (10/2), Chikoko (10/0), Doreth (8/1), Bucknor (5/1), Harper (4/0), Seiferth (3/0), Howell (2/0), Saibou (2/0)
Zuschauer: 3520

EWE Baskets Oldenburg - Neckar RIESEN Ludwigsburg 88:79 (45:39)

EWE Baskets Oldenburg: Paulding (20 Pkt./ 6-3er), Wysocki (14/2), Burrell (13/1), Smeulders (11/0), Kramer (10/1), Chubb (8/0), Jenkins (8/0), Joyce (2/0), Smit (2/0)
Neckar RIESEN Ludwigsburg: Blakely (19 Pkt./ 1-3er), Turek (16/1), Bernard (11/3), Jackson (10/2), Staiger (8/2), Coleman (6/0), Weber (5/0), Zimmerman (4/0)
Zuschauer: 3148

ratiopharm ulm - ALBA BERLIN 92:73 (56:34)

ratiopharm ulm: Ray (21 Pkt./ 5-3er), Günther (13/1), Samhan (10/1), Theis (9/1), Bryant (8/2), Schwethelm (8/1), Esterkamp (7/1), Betz (6/2), Jeter (5/1), Nankivil (5/1)
ALBA BERLIN: Schaffartzik (18 Pkt./ 3-3er), Idbihi (11/0), Thompson (10/0), Byars (10/0), Traoré (9/0), Foster (7/1), Wood (5/1), Morley (3/1)
Zuschauer: 6000

31.03.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga(BBL) - 29. Spieltag

Heim GastErg.
Würzburg - Frankfurt57:60
 
Braunschweig - Hagen83:102
 
MBC - TB Bonn71:77
 
Tübingen - Bayreuth86:82
 
Artland - Bayern70:66
 
Bremerhaven - TBB Trier105:73
 
BB Bamberg - Gießen105:54
 
Oldenburg - Ludwigsburg88:79
 
Ulm - Alba Berlin92:73
 
Braunschweig - Oldenburg74:78
 
Ulm - Gießen100:46
 
TB Bonn - Hagen100:95
- Anzeige -

Bundesliga(BBL) - Tabelle

Pl. VereinKörbePkte.
1Brose Baskets Bamberg2298:198644:10
 
2EWE Baskets Oldenburg2206:200840:16
 
3ratiopharm Ulm2364:217438:18
 
4Bayern München2368:216436:22
 
5Alba Berlin2120:202132:22
 
6Artland Dragons2182:215732:24
 
7Telekom Baskets Bonn2294:226030:26
 
8s.Oliver Baskets Würzburg2079:202930:28
 
9Phoenix Hagen2502:258630:28
 
10Walter Tigers Tübingen2241:229028:30
 
11TBB Trier2087:208426:30
 
12Mitteldeutscher BC2089:214624:32
 
13Fraport Skyliners2053:207324:34
 
14Eisbären Bremerhaven2198:224724:32
 
15New Yorker Phantoms Braunschweig2142:222022:36
 
16BBC Bayreuth2074:219622:34
 
17MHP RIESEN Ludwigsburg2159:227720:38
 
18LTi Gießen 46ers2038:25762:50
- Anzeige -

- Anzeige -