Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

13.03.2013, 23:34

27. Spieltag: Alba und Bayern zeigen sich erholt

Würzburg erteilt Tübingen eine Abfuhr

Nach vier Niederlagen in Folge (zwei in der BBL, zwei in der Euroleague) meldete sich Alba Berlin am Dienstagabend mit einem Erfolg gegen Ludwigsburg in der höchsten deutschen Spielklasse zurück. Auch der FC Bayern hat auf die Pleite in Tübingen reagiert, auf eigenem Parkett das Schlusslicht aus Gießen zerpflückt und den Abstieg der Gäste besiegelt. Am Mittwoch feierten Würzburg und Bremerhaven wichtige Siege.

Tübingens Josh Young im Duell mit John Little (re.)
Mann gegen Mann: Tübingens Josh Young im Duell mit John Little (re.).
© imago

Am Mittwoch stand das Rennen um die Play-offs im Mittelpunkt. Würzburg hatte mit Tübingen einen direkten Konkurrenten zu Gast und erteilte diesem eine klare Abfuhr. Die Würzburger setzten sich mit 80:67 (37:34) durch und verdrängten die Tübinger damit vom achten Tabellenplatz. Den Ausschlag gab das dritte Viertel, in dem sich die Unterfranken entscheidend absetzen konnten. Bester Werfer bei den Gastgebern war Dwayne Anderson mit 16 Punkten, Josh Young brachte es für die unterlegenen Tübinger auf 15 Zähler.

Im Abstiegskampf landeten die Eisbären Bremerhaven gegen den BBC Bayreuth einen Coup und gewannen zu Hause mit 79:68 (41:32). Die Eisbären, bei denen Philip Zwiener mit 20 Zählern überragender Mann auf dem Parkett war, haben nun vier Pluspunkte Vorsprung auf die Fraport Skyliners aus Frankfurt, die den ersten Abstiegsplatz belegen.

Bayern schickt Gießen in die Zweitklassigkeit

Bayerns Nadjfeji (li.) gegen Gießens Dominik Spohr
Eine Nummer zu groß: Bayerns Nadjfeji (li.) gegen Gießens Dominik Spohr.
© imagoZoomansicht

BBL-Urgestein Gießen steigt erstmals aus der Bundesliga ab. Die 46ers wurden am Dienstagabend in München vom FC Bayern mit 116:59 förmlich zerlegt und haben nun auch theoretisch keine Chance mehr auf den Klassenerhalt. Der finanziell angeschlagene Tabellenletzte lag nach einer extrem schwachen Leistung schon zur Pause mit 41 Punkten hinten, am Ende waren es 57. Gleich sieben Bayern-Spieler punkteten zweistellig, am besten traf Nationalspieler Robin Benzing (20). Der FCB hat mit diesem Erfolg Platz zwei hinter Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg untermauert.

In die Erfolgsspur zurückgekehrt ist Berlin, das sich nach zuletzt vier Pflichtspielpleiten gegen die Neckar Riesen Ludwigsburg mit einem 89:76 schadlos hielt. In der Pause lag Alba noch 45:47 zurück, erst im Schlussviertel konnten die Hauptstädter die Partie für sich entscheiden. Beste Werfer der Berliner waren DaShaun Wood, Zach Morley und Derrick Byars (alle 15). Bei den Gästen überzeugte Lucca Staiger mit 20 Punkten.


- Anzeige -

Statistik zu den Spielen

FC Bayern München - LTi Giessen 46ers 116:59 (63:22)

FC Bayern München: Benzing (20 Pkt./ 3-3er), Jagla (18/3), Thomas (15/0), Rice (13/2), Halperin (12/2), Nadjfeji (12/0), Roberts (11/0), Radosavljevic (6/0), Hamann (4/0), Greene (3/1), Valérien (2/0)
LTi Giessen 46ers: Hanke (13 Pkt./ 0-3er), Curry (12/2), Ovcina (12/0), Spohr (9/1), Zazai (7/1), Amaize (4/0), Faßler (2/0)
Zuschauer: 5022
Schiedsrichter: Kindervater, Straube, Arik

Alba Berlin - Neckar Riesen Ludwigsburg 89:76 (45:47)

Alba Berlin: Byars (15 Pkt./ 3-3er), Morley (15/1), Wood (15/0), Thompson (14/0), Idbihi (14/0), Traoré (13/0), Schaffartzik (3/1)
Neckar Riesen Ludwigsburg: Staiger (20 Pkt./ 6-3er), Turek (14/0), Zimmerman (11/0), Weber (9/1), Blakely (9/0), Coleman (8/0), Bernard (5/1)
Zuschauer: 6878
Schiedsrichter: Krause, Rucht, Brand

Eisbären Bremerhaven - BBC Bayreuth 79:68 (41:32)

Eisbären Bremerhaven: Zwiener (20 Pkt./ 0-3er), Burrell (19/1), Jackson (12/0), Morrison (10/0), Everett (7/1), Waleszkowski (5/1), Burtschi (4/1), Drevo (2/0)
BBC Bayreuth: Hamilton (17 Pkt./ 3-3er), Trapani (13/1), McGhee (11/0), Spöler (7/1), Schmitz (5/1), Bailey (5/0), Cain (4/0), Zeis (3/1), Wyrick (3/0)
Zuschauer: 3040
Schiedsrichter: Lottermoser, Michael, Bejaoui

s.Oliver Baskets - Walter Tigers Tübingen 80:67 (37:34)

s.Oliver Baskets: Anderson (16 Pkt./ 0-3er), Boone (15/0), McIntosh (13/1), McNaughton (11/0), Little (6/0), Clay (5/0), King (5/0), Lenzly (4/0), Robinson (4/0), Stuckey (1/0)
Walter Tigers Tübingen: Young (15 Pkt./ 3-3er), Lischka (14/0), Duggins (11/2), Wells (9/1), Nash (7/0), Redding (7/0), Frease (4/0)
Zuschauer: 3140
Schiedsrichter: Matip, Brendel, Krüper

13.03.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Bundesliga(BBL) - Tabelle

Pl. VereinKörbePkte.
1Brose Baskets Bamberg2129:185542:8
 
2Bayern München2218:200436:18
 
3ratiopharm Ulm2090:197732:18
 
4EWE Baskets Oldenburg1803:164132:14
 
5Alba Berlin1960:183532:18
 
6Artland Dragons2003:201628:24
 
7s.Oliver Baskets Würzburg1875:184726:26
 
8Walter Tigers Tübingen2091:211926:28
 
9Telekom Baskets Bonn2042:198526:24
 
10Phoenix Hagen2138:224924:26
 
11TBB Trier1847:181424:26
 
12Mitteldeutscher BC1957:201322:30
 
13Eisbären Bremerhaven1942:200622:28
 
14BBC Bayreuth1930:202722:30
 
15MHP RIESEN Ludwigsburg2024:212820:34
 
16New Yorker Phantoms Braunschweig1846:191320:30
 
17Fraport Skyliners1830:187918:34
 
18LTi Gießen 46ers1875:22922:44
- Anzeige -

- Anzeige -