Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

28.03.2013, 07:30

NBA: Mavs erhalten keine Schützenhilfe

Schluss bei 27! Bulls beenden Miamis Serie

Aufatmen in Los Angeles! Die Miami Heat verloren nach zuletzt 27 Siegen in Folge ihr Spiel bei den Chicago Bulls. Damit bleibt der NBA-Rekord der Lakers, die 1971/72 33 Partien hintereinander gewannen, unberührt und weiterhin bestehen. Den Spitzenplatz im Osten hat der Titelverteidiger aber nach wie vor inne, trotz Siegen von Indiana und New York. Das Top-Duo im Westen kam ebenfalls zu Erfolgen. Grund zur Freude hatten zudem die Lakers und Jazz.

High flying Bulls! Luol Deng hebt vor Shane Battier ab. Links staunt Heat-Coach Erik Spoelstra.
High flying Bulls! Luol Deng hebt vor Shane Battier ab. Links staunt Heat-Coach Erik Spoelstra.
© Getty ImagesZoomansicht

Letztmals hatte Miami am 1. Februar bei den Indiana Pacers mit 89:102 den Kürzeren gezogen. Nun, fast zwei Monate und 27 Siege später, hat es das Team aus Südflorida wieder erwischt. Mit 101:97 rangen die Chicago Bulls die Heat nieder. Da halfen selbst 32 Punkte von LeBron James nichts. Denn der sechsmalige Champion aus "Windy City" war von Beginn an heiß darauf, die Heat-Serie zu beenden. Die Bullen, ohne Superstar Derrick Rose und Allstar-Center Joakim Noah, dafür aber angeführt von einem bärenstarken Luol Deng (28 Zähler), überrollten Miami in den Anfangsminuten förmlich und waren zur Pause mit neun Punkten in Front (55:46).

- Anzeige -

Doch dann riss der Bulls-Faden: Schlampiges Offensivspiel, gespickt mit einigen unnötigen Ballverlusten, sowie eine nun aggressive Defensive der Heat brachte den Gast zurück ins Spiel. Und nicht nur das! Urplötzlich hatte Miami dann sogar erstmals die Führung inne (59:58). Fortan war es ein hartgeführtes Duell auf Augenhöhe, die Stimmung im ausverkauften United Center absolut Play-off-würdig. Und auch auf dem Parkett war ordentlich Pfeffer drin: James kassierte nach einem Ellbogen-Check gegen Carlos Boozer (21 Punkte, 17 Rebounds) ein unsportliches Foul und erntete hierfür Buh-Rufe von den Rängen. Jener Boozer war es auch, der in der Schlussminute nach einem Robinson-Fehlwurf einen wichtigen Offensivrebound erkämpfte und zum vorentscheidenden 96:89 vollendete.

Marathon-Abend: Nur Detroit und Dallas schauen zu

Schwer zu glauben, doch auch anderswo wurde in der vergangenen Nacht Basketball gespielt. Insgesamt waren sogar 28 der 30 Mannschaften aktiv. Einzig Detroit sowie die Dallas Mavericks waren spielfrei, und mussten zusehen wie die Los Angeles Lakers einen knappen und ebenso wichtigen Auswärtssieg in Minnesota einfuhren. Kobe Bryant rettete seinem Team mit 31 Punkten einmal mehr das "W" beim 120:117. Im Kampf um die letzten Play-off-Plätze im Westen haben die Lakers (37:35) also weiterhin die Nase vorne. Direkt dahinter folgen die Utah Jazz (36:36), die sich in eigener Halle gegen die Phoenix Suns deutlich durchsetzten (103:88). Aus Mavericks-Sicht lässt sich also festhalten: Weder Minnesota noch Phoenix leisteten Schützenhilfe für Dallas, das mit 35:36-Siegen auf Platz zehn steht.

Westen: Spurs glücklich, OKC souverän

Werfen wir einen Blick an die Spitze der Western Conference. Dort waren sowohl San Antonio als auch Oklahoma City erfolgreich. Die Spurs mussten dabei bis zur letzten Sekunde um den Erfolg bangen: Denvers Andre Miller hatte kurz vor dem Ablaufen der Sirene noch die Möglichkeit zum Auswärtssieg. Es blieb aber beim 100:99 für die Texaner, die sich auf Tim Duncan (23 Punkte, 14 Rebounds, 5 Blocks) verlassen konnten. Leichteres Spiel hatte da OKC: Die Thunder fertigten Washington mit 103:80 ab. Kevin Durant (20) und Russell Westbrook (21) sorgten für klare Verhältnisse in Oklahoma City.

Osten: Pacers halten Schritt mit Knicks

Und nun noch einmal rüber in den Osten, wo es New York spannend machte. Im Madison Square Garden lagen die heimischen Knicks mit bis zu 30 Punkten vorne, mussten dann aber in der Schlussphase doch noch kurz zittern, ehe der 108:101-Erfolg über die Memphis Grizzlies in trockenen Tüchern war. J.R. Smith markierte in 41 Minuten Spielzeit 35 Punkte, Carmelo Anthony hatte am Ende 22 Zähler auf dem Statsheet stehen. Mit einer Siegquote von .625 hat New York (44:26) weiterhin Platz zwei der Eastern Conference gefestigt. Hauchzart dahinter lauern aber schon die Indiana Pacers (45:27), die in Houston siegreich waren (100:91).


NBA, Marathon-Mittwoch, 27. März

Toronto Raptors - Atlanta Hawks 88:107, Philadelphia 76ers - Milwaukee Bucks 100:92, Charlotte Bobcats - Orlando Magic 114:108, Cleveland Cavaliers - Boston Celtics 92:93, New York Knicks - Memphis Grizzlies 108:101, Chicago Bulls - Miami Heat 101:97, New Orleans Hornets - Los Angeles Clippers 91:105, Houston Rockets - Indiana Pacers 91:100, Oklahoma City Thunder - Washington Wizards 103:80, Minnesota Timberwolves - Los Angeles Lakers 117:120, San Antonio Spurs - Denver Nuggets 100:99, Utah Jazz - Phoenix Suns 103:88, Golden State Warriors - Sacramento Kings 98:105, Portland Trail Blazers - Brooklyn Nets 93:111


Die Besten des Tages

Punkte: J.R. Smith (New York) 35, Kemba Walker, Gerald Henderson (beide Charlotte) je 34, LeBron James (Miami) 32, Isaiah Thomas (Sacramento), Kobe Bryant (Lakers) je 31, Tobias Harris (Orlando), Monta Ellis (Milwaukee) je 29; Rebounds: Reggie Evans (Brooklyn) 26, Greg Smith (Houston) 19, Ersan Ilyasova (Milwaukee) 18, Carlos Boozer (Chicago), Spencer Hawes (Philadelphia) je 17, Dwight Howard (Lakers), Nikola Pekovic (Minnesota) je 16; Assists: Jeff Teague (Atlanta), Kendall Marshall (Phoenix) je 13, Stephen Curry (Golden State), John Wall (Washington) je 12, Tony Parker (San Antonio), Jameer Nelson (Orlando) je 11; Dreier: Thomas 7/12, Danny Green (San Antonio) 6/8; Steals: Howard 5; Blocks: Howard, Tim Duncan (San Antonio) je 5; Freiwürfe: Smith 12/13, Mike Conley (Memphis) 12/14, Wall 12/15, Kevin Durant (OKC) 10/10; Einsatzminuten: Curry 46

28.03.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

National Basketball Association - 22. Woche 25.03. - 31.03.

Heim GastErg.
Washington - Memphis107:94
 
Orlando - Miami94:108
 
Indiana - Atlanta100:94
 
New Orleans - Denver110:86
 
Utah - Philadelphia107:91
 
Golden State - LA Lakers109:103
 
Boston - New York85:100
 
Detroit - Minnesota82:105
 
Dallas - LA Clippers109:102 OT
 
Toronto - Atlanta88:107
 
Philadelphia - Milwaukee100:92
 
Charlotte - Orlando114:108
 
Cleveland - Boston92:93
 
New York - Memphis108:101
 
Chicago - Miami101:97
 
New Orleans - LA Clippers91:105
 
Houston - Indiana91:100
 
Oklahoma City - Washington103:80
 
Minnesota - LA Lakers117:120
 
San Antonio - Denver100:99
 
Utah - Phoenix103:88
 
Golden State - Sacramento98:105
 
Portland - Brooklyn Nets93:111
 
Milwaukee - LA Lakers113:103
 
Dallas - Indiana78:103
 
Phoenix - Sacramento103:117
 
Orlando - Washington97:92
 
Boston - Atlanta118:107
 
New York - Charlotte111:102
 
Detroit - Toronto82:99
 
Cleveland - Philadelphia87:97
 
Memphis - Houston103:94
 
New Orleans - Miami89:108
 
Minnesota - Oklahoma City101:93
 
San Antonio - LA Clippers104:102
 
Denver - Brooklyn Nets109:87
 
Portland - Utah95:105
 
Dallas - Chicago100:98
 
Atlanta - Orlando97:88
 
Philadelphia - Charlotte100:92
 
Houston - LA Clippers98:81
 
Minnesota - Memphis86:99
 
Milwaukee - Oklahoma City99:109
 
Utah - Brooklyn Nets116:107
 
Phoenix - Indiana104:112
 
Sacramento - LA Lakers98:103
 
Golden State - Portland125:98
 
Washington - Toronto109:92
 
New Orleans - Cleveland112:92
 
Chicago - Detroit95:94
 
San Antonio - Miami86:88
 
New York - Boston108:89
- Anzeige -

Chicago Bulls - letzte 10 Spiele

S
U
N

Miami Heat - letzte 10 Spiele

S
U
N
- Anzeige -

- Anzeige -