Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.03.2013, 23:36

Euroleague: Niederlagen für Bamberg und Berlin

Bittere Pille für Alba - Böse Pleite für Bamberg

Alba Berlin ist in der Euroleague nur knapp an einer echten Überraschung vorbeigeschrammt. Die Berliner unterlagen nach großem Kampf dem türkischen Vize-Meister Efes Istanbul mit 86:91 (46:50) und kassierten damit die neunte Niederlage im zehnten Spiel. Die Brose Baskets Bamberg warten indes weiter auf den ersten Sieg in der Zwischenrunde - für die Oberfranken war auch zuhause gegen ZSKA Moskau nichts zu holen.

Berlins Yassin Idbihi
Gut gespielt und dennoch verloren: Berlins Yassin Idbihi.
© imagoZoomansicht

10.788 Zuschauer, darunter zahlreiche türkische Fans, waren in der Berliner O2 World gekommen, um sich das Duell von Alba Berlin und Efes Istanbul anzusehen. Und die Zuschauer bekamen viel geboten, denn beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Im ersten Viertel hielt Spielmacher DaShaun Wood mit elf Punkten (davon drei Dreier) die Albatrosse gegen die favorisierten Türken aussichtsreich im Rennen. Und auch danach bot das Team des serbischen Trainers Sasa Obradovic eine ansprechende Leistung - auch wegen einer sehr guten Wurfquote. Zur Pause lagen die Berliner nur mit 46:50 zurück.

- Anzeige -

Mitte des dritten Viertels schnupperten die Berliner sogar an der Sensation, als sie erstmals in Führung gingen. Doch die Istanbuler spielten in einer umkämpften und spannenden Schlussphase ihre Erfahrung aus und behielten schlussendlich doch noch die Oberhand. Bester Werfer der Gäste war Jordan Farmar mit 23 Punkten, bei Alba ragte Wood (24 Zähler) heraus.

ZSKA Moskau zeigt Brose Baskets Bamberg klar die Grenzen auf

Und auch für Bamberg gab es nichts zu feiern. Die Brose Baskets bekamen von ZSKA Moskau klar die Grenzen aufgezeigt, unterlagen zuhause mit 58:78 (35:46) und müssen folglich weiter auf den ersten Sieg in der Zwischenrunde warten. Das Team von Trainer Chris Fleming lag gegen den mit internationalen Topspielern gespickten russischen Klub nur einmal vorne - und das war beim 2:0 kurz nach Beginn der Partie. Ansonsten ließen die Moskauer, bei denen der Serbe Vladimir Micov mit 17 Zählern bester Punktesammler war, nichts anbrennen und brachten den Sieg routiniert unter Dach und Fach. Bamberg, für das Sharrod Ford vor 6800 Zuschauern 16 Punkte erzielte, kassierte in der laufenden Euroleague-Saison bereits die vierte Niederlage gegen ZSKA.

Weder die Bamberger noch die Berliner können das Viertelfinale mehr erreichen. Für beide Teams geht es in den noch ausbleibenden Spieltagen darum, sich mit Anstand aus der diesjährigen Euroleague zu verabschieden und zugleich Erfahrungen für die Zukunft zu sammeln.

Video zum Thema
Basketball Euroleague- 07.03., 09:19 Uhr
Alba verpasst Überraschungssieg
Die Zuschauer in der Berliner O2 World bekamen am Mittwochabend so einiges geboten, denn beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch mit dem schlechteren Ende für Alba. Die Berliner unterlagen nach großem Kampf dem türkischen Vize-Meister Efes Istanbul knapp mit 86:91 (46:50) und kassierten damit die neunte Niederlage im zehnten Spiel.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
06.03.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -